10 mehr oder weniger nützliche Dinge

Da kommt einer bei mir an und sagt: achte doch einmal drauf, was du täglich so im Netz an coolen & kranken Kram aus der Welt der Technik siehst und blogge das Ganze. Und was mache ich dann? Ich blogge das Ganze dann tatsächlich. HIer einmal 10 gesammelte Werke aus der Welt des Nützlichen & Kuriosen.

Wasser per Touchscreen:

Wie geil ist das bitte? Wasserhahn antouchen um zu wählen, welches Wasser aus dem Hahn kommt. Arbeitet komplett ohne sichtbare bewegliche Teile. Wenn ich dann überlege, was ich für einen 70er-Jahre-Hobel an meinem Waschbecken habe…

Powertrekk Brennstoffzelle und Akku:

Brennstoffzellen. Quatscht man schon seit Jahren von, gesehen hat man auf dem Markt bisher nicht wirklich etwas. Auch die Powertrekker haben noch kein Datum, geschweige denn einen Preis für ihren Hybriden aus Akku und Brennstoffzelle ausgerufen. Kompatibel ist die Brennstoffzelle mit ziemlich allem, was ihr per USB aufladen könnt.

Senioren-/ Kinder-Telefon in Japan:

Der japanische Provider Softbank will für Senioren und Kinder ein Telefon auf den Markt bringen. Winzig klein und mit einer Nummer, die eingespeichert werden kann. Wird der Auslöser betätigt, so geht gleichzeitig eine E-Mail mit GPS-Statusinformationen raus. (via)

Monopoly in Neuauflage:

Ich komme noch aus einer Zeit, in der digitales die absolute Ausnahme war – man zockte eben oft analog. Ich erinnere mich ungerne an laaaaaaange Monopoly-Partien. Nachdem jetzt schon Monopoly-Versionen in fast allen Varianten (Star Wars oder jedes kleine Dorf hatte ne eigene Edition) erschienen, musste mal was ganz neues her. Monoply mit Turm. Monopoly Live heißt die aktuelle Variante und diese kommt mit einem Turm daher. Der Turm berechnet jeden Kram, führt sogar eure Bücher,  Quasi für ganz Blöde, die nicht einmal ein paar Spiel-Euronen zusammen rechnen können. Auch neu: es gibt keine festen Mieten mehr, diese werden auch vom Turm zufällligerweise fest gelegt. Auch gewürfelt wird nicht mehr selbst. Macht auch der Turm – dafür mit echtem Geräusch. Merke: nicht jede Neuerung weiss zu begeistern, oftmals ist es der Flair des Alten.

iControlPad: Controller für das Smartphone:

Für die ganz harten Zocker. Ein Controller für Android oder iPhone-Devices. Zaubert aus eurem Handy eine Konsole zum Preis von schlappen 75 Dollar. Die Verbindung zu eurem Smartphone wird via Bluetooth hergestellt.

Wasserbett für das Notebook:

Mal was ganz anderes. Statt Notebookkühlern die via USB einige Püsteriche betreiben, geht diese Lösung den smoothen Weg: Kühlung per Wasser. Jau. Das was ihr da seht, ist in der Tat ein Wasserbett für euer Notebook. Ehm. Ja – noch Fragen dazu? (via)

Wegwerfsticks:

Ich hätte fast behaupten, dass diese USB-Sticks nicht von Pappe sind, doch das sind sie. In Zeiten, in denen alle von Green IT sprechen, können auch die USB-Sticks etwas umweltfreundlicher sein. Mit diesen Papp-USB-Sticks ist man auf dem richtigen Weg. Haben den Vorteil, dass ihr auch mal eben eine Notiz drauf kritzeln könnt. Ihr wollt sowas kaufen? Noch nicht – nur Konzept (via)

Gewürz on / off

Damit könnte sich auch der geneigte Apple Fanboy den Frühstückstisch verzieren. Ein Salz- und Pfefferstreuer, der sich mittels Schalter bedienen lässt. Jau, das finde ich tatsächlich extrem cool. (via)

Gorilla Glass in der Zukunft:

Cornings Gorilla Glass kennt ihr sicherlich als Beschichter eurer Handy- oder Tablet-Displays. Nehmt euch 5 Minuten Zeit und lasst euch in die Zukunft der Touchscreens mitnehmen.

