Netflix: Unitymedia führt den Geschwindigkeits-Index im Oktober an

10. November 2014 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: caschy

Einmal im Monat gibt der Video on Demand-Dienst Netflix Statistiken heraus. Der Netflix-ISP-Speed​​-Index basiert auf Daten von mehr als 50 Millionen Mitgliedern weltweit. Die genannten Geschwindigkeiten geben die durchschnittliche Leistung während der Hauptsendezeit aller Netflix-Streams im Netzwerk wider und sind ein Indikator für die Leistung. Ein schnelleres Netzwerk bedeutet in der Regel eine bessere Bildqualität, schnellere Startzeiten und weniger Unterbrechungen.

germany

Die deutschen Zahlen gibt es nun zum zweiten Mal und der Tabellenführer bleibt weiterhin Unitymedia KabelBW. Der PrimeTime-Durchschnitt von 3,94 Mbps bedeutet weiterhin, dass die deutschen Kunden hier weltweit mit den schnellsten Durchschnitt haben. Etwas aufwärts ging es mit dem Unternehmen Kabel Deutschland, hier schaffte man es mit 3,82 Mbps auf Rang 2, während man im letzten Monat mit 3,69 Mbps auf Rang 3 lag. Netcologne, etwas besser als im Vormonat, rutschte hierdurch auf Platz 3 ab.

Bildschirmfoto 2014-11-10 um 14.59.05

Die Deutsche Telekom, bereits im letzten Monat auf Platz 5, sicherte ihren Platz, verlor dabei aber an Grundgeschwindigkeit – 3,46 Mbps zu 3,49 Mbps stehen hier auf der Uhr. Übrigens: Netflix regelt die Qualität standardmäßig automatisch, ihr könnt aber in den Wiedergabeeinstellungen festlegen, dass beispielsweise zwingend in bester Qualität gestreamt wird. Könnt ihr ja ausprobieren, wenn es zu häufig nachladen muss, schaltet man halt wieder einen Gang runter.


Quelle: netflix |

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25276 Artikel geschrieben.