Windows 8 verbreitet sich langsam – doch warum?

3. März 2013 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Monatlich schmettert uns irgendein Statistiken erhebender Dienst Zahlen um die Ohren. Betriebssystem XYZ hat eine Verbreitung von XYZ Prozent. Zu sagen, dass mir diese Zahlen völlig egal wären, wäre gelogen. Oftmals lässt sich aus Zahlen, sofern diese in Masse ausgewertet werden, etwas ableiten. Manchmal wünschte ich mir, es würde ein globales Google Analytics für alle geben.

Zahlen

Ich glaube, dass die Jungs bei Google aussagekräftige Zahlen haben. Diese werden aber nicht freigegeben, sodass man sich an anderen Diensten orientieren muss.

Was sagt denn die Februar-Statistik in Sachen Betriebssystem? Windows 8 verbreitet sich langsamer als sein Vorgänger, obwohl Windows 8 doch eine viel größere Angriffsfläche hätte, da sich nebst Rechnern auch Tablets als Einsatzgebiet auszeichnen. Stattdessen dümpelt man dahin, trotz fairer Upgrade-Preise seitens Microsoft. 2,67 Prozent hat man inne (siehe Screenshot 1), im Gegensatz zum Januar, hier waren es 2,26 Prozent:

Januar-Windows-8-590x290

Die Jungs von Netmarketshare tracken jeden Monat 40.000 Seiten mit ungefähr 160 Millionen unique Visits und geben dementsprechend immer Statistiken über Betriebssysteme und deren Verbreitung raus. 160 Millionen Besuche bei 40.000 Seiten sind sicherlich nicht die Gesamtheit, geben aber sicherlich einen netten Eindruck, wie da draußen Systeme angenommen werden.

Woran das Windows 8-Dilemma liegt? Ich bin kein Hellseher, kein Analyst, sondern einfach Anwender. Was sagt denn der Anwender, der technisch wenig interessiert ist? Der hat seinen Windows 7-Rechner und sieht die Vorteile nicht. File History? Wozu, er hat seine Backup-Software. Schnelleres Starten? Wie oft startet er denn, um deswegen ein neues System zu kaufen? Die neue Oberfläche? Die ist nicht ergonomisch, der Alt-Nutzer hat kein Touch und die Apps (27.000 im deutschen Market) sind zu ganz großen Teilen überflüssig. Windows 8 ist nicht das neue Windows Vista oder das ME. Es ist aber auch kein wirklicher Sprung, sondern eine Verbesserung des Vorhandenen –  aber die Kacheln nerven viele.

Vielleicht halten Rechner heute aber auch länger als früher. Spielen, Office, Internet und Co erledigt Windows 7 1a, außerdem verbringt der Mensch von heute weniger Zeit am PC selber, da Smartphone und Tablet auch noch da sind und dem alten Boliden den Rang ablaufen.

Übrigens: bei den Techies – und zu diesen zähle ich euch – sieht es ganz anders aus. Diese sind experimentierfreudiger. Wollt ihr einmal Statistiken aus diesem Blog seit Anfang dieses Jahres sehen? Here we go:

Betriebssysteme

Windows ist dominierend. Interessant ist, wie viel hier mobil gesurft wird. Es kommen fast mehr Nutzer mit dem Android-Gerät vorbei, als mit iMac oder MacBook. Doch wir wollten ja die Windows-Sparte beobachten:

WindowsWindows 7 führt natürlich noch, doch Windows 8 hat hier eine satte Verbreitung von 13,74 Prozent! Was könnte dies bedeuten? Dass technisch versierte Menschen das “Wow” von Windows 8 erkannt haben? Das unsere Leser eher zu den günstigen Upgrade-Preisen von Windows 8 zugeschlagen haben – nur um später ein paar Euro zu sparen? Ich kann nur für mich sprechen: derzeit sind Kacheln keine Option für mich. Es bietet mir keinen Mehrwert.

Ein herkömmlicher Rechner kommt mir nicht mehr so schnell ins Haus. Microsoft kann für sich selber nur Daumen drücken: es muss sich etwas auf dem Windows 8-App-Markt tun, ferner muss es mehr Geräte wie das Microsoft Surface geben – Windows 8 in allen Varianten, aber mit mehr Mobilität. Das ist die Zukunft, in der man bei Microsoft sicherlich ein Wort mitreden möchte.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16851 Artikel geschrieben.


63 Kommentare

Konstantin 3. März 2013 um 18:10 Uhr

“Ich kann nur für mich sprechen: derzeit sind Kacheln keine Option für ich.” (Vorletzter Absatz) – Fehlt da ein “s” oder ein “m” ?

Christian S. (@DerWurscht) 3. März 2013 um 18:11 Uhr

Finde die 47 Besuche mit Windows 95 aber auch interessant…

Tom 3. März 2013 um 18:13 Uhr

Also irgendwie fehlt mir in der Statistik Linux als OS, ist das Absicht, oder liegt das wirklich so abgeschlagen ?

