Samsung stellt neue Galaxy J für 2017 offiziell vor

22. Juni 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: André Westphal

Samsung hat seine neuen Galaxy J des Jahres 2017 vorgestellt. Es erscheinen drei Smartphones: die Samsung Galaxy J3, J5 und J7. Alle drei Geräte sind in den Farben Blau, Gold und Schwarz zu haben. Als Betriebssystem dient jeweils Android 7.0. Das neue Galaxy J5 (2017) ist ab sofort für 279 Euro zu haben. Die J3 (2017) und J7 (2017) folgen Ende bzw. Mitte Juli zu Preisen von jeweils 169 bzw. 339 Euro (Update: Der UVP für das Samsung Galaxy J3 (2017) DUOS liegt bei 219 Euro). Für die Galaxy J3 und J5 gibt es auch eine Dual-SIM-Variante, erkennbar am Zusatz „Duos“.

Das Samsung Galaxy J7 des Jahres 2017 gibt es wiederum ausschließlich als Dual-SIM-Modell. Zu den technischen Daten zählen ein AMOLED-Display mit 5,5 Zoll und 1.920 x 1.080 Bildpunkten, der SoC Samsung Exynos 7870, 3 GByte RAM und 16 GByte interner Speicherplatz. Letzterer ist via microSD um bis zu 256 GByte erweiterbar. Der Akku des Smartphones kommt auf 3.600 mAh und es sind auch ein Fingerabdruckscanner, eine Hauptkamera mit 13 und eine Frontkamera mit ebenfalls 13 Megapixeln an Bord.

Das  Samsung Galaxy J5 (2017) bietet wiederum ein AMOLED-Display mit 5,2 Zoll Diagonale und 1.280 x 720 Bildpunkten. Abermals dient der Exynos 7870 als Herzstück. Der RAM schrumpft auf 2 GByte,während der Speicherplatz bei 16 GByte verbleibt – abermals via microSD um 256 GByte erweiterbar. Der Akku kommt in diesem Fall auf 3.000 mAh. Die Kameras sind zum J7 identisch und abermals steckt im Home-Button ein Fingerabdruckscanner. Als Schnittstellen stehen in diesem Fall wie beim J7 Wi-Fi 802.11 ac, optionales Dual-SIM 4G LTE, GPS, NFC, Bluetooth 4.2 und Micro-USB fest.

Das Galaxy J3 (2017), abermals auch als Duos-Variante mit Dual-SIM zu haben, nutzt wie die J5 und J7 ein Metallgehäuse. Abermals kommt ein AMOLED-Display zum Einsatz – mit 5 Zoll Diagonale und 1.280 x 720 Bildpunkten. Als SoC hält der Exynos 7570 her. Ihm stehen 2 GByte RAM und 16 GByte Speicherplatz zur Seite – erneut erweiterbar um 256 GByte. Für den Akku sind 2.400 mAh angegeben. Die Kameras müssen etwas Federn lassen und kommen nun auf 13 Megapixel für die Haupt- aber nur noch 5 Megapixel für die Frontkamera. Außerdem bietet das Samsung Galaxy J3 (2017) im Gegensatz zu den J5 und J7 kein Wi-Fi 802.11 ac, sondern nur Wi-Fi 802.11 b/g/n.

Sind die neuen Samsung Galaxy J des Jahres 2017 für euch interessant? Oder empfindet ihr die Preise als zu hoch gegriffen?


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2166 Artikel geschrieben.