TomTom GO Mobile ab sofort auch kostenlos für das iPhone verfügbar

14. März 2016 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_tomtomTomTom GO Mobile ist seit fast einem Jahr für Android-Smartphones verfügbar. Die für Wenignutzer inklusive der Premium-Funktionen kostenlose App ist ab sofort auch für das iPhone vorhanden. Hier gilt das gleiche Geschäftsmodell. 75 Kilometer können pro Monat kostenlos für die Navigation genutzt werden, benötigt man mehr, muss man ein Upgrade freischalten. Mit diesem gibt es keine Kilometerbegrenzung, was auch den einzigen Unterschied zur kostenlos nutzbaren Variante darstellt. Die Premium-Funktionen wie Radarkamera-Warnung, Offline-Karten oder detaillierte Verkehrsinformationen sind immer verfügbar..

tomtom_ios

19,99 Euro kostet die Aufhebung der Kilometerbegrenzung für ein Jahr, etwas günstiger wird es, wenn man sich gleich für drei Jahre festlegen möchte. In diesem Fall werden 44,99 Euro für den Gesamtzeitraum, also rund 15 Euro pro Jahr, fällig. Wer bereits die TomTom Navigations-App in der Bezahlversion nutzt, kann dies auch weiterhin tun. Allerdings kann man auch das Upgrade in der neuen TomTom GO Mobile-App kostenlos erhalten. Dazu müssen Nutzer einfach den Anweisungen in ihrer aktuellen TomTom-App folgen.

Da die App auch Offline-Navigation unterstützt (im Offline-Modus logischerweise ohne Verkehrsinformationen), ist sie vielleicht eine interessante Alternative zu den kostenlosen Angeboten von Google Maps oder auch Apple Maps. Zumindest für die Navigation benötigen diese eine Online-Verbindung, das kann zum Beispiel im Ausland entweder zum Problem, oder zu einer kostspieligen Angelegenheit werden.

Karten können für verschiedene Länder einzeln oder in sinnvollen Gruppierungen (z.B. Westeuropa) heruntergeladen werden. Ich selbst benötige selten die Navigation per Smartphone, mir reicht in diesen Fällen Apple Maps oder Google Maps. Aber man kann TomTom GO Mobile ruhig einmal ausprobieren, 75 Kilometer sollten für eine Erkundungsfahrt durchaus ausreichend sein. Diese werden zum Ersten eines Monats zurückgesetzt, nicht genutzte Freikilometer verfallen allerdings, sie werden nicht in den nächsten Monat übertragen.

Das gleiche Angebot gilt natürlich nach wie vor auch für Android-Nutzer. Gleiche Bedingungen und gleicher Preis für das Upgrade.

TomTom GO Mobile
TomTom GO Mobile ab sofort auch kostenlos für das iPhone verfügbar
Entwickler: TomTom
Preis: Kostenlos+
  • TomTom GO Mobile Screenshot
  • TomTom GO Mobile Screenshot
  • TomTom GO Mobile Screenshot
  • TomTom GO Mobile Screenshot
  • TomTom GO Mobile Screenshot
TomTom GO Mobile – GPS Karten
TomTom GO Mobile ab sofort auch kostenlos für das iPhone verfügbar
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot
  • TomTom GO Mobile – GPS Karten Screenshot

 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8215 Artikel geschrieben.