Robert B. (@pr3mut05) 3. März 2013 um 18:15 Uhr

Die Zahlen aus diesen Blog sind aber auch nur bedingt aussagekräftig
da hier wohl überwiegend
nennen wir es “technik-orientierte” User verkehren.

helene (@miauz) 3. März 2013 um 18:15 Uhr

ich nutze nun WIN 8 und bin eigentlich recht zufrieden. hab es aber drauf, weil es für mich gratis war, sonst hätte ich es wahrscheinlich nicht gekauft. und die kacheln nerven mich..

ZACK 3. März 2013 um 18:18 Uhr

Nicht nur den Artikel grob überfliegen Robert. Schreibt Caschy doch schon selbst: “Übrigens: bei den Techies – und zu diesen zähle ich euch – sieht es ganz anders aus.” Naja, kann passieren. haha.. :)

Blaine 3. März 2013 um 18:20 Uhr

Bei den 47 Verwirrten, die noch Windows 95 nutzen, musste ich sehr lachen! :D

Zu Windows 8: Ich finde das Betriebssystem derart gewöhnungsbedürftig, dass ich es wohl überspringen werde. Für Touch-Geräte nutze ich Android, für alles andere reicht mein uraltes Vista völlig aus. Kein Grund, umzusteigen.

CMSA 3. März 2013 um 18:21 Uhr

@Tom: Schau nochmal auf Platz 5 ;)

Ich glaube ja, es liegt vor allem daran, dass noch nicht so viele Tablets mit Windows 8 verfügbar sind. Gerade die Core-i-Varianten sind ja teilweise erst jetzt Lieferbar (wenn überhaupt). Und dass die Preise noch überteuert sind, denn 800€ für einen Atom-Prozessor ist fast nicht zu rechtfertigen.

Lars 3. März 2013 um 18:23 Uhr

So genial ich das Windows Phone – OS finde, so sehr tendiere ich dazu, Windows 8 für eine Fehlkonzeption zu halten. Wieso sollte ich ein OS für so unterschiedliche Inputmöglichkeiten liefern, und diese nicht leicht modifizieren und anpassen an die jeweiligen Bedürfnisse des Endgerätes? Die GUI macht Win 8 auf herkömmlichen Rechnern nahezu unbenutzbar. Und Tablets? Die können preislich einfach nicht mithalten und sind durch die Bank einfach zu teuer (und zu schwer, aber das nur nebenbei). Kurz gesagt, Win 8 hat für mich keinen Mehrwert und keinen Nutzen. Ich werde frühestens zur nächsten Version wechseln. Da ich mir allerdings erst vor einem Monat einen neuen Rechner mit Win 7 gekauft habe ist das auch noch nicht so wirklich sicher.

CMSA 3. März 2013 um 18:23 Uhr

@Cachy: Lassen sich die Android-und iOS-Zahlen in Phones/Tablets teilen? Denn ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass so viele Leute mit ihrem Smartphone auf die Seite gehen…

zockerap 3. März 2013 um 18:25 Uhr

Also wenn bei den “Techies” der Linuxanteil nur 3% beträgt, dann ist der globale Anteil sicherlich noch niedriger. Deswegen kann das gut hinhauen, dass Linux da unter den Others mit 2,1% liegt.

forlan 3. März 2013 um 18:27 Uhr

Wenn man sich die Steam Zahlen ansieht ist Windows 8 schon größer als XP. Aber auch verständlich, wenn man das meiste aus seiner Spielehardware holen will, greift man zu Win8.

http://winfuture.de/news,74943.html

XP ist leider bei Unternehmen zu stark verbreitet.

Thomas 3. März 2013 um 18:29 Uhr

Ich mache mir immer den Spaß und ändere meine Browserkennung und die anderen Daten. Ich verkleide mich meistens als Windows ME mit IE6

asdf 3. März 2013 um 18:30 Uhr

ich hatte win8 mehrere monate testweise auf dem desktop pc – habe ihm quasi eine chance gegeben mich daran zu gewöhnen… aber diese kachelbedienung ist mit der maus schlichtweg nicht sinnvoll bedienbar… ich sehe gegenüber win7 absolut keine vorteile. nun bin ich wieder zu win7 zurück und ärgere mich nicht jeden tag darüber, dass man 5 klicks braucht, bis man das system herunterfahren kann.

paubolix 3. März 2013 um 18:31 Uhr

Ich hatte Einfluss auf die Windows 8 Statistik, ich nutze es auf Laptop und in bald auch auf Desktop. Wenn man bereit ist, sich darauf einzulassen, fängt es irgendwann an Spaß zu machen. Nur hoffe ich noch auf bessere “Kachel/Vollbild Anwendungen, eine wirklich gute habe ich noch nicht gefunden. Oder kann mir jemand eine W8-Killerapp empfehlen?

