Picasa für Smartphone-Fotografen

11. Juli 2011 Kategorie: Google, geschrieben von:

Es gibt unzählige Communitys, bei denen man sich heutzutage anmelden kann, um Fotos zu zeigen, die mit dem Smartphone geschossen wurden. In den meisten Fällen dienen diese Communitys, der Name lässt es erahnen, der Community. Man zeigt, was man sah und erhofft sich im besten Fall Kommentare. Fotos bei Picplz, Instagram & Co sind quasi wie Blogbeiträge. Man zeigt etwas und freut sich über Feedback. Aber vielleicht gibt es auch Dinge, die man nur für sich macht, beziehungsweise nur für einen kleinen Kreis. Dafür könnte man zum Beispiel auch Picasa nutzen. Picasa gibt euch in den Einstellungen die Möglichkeit, Bilder per E-Mail zu senden.

Diese landen dann in einem Ordner „Ablage Box“, der standardmäßg nur für euch sichtbar ist. Gemäß den Picasa-Einstellungen könntet ihr den Ordner auch öffentlich darstellen, bzw. nur an Leute weitergeben, die den Link kennen. Ruft man diesen Ordner in Google+ auf, dann könntet ihr diesen Ordner auch mit einem vertrauten Kreis teilen.

 

Was auch eine Idee wäre: ihr gebt eure geheime Adresse für die Ablagebox mal vor einer Party, einem Junggesellenabschied, einer Grünkohltour oder whatever an Freunde weiter und lasst diese Fotos in eure Ablagebox schicken. Eine Party, viele Gesichtspunkte. Wäre bestimmt auch einmal witzig 🙂

An diejenigen, die jetzt versuchen, an die oben im Screenshot zu sehende Bilder zu mailen: ich schlafe nicht mehr auf dem Baum 😉 Ich kam übrigens auf den Beitrag, weil iPhone- und iPad-Benutzer ja bislang keine Bilder via Instant Share zu Google+ senden können – ausser über diesen Umweg.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25448 Artikel geschrieben.