SMS in Deutschland: 2013 wurden 21,9 Milliarden weniger verschickt als 2012

30. Mai 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Der Branchenverband BITKOM versorgt uns einmal wieder mit Zahlen. Es geht um die Nutzung von SMS, die 2013 erstmals rückläufig war. Seit 22 Jahren gibt es die SMS bereits, zu ihrem 20. Geburtstag hatte sie mit 59,8 Milliarden verschickten SMS in Deutschland ihren Höhepunkt. Bereits ein Jahr später wird der deutliche Abfall der Nutzung deutlich, der wohl vor allem durch WhatsApp, Facebook Messenger, Hangouts (und all die anderen Messenger) und dem mobilen Mailversand begründet ist.

Bitkom_SMS

2013 kam dann der massive Einbruch der SMS. Statt die 59,8 Milliarden des Vorjahres zu toppen, wurden lediglich 37,9 Milliarden SMS verschickt. Trotz SMS-Flatrates, die man praktisch zu jedem Vertrag aufgeschwatzt bekommt. Zeiten ändern sich und so scheint sich auch die SMS langsam von ihrem Lebenszyklus zu verabschieden. Es ist unwahrscheinlich, dass sie noch einmal boomen wird, dazu ist sie zu unflexibel und vor allem auch zu teuer.

Das heißt allerdings auch nicht, dass die SMS nun sofort aussterben wird. Bis jeder ein Smartphone hat dauert es noch eine ganze Weile, die beliebten Messenger stehen für normale Handys nicht zur Verfügung, maximal auf diesen unsäglichen Feature-Phone-Smartphone-Hybriden sind sie anzutreffen. Die SMS ist dagegen mit jedem Handy, das die letzten 20 Jahre gefertigt wurde, nutzbar. Außerdem benötigt sie keine Internetverbindung, eine weitere Hürde, die es zu überwinden gilt, wenn man diese einfache Kommunikationsform gänzlich verbannen möchte.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Bitkom |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9376 Artikel geschrieben.