Kevin Kleebusch 3. März 2013 um 18:52 Uhr

Also ich als nicht Produktiver Arbeiter an meinem Rechner muss sagen das ich Windows 8 mit freue nutze. Ich habe keine Einschränkungen bis jetzt erlebt, es läuft stabil und beim Booten schneller. Die Kacheln? Nutze ich nicht, wieso auch? Ich bin auf dem Desktop und die Kacheln sehe ich nur wenn ich die Suche des Startmenüs nutzen möchte. Der Rest ist mir egal. Heruntergefahren wird jetzt nur noch mit Alt+F4 und sonst hat sich nichts geändert. Für mich ist diese Kritik also teilweise absolut übertrieben.

Pralanza 3. März 2013 um 18:56 Uhr

Man merkt viele Anti-Win8 Nutzer sind einfache Mausschupser.
Mit der Tastatur ist das Kachelmenü sehr angenehm zu benutzen.

anthark 3. März 2013 um 18:56 Uhr

Naja, man darf dabei nicht vergessen, dass man auch sonst nicht gleich das Nachfolgemodell (einer Waschmaschine, eines KFZ etc.) kauft, nur weil es neu ist und das eine oder andere verbessert wurde.
Das hat nicht nur etwas damit zu tun, dass man sich das nicht leisten kann oder will, sondern vielmehr damit, dass man mit dem alten Gerät gut klarkommt. “Never change a running system” ist doch eine durchaus richtige Einstellung.
Der normale Benutzer wechselt sein OS nur, wenn er das Gerät dazu erneuert. Der Beweis sind die vielen XP-User. Und da spielt tatsächlich die längere Nutzung der Hardware eine Rolle. Wer nicht aktuelle Spiele spielen oder Videos bearbeiten will, der braucht doch keinen leistungsfähigeren Rechner.
Und auf Tablets hat Windows einfach den Anschluss verpasst.

Bewusst nach Vorteilen zu suchen, ist nur etwas für Interessierte und die wiederum sind kritisch genug zu sehen, dass der finanzielle Aufwand bei Win8 nicht lohnt – siehe Kommentar von asdf. Und Spaß an einem OS zu haben, ist für die meisten User sicher Nebensache – praktikabel und intuitiv zu bedienen muss es sein.
Just my2ct

MiniMax 3. März 2013 um 18:56 Uhr

Wie sicher so mancher hier und auch vom “Rest” habe ich das spottbillige Upgrade-Angebot auch mal auf einem Rechner installiert. War aber, wie wohl bei den meisten, keine Touch-Kiste. Und schon hat es mich eigentlich nur genervt, denn daß Windows 8 als Ausgleich für diesen Ärger irgendwas wesentliches mehr oder besser macht, habe ich nicht feststellen können und schon bald auch nicht mehr wollen. Ich werden meine beiden alten XP-Kisten nur auf 7 hochziehen so wie unsere Notebooks und abwarten was die Zukunft von Microsoft noch bringt.
Wenn mich das dann überhaupt noch interessieren wird, denn schon jetzt benutze ich mehr meinen Mac mit OS X (nur für Altlasten noch virtuell Windows 7) und Android fürs Mobile. Der alte hochgerüstete Windows-Tower verstaubt buchstäblich unterm Tisch.

win8test 3. März 2013 um 18:58 Uhr

Bei Win 8 gibt es ein Problem und das sind die Apps, sowas wie diese Foren App BoardExpress wo es Probleme mit der Grundsätzlichen Funktion gibt, darf einfach nicht passieren.
Andererseits muss ich aber sagen, das Win 8 auf meinem Laptop besser läuft als Win 7 (wobei das Ding echt schon von der Hardwareseite total verbugt ist).

Mcfly 3. März 2013 um 19:01 Uhr

Pfff, Windows 95. War bis vor kurzem noch mit Amiga und Akustikkoppler online. Aber bei dem Angebot von Microsoft, Windows 8 für 30 Euro zu kaufen, mußte ich einfach zuschlagen. Und die blöden Kacheln nerven weniger als gedacht. Ich schaffe es bisher nur nicht, das ALLE Kacheln alphabetisch angeordnet sind. Wenn ich beispielsweise die Kachel vom TotalCommander vor WinRar ziehe, verschieben sich die anderen in einer Art die ich nicht nachvollziehen kann. Liegt wohl an mir das ich das nicht schaffe, Puzzle- & Knobelspiele liegen mir auch nicht ;)

Negativity 3. März 2013 um 19:10 Uhr

windows 8 ist doch ein einziger krampf. es gibt massenweise gründe nicht umzusteigen. was desktops und laptops ohne touchscreen angeht, habe ich noch keinen einzigen grund gefunden, der es rechtfertigen würde umzusteigen.

klar, uninformierte nutzer wollen einfach das neueste, aber ich habe die erfahrung gemacht, dass selbst die verkäufer in pc shops von windows 8 abraten. wen wundert es also dass das OS keinen anklang findet?

sYndrom 3. März 2013 um 19:14 Uhr

Sehe in den Kacheln auch keinen Mehrwert … im Gegenteil, der Vollbildzwang und die Bedienbarkeit mit Maus nerven mich.

