Netflix ab heute mit „Marvel’s Luke Cage“ und „Amanda Knox“

30. September 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: André Westphal

artikel_netflix

Ab heute haut Netflix mit der neuen Serie „Marvel’s Luke Cage“ in Deutschland rein. Bereits im März hatte Olli ja schon über den Neuzugang für das Marvel Universe gebloggt. So ist die Serie nicht nur im gleichen Universum angesiedelt wie die ebenfalls bei Netflix laufenden „Daredevil“ und „Jessica Jones“, sondern teilt sich seine Welt auch mit „Agents of Shield“ und den Marvel-Kinofilmen. Später sollen „Marvel’s Luke Cage“ und „Daredevil“ auch noch in der Serie „The Defenders“ zusammentreffen. Während „Daredevil“ sich durch eine gewisse Härte von anderen Marvel-Serien und -Filmen abhebt, zeichnet sich „Marvel’s Luke Cage“ unter anderem durch seinen prägnanten Hip-Hop-Soundtrack aus.

So haben beispielsweise A Tribe Called Quest und Method Man am Score gebastelt. Neben „Marvel’s Luke Cage“ geht heute bei Netflix Deutschland aber zusätzlich noch „Amanda Knox“ an den Start. Hier geht es um eine reale Begebenheit, bei der die namensgebende Studentin  verdächtigt wurde ihre Mitbewohnerin ermordet zu haben. Im Gegensatz zu „Marvel’s Luke Cage“ ist „Amanda Knox“ eine Dokumentation, welche den turbulenten Mordfall Meredith Kercher abbildet. Knox wurde zunächst schuldig, dann wieder frei, dann wieder schuldig und in letzter Instanz dann endgültig freigesprochen. Da dürfte ausreichend Stoff für eine spannende Doku vorhanden sein.

Falls ihr reinschauen mögt: Sowohl „Marvel’s Luke Cage“ als auch „Amanda Knox“ stehen ab heute bei Netflix Deutschland zum Streamen bereit.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1440 Artikel geschrieben.