Samorost 3: Schönes Game der Machinarium-Macher für Android veröffentlicht

2. Dezember 2016 Kategorie: Android, Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_samorost3Von den Machinarium-Machern gibt es ein neues Spiel für Android. Samorost 3 wurde veröffentlicht, es lädt zu einer Reise durch den Kosmos um zahlreiche Rätsel zu lösen und die Welten zu erkunden. Neun Welten gibt es in dem Spiel, das der Entwickler als das bislang ehrgeizigste Projekt anpreist. Schaut man sich den Trailer an, mag man das gerne glauben. Ich habe das Game noch nicht gespielt, was ich da sehe, gefällt mir aber. 4,99 Euro werden für das Spiel, das sicherlich nichts für eben schnell zwischendurch ist, fällig. Klingt für mich fair, Machinarium war schon ein sehr starker Titel, der auch jeden Cent wert ist.

Das auch für iOS erhältliche Spiel kann nicht nur mit der Grafik überzeugen, auch Geräusche und Musik klingen sehr gut. Ein Spiel mit Atmosphäre, ich werde es mir bestimmt einmal zu Gemüte führen. Wer mit langsamen Erkundung-Games inklusive Rätseleinlagen etwas anfangen kann, liegt mit Samorost 3 bestimmt nicht falsch. Solltet Ihr es schon gezockt haben, hinterlasst gerne eine Meinung dazu in den Kommentaren.

Samorost 3
Samorost 3
Entwickler: Amanita Design
Preis: 4,99 €
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot
  • Samorost 3 Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8763 Artikel geschrieben.