Ich nutze trotzdem Windows 8: bessere Optik, besseres Memory Management, (angeblich) schnellere Bootzeiten, besserer Task-Manager und besserer Kopier-Dialog. Den Metro-Kram nutze ich halt nicht.

hoschi2 3. März 2013 um 19:19 Uhr

Man kann doch aus diesen Zahlen nicht die Verbreitung bze die Geschwindigkeit davon von win8 herleiten. Es gibt nun mal unzählige alte Rechner die irgendwo rumstehen und die Betreiber niemals daran denken hier das OS upzudaten, sei es auch tehnischen oder Betriebswirtschaftlichen Gründen. Diese Kisten spielen in solchen Statistiken immer mit und das noch für lange Zeit.
Man sollte eher unterscheden welches OS auf neuen Systemen läuft. Und da wird sicher keiner mehr ein WinXP draufmachen und win8 wohl weit vorne liegen.

Technikfaultier 3. März 2013 um 19:25 Uhr

Ich steuere mal 9,73% Windows 8 Anteil bei Windows OS bei. Klar, nicht ganz mit den Aufrufszahlen hier zu vergleichen, aber es zeigt, Win 8 hat noch einen langen Weg vor sich. Ich kenne im großen Bekanntenkreis eigentlich keinen der bewusst auf Win 8 gewechselt ist und es dann nutzt. Einige haben es zum testen drauf. Aber die, die es nutzen, die haben es auf dem Tablet oder einen neuen Rechner, wo es einfach mit dabei war.

Roman Böhm (@romanmarlbo) 3. März 2013 um 19:42 Uhr

Bin gerne Win 8 Nutzer, weil es schön schnell ist (subjektives Empfinden, evtl. bin ich auch nur vom Booten so beeindruckt) und ich es günstig bekommen habe.

Was für mich aber viel wichtiger war: das Design. Damit meine ich nicht die Kacheloberfläche, die mir relativ egal ist, weil ich mich da am Tag keine fünf Sekunden aufhalte. Ich meine den neuen Explorer. Der Explorer von Vista und Win 7 sah imho furchtbar aus, ich könnte schreien. Und die Charms gefallen mir eigentlich auch. Immer gut, wenn ein bisschen Abwechslung vom Aussehen und dem Workflow reinkommt, sonst stellt sich Langeweile ein.

Warum ich also auf Windows 8 gewechselt bin? Weil ich jetzt wieder viel lieber an meinem PC sitze.

Andreas 3. März 2013 um 19:44 Uhr

Habe seit Einführung mit Win 8 gearbeitet und gestern sämtliche PCs wieder auf Win7 umgestellt. Win8 ist eine Zumutung.

Cornel 3. März 2013 um 19:47 Uhr

ich mag Windows 8, die Kacheln sehe ich einmal am Tag, nämlich kurz nach dem Aufstarten.

Dimitris Bachmann 3. März 2013 um 19:54 Uhr

Windows 8 hat mir erst Spaß gemacht als ich beschossen haben mir eine neues Ultrabook zu kaufen mit Touchscreen Display. Vorher war es ein bisschen umständlich

capprice 3. März 2013 um 19:55 Uhr

Kann Cornel nur Recht geben. Hab Win8 auch installiert und finde es eigentlich ganz gut. Anfangs hatte ich die Classicshell installiert, darauf habe ich aber jetzt auch schon verzichtet. Das System läuft rund und schnell und wenn ich mal bestimmte Funktionen aus Systemsteuerung oder sonstwas brauche: Einfach WIN-Taste drücken und Lostippen, wie sollte es sonst noch schneller gehen? Auf die Kacheln kann ich aber auch gut verzichten ;)

Holgi 3. März 2013 um 19:55 Uhr

Selbst wenn man Windows 8 mal eine Chance geben möchte, steht sich M$ offensichtlich selbst im Weg, indem sie das System nicht auf ältere Rechner installieren lassen. Mit Tips & Tricks habe ich es geschafft auf mein Netbook zu installieren. Da kämpfe ich dann mit dem Wechsel der Auflösung die Windows 8 nicht in beiden Fällen zulässt. Auf meinen alten Dell Dimension lässt es sich nicht installieren wegen dem Mangel an Unterstützung für PAE, NX und SSE2. Meine alte Kiste läuft immer noch ausreichend auch mit Windows 7. Warum darf ich dann Win 8 nicht drauf tun? So muss M$ halt leider warten bis ich irgendwann mal Lust verspüre einen neune PC mit vorinstallierten Win 8 zu kaufen. Vielleicht spare ich mir das auch und nutze liebe rmeinen Mac Mini.