Armed Notebooks:

Zurück in die Welt des Analogen: auch ich besitze noch Zettel und Stift, wer mit Stil schreiben will, der besorgt sich ein Armed Notebook, welche es mit Knarre, Messer oder stylischer Handgranate gibt.

Welcher dieser 10 Punkte war für euch der Interessanteste? Unter allen Kommentatoren werden 5 iTunes-Gutscheine zu je 15 Euro verlost.

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde für euch von mir in Kooperation mit Pringles erstellt. Ich kenne die Ausführenden der aktuellen Kampagnen und der Pringles-Facebookseite, des Weiteren tritt Pringles hier im Blog als Sponsor auf. Auch die iTunes-Gutscheine für euch werden von Pringles zur Verfügung gestellt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

199 Kommentare

  1. Ich finde diese Wasser per Touchscreen Sache total cool.

  2. Für mich war es ganz klar, das iControllPad , weil ich auf meinem Android Phonne mit Hilfe eiens Emulators sehr gerne GBA Games Zocke.

  3. Ich finde das Senioren/Kindertelefon interessant! Könnte ich mir auch vorstellen zu kaufen. Muss ich noch mal genauer recherchieren, wobei bis das bei uns auf dem Markt kommt…… Danke dennoch für den Tipp!

    VG,

    San II

  4. Ich find den Salz- und Pfefferstreuer genial!

  5. Das Interessanteste waren mit Abstand der Wasserhahn Touch und die Wegwerfsticks.
    Der Wasserhahn ist mal ein richtiger Gerner!

  6. Also für mich ganz klar sind die Wegwerf-USB-Sticks Favorit.
    Jedoch nicht in der Großen Ausführung.
    Eher so ein 5er Pack mit 512MB. Das könnte das Problem lösen, jedem ne CD brennen zu müssen für jeden kleinen Scheiß.

  7. Ich fand den Wasserhahn mit Touchbedinung einfach klasse.
    Sowas bei mir ins Bad un ich wär de König 😉

  8. Für mich am spannensten sind all die coolen Jungs die gleich kommen und heulen, dass das voll der gekaufte Kommerz Blog geworden ist.

    Ich mach schon mal Popcorn.

    PS: Touchscreenzukunft!

  9. Ganz klar, Wasser per Touchscreen! Sehr schick! 🙂

  10. Ich find ja den Salz-/Pfefferstreuer echt genial. Leider hab ich auf die Schnelle nirgends nen Shop gefunden, der den anbietet :/

  11. *hach*
    ich kann mich gar nicht entscheiden. „day made of glass“ fasziniert mich total, den touchscreen-wasserhahn hätte ich auch gerne und nach dem salt & pepper switch habe ich schon gegoogelt – #habenwollen!!

  12. Fabian Fischer says:

    Ich glaube, die einzig sinnvollen Sachen (für mich ;)) sind die Brennstoffzelle und das iControlPad. Bei beiden bin ich aber bisschen skeptisch. Ob die Brennstoffzeile wirklich funktioniert? Und beim Pad möchte ich erst ein (Test-)Video sehen, bevor ich das für mein iPhone bestellen würde.

    Das Wasserbett wäre mir bei meinem Haustiger zu heikel – wenn der statt des MacBooks auf den Schoß möchte … mhh… besser nicht.
    Beim neuen Monopoly musste ich nur mit dem Kopf schütteln.

  13. Also mir gefällt der Switch ganz gut. Den würde ich mir auch zulegen.

    Furchtbar finde ich dagegen das Monopoly, da kann man das Spielen ja gleich sein lassen.
    Und der Wasserhahn sieht furchtbar aus. Vor kurzem habe ich einen solchen Touch-Wasserhahn in einem Hallenbad benutzt. Hat nicht so gut reagiert.

  14. Mir persönlich gefällt auch der Salz-/Pfeffer-Streuer sehr! Die Technik dahinter würde mich schon mal interessieren! 🙂

    Liebe Grüße,
    Katharina

  15. Für mich die Papp-USB-Sticks. Leichter zu entsorgen, weniger/kein Plastik und passen sogar in den Geldbeutel 😉

  16. Für mich ganz klar der Salz und Pfefferstreuer 🙂

  17. Weiß nicht, die meisten Sachen sind – für mich – im Moment eher uninteressant. Aber das iControlPad würde mich reizen, dann könnte ich endlich anständig SNES-Games auf meinem Milestone zocken 😉

