Windows 10 Mobile Build 10158 bringt minimale Änderungen mit sich

4. Juli 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von:

In nicht einmal vier Wochen ist es soweit und Microsoft will Windows 10 auf die breite Masse loslassen. Kein Wunder, dass kurz vorher eine Preview die nächste jagt. Während wir allein in dieser Woche drei Preview-Releases für Windows 10 für den Desktop zu Gesicht bekamen, gibt es pünktlich zum Wochenende die Windows 10 Build 10158 für Mobilgeräte.

screen_shot_2015-07-03_at_9.14.20_am_story

Microsoft mag Windows 10 zwar in wenigen Wochen veröffentlichen, doch dieser Release bezieht sich zunächst erst einmal nur auf die Desktop-Variante des Betriebssystems. Für Windows 10 Mobile will man sich etwas mehr Zeit lassen. Bis wir ein genaues Datum erfahren, werden wir wohl noch einige Preview Builds zu sehen bekommen.

Die aktuelle Build 10158 bringt jedenfalls lediglich kleinere Veränderungen gegenüber Vorgänger-Versionen. Die wohl auffälligste dabei ist die Möglichkeit, die Auflösung von Videoaufnahmen manuell einzustellen auf entweder 728x576p bei 30 fps, 60 fps oder 120 fps. Letzteres deutet auf eine Slow-Motion-Aufnahmemöglichkeit hin, wie wir sie zur Zeit in vielen Smartphones erhalten.

screen_shot_2015-07-03_at_9.14.00_am_story

Wallet, Microsofts digitale Brieftasche, erhält zudem die Möglichkeit Prämien und Treue- bzw. Bonuskarten, Tickets für Konzerte und ähnliches sowie Boarding Pässe hinzuzufügen. Zudem wurden durch MSMobile.pl beim Microsoft Edge-Browser sowie der Windows Store-Kachel neue Transparenz-Effekte ausgemacht. Auch wurden kleinere Animationen im Notification-Center sowie den On Screen-Lautstärkereglern entdeckt. Aktuell weiß niemand, ob die aktuelle Windows 10 Mobile Build 10158 öffentlich verteilt wird.

Quelle: Neowin)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.