Ulrich 3. März 2013 um 20:16 Uhr

@forlan:

Wieso ist XP “leider” bei Unternehmen zu stark verbreitet? XP tut privat und im Job alles, was ich brauche. Ich hatte nie das Bedürfnis, ein Update zu machen. Ist XP schlecht, weil es schon lang auf dem Markt ist? Nein.

Schade ist nur, dass nächstes Jahr der Support enden soll. Da werden dann wohl viele Rechner unnötigerweise gleich durch neue ersetzt statt sich mit einem Update herumzuschlagen. Auch ne Möglichkeit, die Rescourcen-Verschwendung voranzutreiben …

Rebekka 3. März 2013 um 20:19 Uhr

Naja das Windows bei deinem Blog hier so weit vorne liegt könnte auch an dem “windows 7 Passwort knacken” liegen, der ist ja nicht umsonst immer wieder in “immer wieder Sonntags” zu sehen. und ich meine, wer außer nem windows nutzer sollte danach googeln?

Marcel 3. März 2013 um 20:38 Uhr

Habe mir Win8 in der Beta und kurz nach der Veröffentlichung angeschaut. Habe aber nicht geschafft, es länger als 3 Tage installiert zu lassen. Seitdem gehöre ich zu den 3% Linux Nutzern.
Bisher habe ich es noch nicht bereut.

sdfuifdui 3. März 2013 um 20:44 Uhr

win7 gegen win8 ist wie eine maus für 50€ gegen eine für 60€, fast kein unterschied und der wechsel lohnt nicht

Chrisssss 3. März 2013 um 20:49 Uhr

@Ulrich

“Leider” trifft es aber ganz gut. Windows 7 ist im Vergleich zu XP einfach komfortabler. Macht sich an viele Kleinigkeiten bemerkbar, wie Snap, Snipping Tool usw.

Auch, dass es keinen aktuellen Internet Explorer gibt nervt. Und leider ist er nötig, da einiges an Software nur im Internet Explorer läuft.

Ich bin so froh, dass ich in der Firma seit ca einem halben Jahr Windows 7 statt XP habe

master@web.de 3. März 2013 um 20:56 Uhr

Also ich zähle mich ja zu den Leuten, die noch mit einem Akustikkoppler druchs Netz knüppeln :D Läuft 1a ^^

elknipso 3. März 2013 um 21:22 Uhr

Alleine schon aufgrund der furchtbaren Oberfläche, den teilweise noch groben Bugs die vorhanden sind und dem Umstand dass es keine nennenswerte Vorteile aber eine Menge Nachteile bietet haben auch mich dazu gebracht einen großen Bogen um Windows 8 zu machen.

Rainer 3. März 2013 um 21:25 Uhr

Nun, als Technik-Interessierter begeistert mich Windows 8 schon. Wieder mal sehr viel am Unterbau verbessert, alles schneller, flüssiger. Aber dann ist da eben noch die GUI und deren Zwangseintrichterung von MS. Ja, die Kacheln sind gewöhnungsbedürftig – aber man muss sie nicht nutzen. Ich würde mich ja auf den Desktop beschränken und alles ganz toll finden.

Wenn denn nicht Microsoft wieder darauf bestehen würde, _erneut_ die GUI und das Aussehen zu ändern und dem Nutzer nicht einmal die Wahl zu lassen, das ältere Windows-7-Aussehen einzustellen.
Das Win8-Design finde ich persönlich schrecklich anzusehen. Warum aber gibt es keinen Rückfall auf die Aero-Oberfläche im Desktop? Hat das einen technischen Sinn? Sicher nicht. Es soll den Nutzer nur dazu zwingen, sich an das neue einheitliche Win8-Aussehen zu gewöhnen. Aber das will ich nicht. Ist zwar schade drum, für 30€ hätte ich mir gerne eine modernisierte Version von Win7 geholt mit besserem Unterbau. Aber ne, mit der Brechstange muss doch nicht sein.

elknipso 3. März 2013 um 21:36 Uhr

Aber ich nutze sowieso fast nur noch mein MacBook.
Mein Windows 7 PC wird nur noch ganz, ganz selten mal angeworfen.

Henning Uhle 3. März 2013 um 21:51 Uhr

Was ich spannend finde, ist deine Auflistung der mobilen Nutzung. Bei dir steht da an 7. Stelle “(not set)”. Was will uns Google damit sagen? Ich habe eine solche Position bei mir auch, und ich habe die Vermutung, dass da OSse wie Bada dahinter stehen. Wie siehst du das?

