Feedly Pro bringt Lifetime-Accounts zurück – für 299 Dollar

Die Pro-Features des RSS-Dienstes Feedly kann der Nutzer für 5 Dollar pro Monat nutzen. Oder für 45 Dollar im Jahr. Oder aber man ist so angetan von Feedly, dass man den Reader auf Lebenszeit nutzen möchte, dann werden 299 Dollar fällig. Während die 299 Dollar sicher eine nette Geste an die Entwickler sind, sollte man sich jedoch gut überlegen, ob man den Dienst wirklich so lange nutzen wird.

feedly_pro_lifetime

[werbung] Bei der rasanten technischen Entwicklung, die wir momentan durchleben, ist es durchaus möglich, dass Feedly gar nicht so lange existiert. Nimmt man den Jahrespreis von 45 Dollar als Grundlage, bezahlt man mit dem Lifetime-Account über 6 Jahre Feedly Pro-Nutzung. Leider gibt es sehr wenige Webdienste, die so lange durchhalten.

Die Pro-Features von Feedly enthalten unter anderem schnelleres Feed-Grabbing, One Click Save zu Pocket und Evernote, eigene Sharing-Links und eine erweiterte Artikelsuche. Und, wer von Euch schlägt bei diesem Angebot zu?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Das „Lifetime“ könnte sich allerdings auch auf die Lebenszeit der Firma beziehen. Wenn die in 6 Monaten Pleite machen, ist das Geld weg.

  2. Der Preis ist noch realitätsferner als der Monatspreis für das was geboten wird.

  3. Nicht verhältnismäßig!

  4. Ha, die 99$ waren echt gut angelegt… bin bisher sehr zufrieden.

    Und Google Reader wäre auch noch über die acht Jahre benutz worden wenn Google nicht + um jeden Preis pushen würde…

    Also ich nutze Feedly sicher auch noch in 10 Jahren 🙂 News brauche ich dann auch noch. Höchstens gibt es dann kein RSS mehr…

    Wobei ich auch denke das Sie ein abgespecktes günstiges Angebot noch brauchen. Würden dann sicher mehr nutzen.

    PS: Umsonst ist höchstens der Tod…

  5. Jo, 299$ sind nette Geste, aber dann bei 2,99€ für ne App jammern das die Oma stirbt…

  6. Nehmt den Ino Reader. Bester Google Reader Ersatz

  7. Die 299 Dollar sind eine ganz schöne Hausnummer und wie oben schon beschrieben muss der Feedly dann ganz Hardcore benutzt werden. Die Pro Features zur kostenlosen Version stehen meiner EMiung nach in keinem Verhältnis. Was mich am meisten stört ist aber das im Android Client keinen Offline Modus gibt und das es keine Deutsche Version gibt. Schlimmer ist dann nur noch die Homepage die absolut undurchsichtig ist. Um den Link Import und Export OMPL zu finden benutzt man besser Google das ist einfacher! Feedly ist nicht schlecht aber in meinen Augen auch eine Baustelle. Gerne würde ich dafür zahlen aber dann auch mit Features die sich lohnen.

  8. @Daniel
    Großartig. Hab den InoReader mal wieder probiert. Mittlerweile ist auch die Android-Version brauchbar, dager werd ich’s noch weiter testen, sieht aber nach den ersten Tests aus, als ob’s mein Google Reader / Feedly / TheOldReader-Ersatz wird 🙂

  9. Die Pro-Features rechtfertigen meiner Meinung nicht den Preis.
    Hab aber kein Problem für so einen Dienst zu zahlen, wenn die Features es rechtfertigen.