Neue Gerüchte zu kommenden iPhones: Neue Farbe, mehr Megapixel und Force Touch

12. Mai 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von:

Auch wenn die WWDC von Apple nicht mehr weit entfernt ist, dürfte uns allen klar sein, dass wir auf der Entwicklerkonferenz keine neuen iPhones erwarten dürfen. Der Turnus hat sich vor wenigen Jahren zum Jahresende hin verlagert, doch das hält die Gerüchteküche nicht davon ab, weit im Voraus zu brodeln.

iPhone6_press

Unser Gerüchtekoch für heute ist Ming-Chi Kuo von KGI Securities, der in der Vergangenheit eine hohe Trefferquote bezüglich Apples kommende Produktpalette bewies. Dieser hat in einer Mitteilung an Investoren insgesamt elf Vorhersagen für die kommenden Nachfolger des iPhone 6 und iPhone 6 Plus geäußert, die nach seiner Aussage zwischen Mitte und Ende August in die Massenproduktion gehen sollen. Um eines vorweg zu nehmen: Ein zusätzliches, kleineres iPhone in der alten 4 Zoll Größe wird es laut Kuo in diesem Jahr nicht geben.

Eine der fast schon naheliegenden Vorhersagen Kuos deuten auf die Implementierung von Force Touch in das Display der iPhones. Diese drucksensitive Display-Technologie feierte erst kürzlich im neuen MacBook sowie der aktualisierten MacBook Pro-Reihe mit Retina Display sowie der Apple Watch ihren Einstand. Nun soll Force Touch auch in den kommenden iPhones verbaut werden. Die Display-Auflösung soll sich hingegen bei beiden Geräten nicht ändern.

Eine weitere Vorhersage deutet auf ein Arbeitsspeicher-Upgrade für die A9-Prozessoren auf 2GB LPDDR4-RAM hin. Zudem soll die Kamera des iPhone erstmals seit dem iPhone 4S ein Upgrade von 8 Megapixel auf 12 Megapixel erhalten. Zu den bislang drei erhältlichen Farben Space Gray, Silber und Gold soll sich nun auch Roségold gesellen.

Angeblich soll der Nachfolger des iPhone 6 Plus sogar eine limitierte Auflage mit Saphirglas-Front erhalten. Außerdem sollen kleinere Änderungen an den neuen iPhones vorgenommen werden wie die Zugabe eines weiteren Mikrofons neben dem Lautsprecher, um die Gesprächsqualität zu verbessern und auch der Touch ID-Sensor soll in der Erkennung von Fingerabdrücken verbessert werden.

Interessant ist auch der Punkt, dass der iPhone 6 Plus-Nachfolger ein verbessertes Gehäusematerial sowie ein verändertes internes Mechanik-Design erhalten soll, was vor Verbiegungen besser schützen soll. #Bendgate adé.

(Quelle: MacRumors)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.