Zu Windows 8: Ich denke ja, dass das OS an vielen Stellen nicht zu Ende gedacht ist. Teilweise macht es a) einen unfertigen Eindruck und b) wirkt es stellenweise unprofessionell. Gerade im Firmenumfeld wäre es fahrlässig, das OS ohne viele Einschränkungen einzusetzen. Stichwort: Anmelden per Live-ID. ^^ Synchronisation mit Live. ^^ Und gerade diese Fragwürdigkeiten und eben das Unfertige lassen viele Nutzer zurückschrecken. Und dann ist ja noch das ausgereifte und starke Windows 7. Warum soll man also Windows 8 nutzen?

Übrigens: Ich wollte von meinem Bada-Smartphone aus kommentieren. Aber leider lädt die mobile Version deines Blogs dort nicht mehr. Andere Blogs (inkl. meinem) zeigen nicht das Verhalten. So, in der Vollversion, ist das Lesen in deinem Blog und das Kommentieren nicht sehr nett. Ich hoffe, dass das kein Dauerzustand ist. Wäre schade. ;)

Robin (@JumpShoXX) 3. März 2013 um 22:05 Uhr

Ich versteh nicht, warum sich manche vor allem so über die Kacheln aufregen. Als versierter Benutzer, benutze ich Tastenkombinationen, die unter Win8 noch genau so funktionieren wie unter Win7. Ebenfalls werde ich nicht dazu gezwungen, mit der Modern UI zu arbeiten. Wenn ich will, sehe ich den Startscreen ein einziges mal, wenn ich meinen PC anschalte. Und der Desktop läuft bspw. um einiges stabiler und sieht sogar noch schicker aus als im Vorgänger!

Und nebenbei gibt es noch etliche Tools, die alle modernen Designelemente aus Windows 8 entfernen ;)

Ulrich 3. März 2013 um 22:41 Uhr

@ Chrisssss:

Kleinigkeiten – ja, so kann man die Veränderungen bezeichnen. Und nicht alles wurde besser. Es gab auch zahlreiche überflüssige Dinge wie die Verlegung des Desktop-Links in der Taskleiste nach ganz rechts außen. Lästig und unnötig.

Dass MS für sein eigenes noch aktuelles Betriebssystem XP seinen eigenen Browser nicht in einer aktuellen Version anbietet (während es alle anderen Browser-Hersteller tun), ist bedauerlich und hat der IE-Verbreitung auch deutlich geschadet.

Ich neige dazu, Windows 7 und 8 zu überspringen und hoffe immer noch darauf, dass irgendwann mal ein System kommt, das einfach nur Updates braucht und keine vollständige Neuinstallation alle paar Jahre – meist mit Rechner platt machen etc.

Evolution statt Revolution. Vielleicht ist Chrome OS in ein paar Jahren soweit.

Gis 3. März 2013 um 22:53 Uhr

Weil da updaten bei Windows, im Vergleich zu OS X zu kompliziert ist.. ^^

Jens 3. März 2013 um 23:39 Uhr

“Ein herkömmlicher Rechner kommt mir nicht mehr so schnell ins Haus.”

Das ist es. (Und das kommt hier sogar von einem Techie!) Die Masse der Endanwender aktualisiert das Betriebssystem durch und bei einem Rechnerneukauf. Und da es für den Endanwender heute sehr, sehr wenig bis meist gar keine mehr Gründe gibt, sich noch einen herkömmlichen Rechner (also Notebook oder gar Desktop) zuzulegen, wird Microsofts Anteil da deutlich sinken. Und mit dem, was sie da an eigener Hardware vorgestellt haben, werden sie auch nicht gerade viel rausreissen (*hust*).

Georg S. 3. März 2013 um 23:45 Uhr

Ich habe Windows 8 auf meinem Laptop, anfangs habe ich etwas damit herum gespielt aber inzwischen verwende ich wieder hauptsächlich mein Linux das mir besser gefällt als Windows. Trotzdem geht das was ich mit Windows mache damit bei der Bedienung über die Tastatur genauso gut wie mit dem Windows 7 auf dem Schlepptop (das Windows 7 hatte ich nach zwei Monaten heute einmal wieder gestartet, das Windows 8 nach einem Monat).

vandango 3. März 2013 um 23:47 Uhr

@zockerap linzx ist doch Platz 5 mit 90000 aufufen

Georg S. 3. März 2013 um 23:51 Uhr

Als Fazit zu meinem obigen Kommentar würde ich sagen die Modern UI von Windows 8 bringt (ohne Touchscreen) keine Vorteile gegenüber Windows 7 Aber zumindest mich stört sie auch nicht. Aber warum sollte ein normaler User das System Updaten wenn es ihm keine Vorteile bietet? Also bleibt er bei dem was er schon hat.

