Snapchat möchte mit Werbung und News Geld verdienen

20. August 2014 Kategorie: Mobile, Social Network, geschrieben von:

Snapchat, der Messenger mit den selbstzerstörenden Bildern, ist auf der Suche nach Verdienstmöglichkeiten. Ein Übernahmeangebot von Facebook wurde ausgeschlagen, folglich muss das mittlerweile 3 Jahre alte Start-Up andere Monetarisierungswege finden. Ein solcher Weg könnte Snapchat Discovery sein. Snapchat Discovery zeigt den Nutzern Werbung oder auch News und Videos an, die logischerweise von Werbenden stammen. In den USA nutzen bereits vereinzelt Geschäfte Snapchat, um Kunden Rabatte zu gewähren, allerdings ist dies nicht von Snapchat als Werbung ausgehend, sondern von den Unternehmen selbst initiiert.

Snapchat

Ein für Werbende attraktives Publikum hat Snapchat zu bieten. In einem Slide, der bei Gesprächen mit möglichen Werbern gezeigt wurde, spricht Snapchat davon, dass 500 Millionen Snaps pro Tag verschickt werden und 50 Prozent der Nutzer zwischen 13 und 17 Jahren alt sind. Außerdem checken laut Digiday Snapchat-Nutzer im Schnitt 14 Mal pro Tag die App.

Es ist immer schwierig, wenn ein Start-Up versucht, die Nutzer mit einem kostenlosen und werbefreien Angebot um sich zu scharen. Sobald es dann darum geht, Geld mit dem neuen Dienst zu verdienen, ist Feingefühl angesagt, sonst sind die Nutzer ganz schnell bei einem anderen Dienst. Wann Snapchat mit dieser Form der Werbung starten wird, ist nicht bekannt.

Line ist ebenfalls ein kostenloser Messenger, der es allerdings geschafft hat, über den Verkauf von Sticker-Packs und anderen virtuellen Gütern im letzten Quartal 170 Millionen US-Dollar Umsatz zu generieren. Bei Nutzerzahlen zwischen 400 und 500 Millionen ist dies beachtlich. Eigentlich ein gutes Beispiel, wie man mit einem kostenlosen Angebot trotzdem Geld verdienen kann.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.