  18. Ich denke die Papp-USB-Sticks sind das Interessanteste hier.

    Bei Monopoly habe ich immer Rechnen geübt. Das fällt mit der neuen Variante ja weg. Das Wasserbett ist mir nicht geheuer. Ein Smartphone besitze ich nicht, also sind Akku und Controller nutzlos für mich. Der Salzstreuer und das Touch-Glas sind ganz nett, aber reißen mich jetzt auch nicht vom Hocker. Der Luxuswasserhahn tangiert mich jetzt nicht wirklich und auf Waffen stehe ich auch nicht. Bleiben also nur die Papp-USB-Sticks 😉

  19. Ich fand die Corning Gorilla Glas Demo am beeindruckendsten.

  20. Ich finde die Entwicklung der Glasoberfläche am erstaunlichsten.

  21. Der Touchscreen-Wasserhahn ist ne absolut geile Erfindung! Wenn dieser mein badezimmer ziehren würde, würde ich nicht mehr auf Arbeit gehen…Touch – AN / Touch – AUS nochmal für warm und kalt, wie geil ist das denn!! Das würde mich den ganzen Tag beschäftigen xD und klasse sieht es auch noch aus!

  22. Hi,
    die Touchscreen Studie sieht klasse aus und gefällt mir sher gut.
    Fraglich, was davon dann wirklich Realität wird

    Gruß, Olli

  23. Der Salz/Pfeffer-Streuer hat ja wohl eindeutig den größten Stylefaktor.
    Absolut unnötig, absolut cool!
    Wird direkt gemerkt!

  24. Am Interessantesten finde ich definitiv das Glass der Zukunft! Sind ein paar sehr coole Ideen dabei, wenn das technisch alles umsetzbar ist freue ich mich darauf 😉

    Das mit den Wegwerfsticks find ich ziemlich doof, der Speicher darin muss trotzdem Speicher sein, auch wenn in Pappe eingepackt. Pappe wegwerfen ist ok, das wird einfach recyclet, aber die Elektronik darin wegzuwerfen ist reine Verschwendung.

  25. das Gorilla Glass ist glaube das einzige, was uns in der Zukunft häufiger begegnen wird!

  26. Bernd Treibsand says:

    Ich werde mir jetzt direkt eine Kiste Pringles kaufen, weil die Werbung so sympathisch war.

  27. Ich finde die USB-Idee echt super. Heutzutage wird soviel Müll produziert, gerade im Technik-Bereich. Da ist die Idee doch nicht schlecht soetwas aus Pappe zu bauen. Nur was macht man wenn man mal den Kaffee verschüttet 😉

  28. Der Salz- und Pfefferstreuer ist cool! Tolles Design und gute Idee.

  29. Die Brennstoffzelle und das Video „A Day Made of Glass“ sind die interessantes Teile. Das Video, weil es einfach so futuristisch und cool ist und die Brennstoffzelle weil sie sehr nützlich ist.

    Ich hoffe mal, dass die Kapazität der Brennstoffzelle deutlich höher ist als die normaler Akkus, denn dann wäre auch ein Modell zum Aufladen von Notebooks denkbar. Gerade bei Notebooks scheint es ja eine Kunst zu sein lange Laufzeiten zu erreichen; besonders wenn man noch auf etwas anderes Wert legt wie geringes Gewicht, matter Bildschirm, gute Verarbeitung, etc. 😉

  30. Mir gefallen die Armed Notebooks am besten. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich Notizbücher sammele und auch viel nutze.

  31. Der Salz-und Pfefferstreuer ist schon klasse. Ist ein gutes Geschenk für alle Technikfreaks!

  32. Hallo Zusammen,

    Für mich ist ganz klar die Idee mit dem Gorilla Glas in der Zukunft überall um uns herum die beste.
    Noch ein bisschen mehr und wir sind bei Star Trek angelagt 😀

    Großartig 😉

  33. Das Senioren-/ Kinder-Telefon finde ich extrem interessant, weil es sinnvoll ist.

  34. Ich finde das Wasser per Touchscreen eigentlich am besten und noch nicht gesehen.

    Der Nutzen der Wegwerfsticks wird geschwiegen. Daten draufhauen, die ihr nicht mehr haben wollt, Bilder der Ex oder was, und dann wegwerfen. Ist für einen bestimmt besser als die „Delete“-Taste zu suchen und zu drücken 😉

  35. Die Gorrila-Glas Produkte sind natürlich das Ultimative. Das ist ja nicht ein Produkt, sondern eine ganze Reihe, die wenn sie erscheint unser Leben verändert.