Kultweb 4. März 2013 um 06:45 Uhr

Warum soll ich mir denn Windows 8 kaufen, wenn ich unter Windows 7 keine Probleme habe und weiterhin mit Updates versorgt werde?

Stephan 4. März 2013 um 09:36 Uhr

In der Firma nutzen wir Win7, die Migration von WinXP ist gerade mal ein Jahr her, da wird die Firma noch länger mit arbeiten.
Privat nutze ich Win7 und bin damit sehr zufrieden, Win8 habe ich mir mal angeguckt und günstig erworben, kann mich damit aber bisher noch nicht anfreunden, ich bin gehöre zu den – wie es oben jemand passend formulierte – Mausschubsern:
Da macht Win8 keinen Sinn.
ich hätte es deutlich besser gefunden, Win8 im alten Design anzubieten, und das Kachelmenu optional (oder auch andersrum).

Benne 4. März 2013 um 10:11 Uhr

Bei mir in der Familie nutzt ausschließlich meine Oma Windows 8. Das ist kein Witz – der Grund dafür war, dass wir noch eine alte XP Lizenz hatten, aber das neue Notebook XP nicht mehr unterstützt. Daher schnell das Upgrade gemacht und fertig.

Sie ist soweit aber ganz zufrieden und mir hat es beim Einrichten eigentlich auch ganz gut gefallen, ich bleibe aber bei OS X. Fast hätte ich mir sogar ein Win 8 Tablet gekauft, aber die sind alle so schwer und zudem ist das App-Angebot noch echt klein, da wurde es doch ein iPad Mini.

SavateCellos 4. März 2013 um 11:52 Uhr

Windows_8 statt Windows_7
Ich war eigentlich mit Windows_7 Ultimate (32 + 64 Bit) sehr zufrieden und stand dem neuen Windows_8 skeptisch gegenüber. Am meisten hat mich auch die Kacheloptik gestört. Auf einem
3. Rechner habe ich dann Windows_8 (64 Bit) installiert. Nachdem ich das Tool „Classic Screen“ installiert und die Optik für Windows_7 gewählt habe, habe ich nun die alte gewohnte Darstellung wieder. Ich bin damit sehr zufrieden. Alle vorher in Windows_7 benutzten Programme laufen nach einer kompletten Neuinstallation einwandfrei. Einige Treiber mussten erneuert werden. Es sind 57 Installationen eingerichtet. Ein Upgrade von Windows_7 auf Windows_8 hat nicht so gut geklappt (System war zu langsam und hatte einige Fehler). Die mich störenden oder nicht interessierenden Kacheln habe ich gelöscht oder deaktiviert. Besonders erfreut bin ich den sehr schnellen Boot- bzw. Herunterfahren-Prozess. Für mich hat sich der Wechsel auf jeden Fall bewährt.

Helge 4. März 2013 um 13:14 Uhr

WARUM? Ernste Frage? Ich bitte dich…

hossa 4. März 2013 um 14:00 Uhr

Also WIndows 8 ist auf jeden Fall sehr schnell. Aber ich nutze es auch nur weil ich Bitlocker nutzen kann mit einem Passwort vor dem Start, was bei Windows 7 leider nicht ging. Und ohne Start8, dem Tool was mir das Startmenü wieder bringt würde ich es auch nicht nutzen.

Graif 4. März 2013 um 14:52 Uhr

Windows 8 mag vielleicht für Windows Neulinge ganz schön sein, aber die Wechseler kommen einfach nicht klar. Zumindest bekomme ich das als Rückmeldung.
Selbst hab ich es auch nur in virtuellen Maschienen getestet. Ich bleib dann lieber bei OSX und Windows 7 zum zocken.
Große Unternehmen sind mittlerweile auch hauptsächlich auf Windwos 7. Da viele erst von XP dahin migriert haben und man des öfteren eine OS Version ausläßt, denke ich, dass Windows 9 dann wieder besser läuft.

Zur Statistik deines Blogs:
Ich verstehe die Zahl an BlackBerry Usern nicht. Sowohl mit dem BB 9790, als auch mit dem BB Z10 bekomme ich keine mobile Version des Blogs angeboten.

Pietz 4. März 2013 um 16:24 Uhr

Das Marketing von Windows 8 ist einfach beschissen, das merkt man besonders gut in einem Umfeld von Leuten die es eigentlich besser wissen müssten. Nämlich wir hier!

Windows 8 bietet wenn man NUR den Desktop weiter benutzt eigentlich auch NUR Vorteile gegenüber Windows 7. Alles ist schneller, hübscher, man bekommt mehr Informationen von Prozessen, wenn man es denn möchte. Aber was macht Microsoft? Lenkt NUR Aufmerksamkeit auf die neue Oberfläche! Und noch viel schlimmer: Zwingt alle Menschen sie zu benutzen, statt sie wirklich als Option für Desktop Computer einzubinden.

