Sicherheitsupdate für die MyFRITZ!App

Das neue kostenlose FRITZ!OS 5.50 von AVM

AVM hat heute eine neue Version der MyFRITZ!App für Android und iOS veröffentlicht. Die neue Version der App bietet einen verbesserten Schutz gegen mögliche Man-in-the-Middle-Angriffe (MITM) bei der Nutzung des MyFRITZ!-Dienstes per App. Der Man-in-the-Middle-Angriff wäre laut AVM nur in wenigen Ausnahmefällen möglich gewesen – so hätte ein Angreifer sich im selben WLAN befinden müssen, um eventuell Daten mitzuschneiden. Wäre dann die MyFRITZ!App aufgerufen worden, hätte der Angreifer den Datenverkehr auf seinen Proxy-Server umleiten und mitlesen können. Mit der neuen Version der MyFRITZ!App ist diese Möglichkeit laut AVM ausgeschlossen. Ein Update von FRITZ!OS ist dafür nicht notwendig. Laut dem Common Vulnerability Scoring System (CVSS) hat die Sicherheitslücke auf einer Skala von 0 bis 10 eine 0,8 erhalten, ist also niedrig eingestuft worden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Taugt die App mittlerweile was?

    Hatte die eine Weile auf meinem N4 installiert, war aber mehr als dürftig. Sprachqualität war nach Aussage meiner Gesprächspartner schlecht. Da war mein 7 Jahre altes Festnetztelefon besser mit dem ich über den selben VoIP-Account telefoniere und das damals noch über Kabel mit der FritzBox verbunden war. Ab und zu hat es auch gar nicht geklingelt über die App, das FNT jedoch hat geläutet. Gab noch andere nervige Dinge…hab ich aber verdrängt 🙂 Fand den Gedanken nicht schlecht übers N4 telefonieren zu können statt zum Telefon hechten zu müssen, wenn das Smartphone neben mir liegt.

    Vielleicht probiere ich die neue Version mal wieder.

  2. Sorry…mit der Fritz!App Fon verwechselt 🙂

  3. FlutterRage says:

    @Timo: Die Fon-App ist immer noch für die Tonne. Hab sie erst vor kurzem wieder getestet.

  4. @Timo: Das Nexus 4 soll von Haus aus sehr schlechte Voraussetzungen für SIP mitbringen. Da soll auch per App wenig zu machen sein. Ich habe CSipSimple auf meinem N4, was aber auch nicht glücklich macht.

  5. Die iOS Fritz Fon App finde ich OK! Sprachqualität lässt keine Wünsche offen.
    Allerdings musste ich HD-Telefonie deaktivieren, damit eine seltsame Verzerrung bei Telefonansagen (nicht erreichbar etc.) verschwindet. Wohlgemerkt waren die Endgeräte DECT Gigasets.

  6. Für VOIP über die Fritzbox ist nichts besser als die iOS App „Bria“. In Verbindung mit einer VPN Verbindung kann man damit auch super von überall aus (WLAN/Datenverbindung vorausgesetzt) über den heimischen Festnetzanschluss telefonieren. Zu Hause ersetzt die App gut und gerne das Mobilteil – iPhone trage ich eh immer mit mir rum.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.