  36. Also der Touchwasserhahn ist zwar schick anzusehen – aber nur wenn er noch unberührt ist 😉
    Ich hätte keine Lust ständig die Patscher wegzuwischen (dann geht das Ding auch noch ständig an und aus dabei) und jeden Fussel auf der schwarzen Oberfläche zu sehen…
    Für mich ist am sinnvollsten das Minihandy für die Kids – da hat man dann ein ruhigeres Gefühl wenn sie mal unterwegs sind und sie können nicht die Telefonrechnung hochtreiben…

  37. Also für mich war ganz klar die Zukunftsvision von Gorilla Glass am interessantesten, auch wenn ich so etwas ähnliches schon mal von einer anderen Firma gesehen habe, auch wenn ich nicht mehr weiß von welcher. Das einzige was mich daran beängstigend fand, war die automatische Erkennung im Laden und dass die Oma die Kinder, welche ihr Bild mal eben mit dem Vater zusammen vom Handy auf den Küchentisch zogen, von dieser auch mal eben gesehen werden konnten. Die Erkennung im Laden wird ja z.B. mit dem iPhone/iPad heute schon forciert. Aber bei dieser Videokonferenz mit der Oma hatte ich mich schon gefragt, wie sehr die Kamera des Handy denn da um sich filmen kann oder wie sehr gar das Haus mit Kameras verbaut ist. Das weckt schon etwas paranoide Ängste. Ansonsten sehr coole Sache das. Vor allem kann ich mir vorstellen, dass diese Teile recht Energie-sparend in der Anwendung sein könnten. Hoffentlich können die dann auch mal Energie-sparend gebaut werden.

    Den Touchscreen-Wasserhahn finde ich hochgradig unpraktisch. Was ist, wenn ich mal von Bauarbeiten oder vom Kochen oder sonst was mal die Hände total voll geschmaddert habe? Dann kann ich nicht wie bei einem Wasserhahn mit Hebel mal eben mit dem Arm das Wasser aufdrehen. Auch wenn man mal nicht ganz so wach ist oder auf ner Party mal nicht mehr ganz seiner Sinne oder vielleicht generell in seiner Motorik eingeschränkt ist, ist das Teil wohl sehr unpraktisch. Überhaupt ist das Teil recht unhygienisch und für öffentliche Einrichtungen daher schon mal gar nicht zu gebrauchen. Und wie gut kleinere Kinder damit klar kommen ist auch recht fraglich…

    Die Brennstoffzelle ist für mich am zweitinteressantesten. Heute lädt man sein Handy wieder damit auf, morgen seinen MP3-Player oder sein Tablet. Fehlt eigentlich nur, dass es noch einen Adapter für Notebooks gibt…

    Das Senioren-/ Kinder-Telefon finde ich relativ unspektakulär. So etwas gibt es schon länger, soweit ich weiß. Ich meine auch schon ähnliche Geräte gesehen zu haben die noch einen Bewegungssensor haben und auf besonders starke Erschütterungen reagieren, falls die Person vitale Probleme hat und fällt und sich nicht mehr selbst helfen kann. Und ich meine auch schon von Geräten gehört zu haben die einen die mit Vitalsensoren verbunden werden können und so sogar Alarm geben können, wenn die Person einfach nur im Sitzen in sich zusammen sackt.

    Das Monopoly-Teil ist zwar irgendwie geekig, aber unterstützt Denkfaulheit zu sehr, daher nicht zu unterstützen.

    Das iControlPad ist was für Retrofans, welche Spiele mit neigen und drehen des ganzen Handy/Pad spielen wollen. Ganz cool, aber auch nicht sonderlich berauschend. Zudem ist es fraglich wie kompatibel es zu den gängigen Spielen ist…

    Das Wasserbett fürs Notebook klingt interessant. Einerseits ist es sicherlich von der Form her bequemer auf dem Schoß zu tragen als die Teile mit Lüfter, aber von der Temperatur auch? Da muss wohl ne ordentliche Decke zwischen Wasserbett und Schoß, Bauch, what so ever… Auf jeden Fall der Raumakustik wohl zuträglicher als die elektronischen Kollegen.