Mag ja sein, dass es irgendwann nur noch Geräte geben wird auf denen die neue Oberfläche Sinn macht, aber mit Maus und Tastatur macht sie das einfach nicht. Da kann mir jeder erzählen was er will. Und man kommt einfach nicht drum rum! Jeder muss die neue Oberfläche sehen, auch wenn man sofort zum Desktop springt! Gehts noch?

Microsoft hätte die Metrooberfläche auf Desktopcomputern als standardmäßig deaktivierte Option hinzufügen sollen. Dann wäre auch nie das Image auchgetaucht, dass Win8 komplett anders aussieht als sein Vorgänger, und Leute die weiterhin einen Desktop wollen, hätten es gekauft.

Wie blöd kann man sein. Selber Schuld.

pissflaschensammler 4. März 2013 um 17:11 Uhr

>bei den Techies – und zu diesen zähle ich euch

oh hund, meine seiten

Pralanza 4. März 2013 um 19:30 Uhr

Die ganzen Leute, die Win8 als Krampf, Unbedienbar, Fehlentwicklung, Voller Fehler bezeichnen. Sollten mal sagen woran sie dieses fest machen.

Das Kachelmenü kann man einfach ersetzten.

FriedeFreudeEierkuchen 4. März 2013 um 20:11 Uhr

Ich habe hier Win 8 Lizenzen rumliegen und kann sie nicht benutzen, da Lenovo mein L520, kurz vor Einführung von Win 8 gekauft, nur noch rudimentär unterstützt. Beim Standby stürzt das Gerät ab (auch andere haben das Problem), Treiber werden kaum aktualisiert… Ganz toll, dass ich in ein Einsteiger Business Notebook investiert und mir dazu eine ordentliche Garantieverlängerung geholt habe. GRRRRRRRRR!!!!!

Ansonsten ist die Win 8 UI-Optik eindeutig DOS Ära (zuwenig Kontraste), der technische Unterbau allerdings ganz nett. Wie schon bei Win 7 scheinen mir die Änderungen allerdings eher für Power-User gedacht zu sein. Alle anderen bekommen das dämliche Kachelgedöns als Fortschritt verkauft.

@Ulrich: du scheinst wirklich lange an XP festhalten zu wollen. Ich fürchte mich jetzt schon vor den Bot-Massen die nächstes Jahr nach Ende der Support-Zeit durch alle die XP-Nutzer kräftig ansteigen werden. Ein System ohne Sicherheitsupdates ins Internet zu hängen, ob es jetzt ein älteres OS X, Win XP oder was auch immer ist, ist für mich hochgradig unverantwortlich. Wer sich den eigenen Rechner mit Trojaner vollpflastern will kann dies gerne machen, aber man wird damit auch gleichzeitig zum allgemeinen Schädling, in dem man Teil der Botnetz-Plage wird.

Übrigens: Win 7 ist bei mir und auf allen Rechnern die ich betreue das erste Windows-System, dass ohne ständige Neu-Installationen auskommt.

Olaf 4. März 2013 um 23:38 Uhr

ich habe den günstigen Einstiegspreis genutzt und meinen Hauptrechner W8 gegönnt. Leider :( Ich kann zwar einige Standartsachen problemlos damit machen, werde aber immer von den Besonderheiten von W8 genervt.

wnljp7 5. März 2013 um 19:49 Uhr

Wäre übrigens extrem cool, wenn du deinen Blog wieder so anrichten könntest, das er bei einem Windows Phone 7 User Agent auch die Mobilseite ausliefert, momentan muss ich leider meinen User Agent ändern um nicht immer die volle Seite laden zu müssen!

Stefan 7. März 2013 um 13:14 Uhr

Ich habe einen 6 Monate alten Dell Inspiron Duo- Convertible aus Netbook/ Mini-Notebook und (schwerem) Tablett. Tolles Teil. Upgrade von 7 auf 8 gemacht (weil Tablett unter Win 7 ohne Stylo recht nervig ist) und nichts geht mehr.
Irgendwo in den tiefen der Foren findet man dann: Win8 schaltet Funktionen, die eventuell “unbefriedigend” funktionieren dann lieber ganz ab. Nun habe ich da also einen Convertible bei dem ALLE Tablettfunktionen abgeschaltet sind, weil Win 8 das Gerät nicht freigeben möchte. Crack scheint es nicht zu geben. Ach ja – das betrifft nur OEM Versionen. Wer irgendwo eine Vollversion von WIN 8 hat, da läuft das Ding ohne Probleme und rasend schnell. Ich bin aber scheinbar zu doof eine zu kaufen, denn alles was ich so finde, sind immer wieder “OEM”-Vollversionen für rund 80,00 Euro.


1 Trackback(s)

4. März 2013
Windows 8 mit mäßigem Erfolg | smartnweb.de

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.