MWC 2014: Qualcomm mit 64-Bit Octa-Core, Adreno 405 GPU in der Mittelklasse und LTE Cat6

Qualcomm ist unangefochten Marktführer im Bereich der Smartphone Prozessoren. Sämtliche Flaggschiffe der Hersteller haben einen SoC von Qualcomm verbaut, was der Hersteller auf dem Mobile World Congress vorstellte, lässt vermuten, dass es dieses Jahr nicht anders aussehen wird. Qualcomm führt in der Snapdragon 600 Serie mit dem Snapdragon 615 den ersten Octa-Core-Prozessor mit 64-Bit ein, der gleichzeitig LTE Cat4 unterstützt. Das Quad-Core Pendant ist der Snapdragon 610, der ebenfalls LTE Cat4 unterstützt.

Qualcomm_Snapdragon

Der Snapdragon 410 SoC unterstützt ebenfalls LTE und 64-Bit. Zusammen mit dem Snapdragon 610 und 615 bilden die drei Socs auch die ersten Chips, die ARMv8 unterstützen. ARMv8 hat einen geringeren Strombedarf und ist gleichzeitig kompatibel mit 32-Bit-Anwendungen. Die 600er SoCs kommen mit Adreno 405 GPU, die man bisher nur in der 800er Reihe verwendet hat. So können mit den neuen Chips Display mit einer Auflösung von bis zu 2560 x 1600 versorgt werden.

Einen Ausblick auf die Zukunft der Mobilfunknetze gibt Qualcomm zusammen mit Netzausstatter Ericsson. Mit LTE Cat6 werden Download-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbps möglich. Bis der Endanwender in den Genuss dieser Geschwindigkeiten kommt, wird es wohl noch eine Weile dauern. Man kann nur hoffen, dass man bis dahin mehr als 500 MB High-Speed-Volumen in seinem Tarif hat, sonst bringt einem die ganze theoretische Geschwindigkeit nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ziemlich krasse Leistung.

    Aber Akkulaufzeit? 2560×1440 ist total unnötig. Und wie Sascha sagte: Bandbreite?!

    Wer zum Teufel braucht ein solches Gerät bitte schön? Damit kommt man ja nicht mal bis vor die Haustüre und alle Features die aufgezählt wurden sind komplett nutzlos.

    Die sollen erstmal bessere Akkus haben.

  2. Nicht vergessen das der SoC auch in Tablets seine arbeitet verrichtet. Deshalb ist 2560×1440 absolut Pflicht.

    Sehr toll die technische Weiterentwicklung. Bei Akkus ist momentan kaum was zu machen. Eher müssen die ganze Technik noch effizienter werden und das wird sie auch im Laufe der Zeit.

    Dieses „baut erstmal bessere Akkus“ Argument ist doch schon 5 Jahre alt 😉 Über den Tag kommen bei viel Nutzung ist heute auch schon möglich und wer mehr braucht kauft sich ein externen Akku oder ähnliches.

  3. Auch die 64-Bit-ARM-Kerne gibt es wieder in zwei Versionen: den sparsamen A53 (hier überall verwendet) und den schnellen A57. Letzterer wird dann wohl einem zukünftigen 64Bit-800er vorbehalten sein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.