VMware behebt unter anderem DNS-und NAT-Fehler bei Workstation, Player und Fusion

29. April 2016 Kategorie: Apple, Software & Co, Windows, geschrieben von: Oliver Pifferi

VMware01VMware hat einmal mehr neue Versionen des VMware Players, VMware Workstation und VMware Fusion für den Mac veröffentlicht. Bei dem Funktions- und Sicherheitsupdate, welches die Windows-Varianten auf Version 12.1.1 und Fusion auf 8.1.1 anhebt, hat man sich vornehmlich auf die Behebung eines Fehlers in Bezug auf NAT und DNS konzentriert und noch an der generellen Stabilität der Software sowie kleineren Unannehmlichkeiten gefeilt.

DNS-Abfragen in Verbindung mit Ubuntu 16.04 brachten in einer virtuellen Maschine beispielsweise keine ordentliche Namensauflösung in Verbindung mit NAT zustande und auch das Aktivieren von Portweiterleitungen führte zu Abstürzen bei der NAT-Funktion. Auch der Versuch, ein USB-Laufwerk mit einen USB 3.0-Host unter Windows zu formatieren, wurde mit einer Fehlermeldung quittiert – auch dieser Fehler ist behoben worden. Gleiches gilt für Abstürze bei Programmen oder Spielen, die MSAA (Multisample Anti-Aliasing) nutzten – hier stürzte dann die komplette VM ab und auch hier möchte man Hand angelegt haben. Zudem sind Probleme in Verbindung mit ADB und Ubuntu- bzw. Debian Gastsystemen aus der Welt geräumt worden, entstand hier doch laut VMware wohl ein Speicher-Leck, welches für eine unzureichende Reaktion des Gastsystems sorgte und dieses in die Knie zwang.

Wie immer decken sich viele Fehlerbehebungen der Windows-Version auch mit Fusion auf dem Mac: Die DNS- und NAT-Probleme wurden auch hier ebenso wie das MSAA-Problem durch das Update auf Fusion 8.1.1 behoben. Dazu gesellen sich das gelöste Problem, dass virtuelle Maschinen beim Vergrössern des Fensters einen erhöhten Speicherverbrauch produzierten und die Anpassung des USB 3.0-Hubs: Auch hier ist das Formatieren von USB-Datenträgern in der virtuellen Maschine nun problemlos möglich und auch USB 3.0-Scanner sollten jetzt ordentlich funktionieren, was vorher nicht der Fall war.

Wie immer könnt Ihr Euch auf der Plattform Eures Vertrauens das jeweilige Update über die integrierte Aktualisierungsfunktion auf die Festplatte bannen oder von der entsprechenden Downloadseite als Testversion herunterladen.

(via VMware)


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.