    Die Pappteile, müsste man erst mal im Praxistest erleben. Da ist halt fraglich wie sie mit Feuchtigkeit klar kommen und wie stabil sie sind. Wenn man die extra in ner Schatulle aufbewahren muss und nicht mal eben in die Jackentasche stecken kann und gar noch sehr vorsichtig beim Anschließen an nem USB-Port sein muss, wäre sie wohl grundsätzlich zum weg werfen…

    Der Salz- und Pfeffer-Streuer ist das was für Design-Fans. Gourmets bevorzugen Mühlen…

    Das Armed Notebook finde ich, angesichts der Probleme die Waffengewalt so auf dieser Welt verursachen, recht uncool und ist vor allem deplatziert, wenn man es in einem Raum nutzt, wo sich vielleicht Leute aufhalten die mit Waffen traumatische Erlebnisse verbinden.

  38. Die Memory Sticks, die sich beschriften lassen, finde ich ideal.

  39. Mich hat der Wasserhahn beeindruckt, aber wo stelle ich die Temperatur ein? Ich will ja nicht nur kalt oder nur warm …
    Die Brennstoffzelle sieht super aus. Wenn sie denn mal in Bälde funktioniert (und bezahlbar bleibt), wäre man mit dem Laptop noch ein Stück unabhängiger als mit den eingebauten Akkus.

  40. ich fand die wegwerf-usbsticks aus pappe am faszinierendsten…

  41. Ich finde das Wasser per Touch richtig cool 😀
    Sowas hätt ich schon gerne irgendwie xD

  42. Der Gewurzstreuer ist es. Haben will!

  43. Die wegwerf USB-Sticks sind toll, verliere meine eh ständig 😀

  44. Beckentosch says:

    Ich finde den Wasserhahn extrem stylisch. Problem nur das mein Gesamtbestand Bad 1:1 aussieht wie aus der 80er.

  45. das iControlPad halte ich für eine gute idee. die brennstoffzelle für handyaufladung gibt es schon (leider viel zu teuer, aber wer aufn K2 kraxeln will möchte nicht mit leeren batterien ankommen) die gorilla-glass demo ist super gemacht! wenn auch unrealistisch. (die haltestelle mit display? die sprayer wird enorm freuen) den wasserhahn möchte ich nicht täglich putzen müssen! (besonders in kalkreichen gegenden)

    für mich bleiben das senioren/kinder handy und die usb-sticks über. danke für die berichterstattung.

  46. Ich find den Powertrekk Brennstoffzelle und Akku am besten. Passend für den ipod

  47. Ich finde die Mobile Brennstoffzelle sehr spannend. Die Grösse und die Unabhängigkeit vom Tageslicht hat schon einen ziemlichen Vorteil (man kann das Ding auch einfach mal in den dunklen Rucksack werfen).

  48. Definitiv die Wegwerfsticks. Weniger Müll als ne CD/DVD… wäre was feines…

  49. Ganz klar der Wasserhahn. Sowas brauche ich auch. 😀

  50. Der Brennstoff-Zellen-Akku-Lader — obwohls den auch mit regenerativen Energien geben sollte..

  51. Die Powertrekker Brennstoffzelle ist doch sehr nützlich für lange Trails mit iPhone in der Wildnis 😉

  52. Der Zukunftstag mit dem Gorillaglas.
    Aber was davon umgesetzt wird ist eine andere Frage, und sowieso warum haben alle die gleichen Handys ?!
    Außerdem die Tante an der Bushaltestelle wird doch sicher schon selbst ein Navi im Handy haben… Weshalb sie dann die Karte da benutzt und die Daten aufs Handy überträgt, ka. 😀
    Gruß
    PS: Kann man auch ne Rolle Pringles gewinnen wenn man nicht auf Itunes steht ?

