ToDo-Tool Do.com schließt die Pforten

26. Oktober 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Anfang 2012 stellten wir hier im Blog das Tool Do vor, welches unter Do.com zu finden war. Einfaches Tool zum Erledigen von Aufgaben, inklusive Mobil-Apps und Webzugriff. Das Ganze war in der Grundversion kostenlos, die Frage nach der Finanzierung wurde weniger kritisch hinterfragt, da hinter Do.com auch noch Salesforce stand (ein internationaler Anbieter von Cloud Computing-Lösungen für Unternehmen). Doch entweder hatte man keine Lust mehr, Geld zu investieren, oder keine Kunden. Oder beides.

Bildschirmfoto 2013-10-26 um 08.21.45

Gestern erreichte mich die Mail: Do.com macht zu. Konkret heißt es, dass die Schotten am 31. Januar 2104 geschlossen werden, ab dem 15. November 2013 wird ein Export-Tool zur Verfügung stehen. Ein ToDo-Tool weniger – aber die Auswahl ist ja eigentlich groß genug. Google hat seine stiefmütterlich behandelten Tasks, Apple seine Erinnerungen und zu diesen Lösungen gesellen sich noch zig Lösungen wie Wunderlist und Co. Und euer Favorit für ToDos ist…?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25442 Artikel geschrieben.