MWC 2014: Qualcomm mit 64-Bit Octa-Core, Adreno 405 GPU in der Mittelklasse und LTE Cat6

24. Februar 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Qualcomm ist unangefochten Marktführer im Bereich der Smartphone Prozessoren. Sämtliche Flaggschiffe der Hersteller haben einen SoC von Qualcomm verbaut, was der Hersteller auf dem Mobile World Congress vorstellte, lässt vermuten, dass es dieses Jahr nicht anders aussehen wird. Qualcomm führt in der Snapdragon 600 Serie mit dem Snapdragon 615 den ersten Octa-Core-Prozessor mit 64-Bit ein, der gleichzeitig LTE Cat4 unterstützt. Das Quad-Core Pendant ist der Snapdragon 610, der ebenfalls LTE Cat4 unterstützt.

Qualcomm_Snapdragon

Der Snapdragon 410 SoC unterstützt ebenfalls LTE und 64-Bit. Zusammen mit dem Snapdragon 610 und 615 bilden die drei Socs auch die ersten Chips, die ARMv8 unterstützen. ARMv8 hat einen geringeren Strombedarf und ist gleichzeitig kompatibel mit 32-Bit-Anwendungen. Die 600er SoCs kommen mit Adreno 405 GPU, die man bisher nur in der 800er Reihe verwendet hat. So können mit den neuen Chips Display mit einer Auflösung von bis zu 2560 x 1600 versorgt werden.

Einen Ausblick auf die Zukunft der Mobilfunknetze gibt Qualcomm zusammen mit Netzausstatter Ericsson. Mit LTE Cat6 werden Download-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbps möglich. Bis der Endanwender in den Genuss dieser Geschwindigkeiten kommt, wird es wohl noch eine Weile dauern. Man kann nur hoffen, dass man bis dahin mehr als 500 MB High-Speed-Volumen in seinem Tarif hat, sonst bringt einem die ganze theoretische Geschwindigkeit nichts.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9380 Artikel geschrieben.