  53. phantomaniac says:

    Die Papp-USB-Sticks sind das interessanteste. Größen 1GB und 5GB um CDs und DVDs zu ersetzen.
    Dann nochmit Lunte, um „sensible“ Daten sicher zu Löschen. 🙂

    Als nächstes wäre die Brennstoffzelle zu erwähnen. Die Hoffnung stirbt zuletzt mal eine praktisch anwendbare, käuflich zu sinnvollen Preisen erwerbare Version auf dem Markt zu finden….

    den Wasserhahn finde ich nicht praktisch:
    a) zu groß
    b) wie wird er mit Strom versorgt ?
    c) stell mir gerade vor, wie ich das nach der Gartenarbeit berühren würde. 🙂

  54. Ich würde den bewaffneten Notizblock wählen. Der Rest ist mir zu teuer und zu unsinnig. Ich benutze zwar gar keine Notizblöcke, aber das Teil hat was:)

  55. Yeah …. den Touchscreen Wasserhahn anner Badewanne, am besten gleich incl. App fürs Smartphone. Dann kann man bevor nach Hause kommt, die Wanne voll machen ;). Woohoo …
    (Ob das aber wirklich notwendig ist, lassen wir mal dahin gestellt)

  56. double-te aka Thomas says:

    Der Zukunftstrailer ist Genial – zumindest einiges ist sehr spannend und sicher nicht total abwegig …

  57. uiuiui…nette Sache!

    Beeindruckend fand ich die Zukunft „made of glas“ …

    Kaufen werd ick mir den Pfeffer/Salz Streuer 🙂

  58. Ich find mal den Wasserhahn per Touchscreen ziemlich cool. Wobei der Salz und Pfefferstreuer auf dem Tisch auch für ganz schön Verwirrung sorgen würde.

  59. Den Touchscreen Wasserhahn find ich cool, könnte mir vorstellen, das das in paar Jahren mal überall gibt ^^
    Naja das Monopoly würd ich auch gern mal spieln…

  60. Da kann es nur eine RICHTIGE Antwort geben: Die USB-Sticks aus Pappe. Genügend Speicher zum „Einfach mal mitgeben.“ Wie häufig habe ich „mal eben“ einen USB-Stick mitgegeben und nie wieder zurück bekommen. Sehr nervig und auf Dauer – bei 16 GB – auch teuer.

  61. Definitiv der praktische Gewürzstreuer. Den Wasserhahn finde ich stylisch aber extrem unpraktisch. Wer sich schon über Fingerabdrücke auf Touch-Geräten aufregt wird das Ding hassen 😀

  62. Ganz klar der Zukunftstag:

    Wird noch nen paar Jahre dauern, aber einiges davon wird man wohl noch erleben….ich würde es jedenfalls gerne erleben 😉

  63. Ich finde „Wasser per Touchscreen“ am besten 😉 und was die Fingerabdrücke angeht die kann man ja fix mit Wasser wegwischen 😉

  64. Turm Monopoly – super. Ich hab‘ keine Zeit zum Spielen. Da lass ich den Turm doch allein spielen (würfelt allein, setzt die Mieten fest und verwaltet die Spielstände) und schaue irgenwann mal nach, wer gewonnen hat. lol

  65. Ich finde auf jeden fall den Wasserhahn total cool 😀 würde sicher in meine wohnung passen 😉

  66. haha, alles sehr ausgefallener nerdy stuff…

    Für mich würde aber definitiv nur Punkt 1 in frage kommen, ziemlich cool das Teil!

  67. Wasser per Touchscreen.
    Find ich sehr interessant! 😀
    Wäre doch ne tolle Sache daheim. 🙂

  68. Mein klarer Favorit: USB Sticks aus Pappe.

  69. Ich finde den Salz-/Pfefferstreuer am besten.

    Den würde ich schon gerne im Schrank stehen haben.

  70. Die Brennstoffzelle ist sehr interessant.
    Wenn das ganze noch in ein Gerät so rein passt, das es nicht weiter stört, bin ich dabei!

  71. Natürlich der Wasserhahn!

  72. Eine Wasserstoffzelle zum aufladen ist ne nette idee – doch besonders toll find ich die USB sticks aus pappe

  73. membersound says:

    Salt + Pepper is echt geil 😀

  74. Für mich sind auch auf jeden Fall die Papp-USB-Sticks die coolste Idee!!

  75. für mich ist definitiv die Brennstoffzelle das interessanteste Gadget – wenn dann auch mein Auto damit läuft : perfekt !

  76. Die Neuauflage von Monopoly hat was… da kommen Erinnerungen an vergangene Tage hoch xD.

  77. Also am meisten hat mich als techn. inf. der gläserne Tage interessiert!
    Ein wirklich interessanten Blog hast du macht wirklich Spaß ihn zu lesen!

