WordPress sicherer machen mit AntiVirus für WordPress

25. Februar 2009 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von:

WordPress sicherer machen mit AntiVirus für WordPress Sergej, u.a. Programmierer der WordPress-Plugins wpSEO und Antispam Bee, entwickelt sich momentan zu einer wichtigen Anlaufstelle für deutsche WordPress-Benutzer – dabei spielt es keine Rolle ob man Anfänger oder alter Hase ist – alles wird prima erklärt und auch Wünsche von Anwendern werden oftmals schnell erhört. Nach seinem letzten Beitrag über “WordPress-Würmer” hat sich Sergej aufgemacht ein Plugin gegen diesen Umstand zu entwickeln. Ich fasse es mal kurz zusammen: es kann vorkommen dass durch Sicherheitslücken (sei es WordPress, FTP oder Anwenderfehler) schadhafter Code in euer Blog (bzw. in die Templates) eingeschleust wird. Dieser muss nicht zerstörerisch sein – ganz im Gegenteil – er erweitert euer Blog – zum Beispiel um zweifelhaften Links zu Online-Poker-Seiten.

Hier greift das AntiVirus-Plugin für WordPress ein – es kann verdächtigen Code in deinen Templates ausfindig machen.

aviruswp

Nach einer Analyse wird der verdächtige Code markiert angezeigt. Sofern du dich auskennst kannst du diesen selber analysieren – falls nicht solltest du jemanden konsultieren der sich damit auskennt. Doch keine Panik falls in deinem Blog schadhafter Code in deinen Templates angezeigt wird: da zahlreiche Theme- und Plugin-Entwickler ihre Copyright-Hinweise im kodierten Textbaustein verstecken, kann es unter Umständen dazu führen, dass solche Versteckspiele vom AntiVirus für WordPress als Infekt deklariert werden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.