Popcorn Time: Rechtsanwälte warnen vor Abmahnwelle

17. Mai 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Über Popcorn Time haben wir schon das ein oder andere Mal berichtet, ein simpel gestricktes Programm, das Filme über ein Bittorrent-Netzwerk per Stream zum Nutzer bringt. Die Rechtslage ist hier recht eindeutig, das der Nutzer, der sich einen Film ansieht, diesen auch gleichzeitig anbietet. Nun sind erste Abmahnungen bei Nutzern des Programms eingetrudelt. Abmahnhelfer.de warnt vor diesen Abmahnungen, die im Auftrag von Rechteinhabern versendet werden.

Popcorn Time

Rechtsanwalt Johannes von Rüden erklärt in einer E-Mail hierzu:

„Die Abmahnung sind inhaltlich mit den Schreiben gleich, die Waldorf Frommer seit Jahren schon zu gewöhnlichen Filesharing-Abmahnungen versendet. Inhaltlich ist für uns nicht zu erkennen, dass die Abmahnungen auf die Nutzung von PopcornTime oder einem ähnlichen vermeintlichen Streaming-Portal zurückzuführen sind.“

Allerdings erwartet er keine große Abmahn-Welle in diesem Zusammenhang. Vor allem müsse im Einzelfall geprüft werden, ob der pauschale Schadensersatzanspruch in Höhe von 600 Euro überhaupt rechtmäßig ist. Für einen solchen Schadensersatzanspruch muss der Nutzer vorsätzlich gehandelt haben. Es bestehen Zweifel daran, dass jemand, der nicht weiß, dass er mit Popcorn Time gleichzeitig zum Anbieter wird, dafür belangt werden kann.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9380 Artikel geschrieben.