  78. Für mich kommen am ehesten die Pringles in Frage.
    Texas BBQ ist mein Favorit.
    Am unnützesten von den anderen vorgestellten Produkten sind die Papp-USB Sticks. Am besten das eigene Haus bei StreetView verpixeln lassen und dann den Stick mit vielen privaten Daten einfach im nächsten Mülleimer versenken. Möchte auch nicht wissen wie so ein Papp-Stick nach ein paar Tagen in der Hosentasche aussieht.

  79. Wasser per Touchscreen ist toll. Leider nicht sehr schick umgesetzt. 😉

  80. Hallo zusammen,
    also für mich „Touch“ geschädigten 😉 an erster stelle der Touch bedienbare Wasserhahn, dank dir Cashy habe ich nun ein htc Desire und daraus folgend ein Archos 101, an zweiter Stelle der umschaltbare Gewürzstreuer. Natürlich das Monopoly an letzter Stelle, das geht gar nicht da liebe ich doch lieber das richtige Brettspiel.

    bis denne
    Dirk K. aka krid.of-k

  81. Yay, die Papp-Sticks find ich auch am coolsten, hat so’n wegwerf-feeling..

  82. Also ich wähle die Pringles salt&pepper. Oder muss ich die erst mit dem Gewürz-Switch behandeln?

  83. Hallo, Ich finde denn Wasser per Touchscreen sehr cool.

  84. Definitiv der Wasserhahn.
    Sähe nur irgendwie zu edel in meiner Studentenbude unter dem IKEA Regal aus.

  85. Gorilla Glas natürlich! 🙂

  86. Gorilla Glass in der Zukunft fand ich sehr cool!

    Freu mich schon drauf wenn wir mal so durch die Straßen laufen können…

  87. Das gefährliche Notebook, dann wird dank der man stillen Drohung seine Ruhe haben.

  88. Definitiv die Brennstoffzelle! Auch wenn die finanziell wohl ziemlich unattraktiv sein wird.
    Der Switch ist auch cool – wird auf jeden Fall gekauft.

  89. Das Wasser per Touchscreen zu steuern finde ich extrem geil !
    Das könnte ich mir sogar für später im Haus mal vorstellen, hat nen gewissen Stil.

    Den „Switch-Salzstreuer“ finde ich auch echt Lustig….Ideen muss man haben.

  90. Also ich fand „A Day made of Glass“ eindeutig am eindrucksvollsten. Schade nur, dass es wohl noch Jahre dauern wird, bis so etwas realisiert und erschwinglich ist…sieht schon alles sehr cool aus! Etwas unrealistisch nur, der „Personalisierte Klamottenladen“ – also das stelle ich mir eher schwierig vor…
    Touchscreen-Wasserhahn? Naja, von der Technik her vielleicht, aber praktisch doch eher unnütz, würd ich behaupten
    Das Wasserkissen fand ich wohl am zweit-interessantesten. Grade so ein Macbook Pro kann schonmal recht warm werden, wenns nur so auf dem Schoss liegt, da würde das helfen;-)
    Die Brennstoffzelle könnte auch Zukunft haben, wenn erschwinglich und effizient.
    Monopoly in der Form? Nein, danke.

  91. Also ich würde auch den Touchscreen-Wasserhahn wählen. Finde ich echt cool und macht ’nen guten Eindruck.

  92. was Gorilla Glass video da zeigt, gibt es teilweise wirklich.
    Hab die küchenplatte mit herd und bildschirm bei einer hettichpräsentation gesehen udn es hat wirklich funktioniert

  93. Gorilla Glas! Aber die anderen Themen waren auch einen Schmunzler wert 😉

  94. eindeutig der Wasser-Touch-Hahn… den würd ich sofort bei mir installieren 🙂

  95. Der Salz- und Pfefferswitcher ist doch wirklich genial … das Monopoly gefällt mir weniger, was macht man denn da noch selbst?

  96. Ich finde ja den Touchscreen-Wasserhahn total cool. Wir haben zu wenig Hightech in unseren Badezimmern und das ist ja mal ein Schritt in die richtige Richtung 😉

  97. Moin,

    ich find den Touchpad-Wasserhahn total genial, sowas fehlt meinem Bad auf jedenfall^^

  98. Da wir Schweizer unsere Waffen nun behalten dürfen, klar das Armed Notebook 😀 Gefällt mir einfach rein visuell. Aber als grosser Fan von sciFI die Realtität wird, ganz klar das Gorilla Glass.

  99. Definitiv der Wasserhahn, einfach nur genial!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.