Microsoft Xbox One: Fall Creators Update gibt bereits seinen Einstand

17. Oktober 2017 Kategorie: Games, Hardware, Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

Heute wird das Windows 10 Fall Creators Update für PCs erscheinen. Gleichzeitig kommt auch eine Version für die Xbox One / One S. Während wir derzeit noch auf die Freigabe der Aktualisierung für den PC warten müssen, hat Microsoft für die Konsole sozusagen bereits den roten Knopf gedrückt. So ging das Fall Creators Update für die Xbox One (S) schon in der letzten Nacht an den Start. Es sollte alle Besitzer der Konsole nach und nach erreichen. Die Redmonder modifizieren in der neuen Firmware unter anderem den Home-Bildschirm, welcher jetzt noch stärker personalisierbar ist. Zudem hat Microsoft unter anderem an den Benachrichtigungen geschraubt.

Laut dem Hersteller soll der Guide außerdem jetzt zügiger arbeiten und auch am Game Hub hat man gebastelt. Insgesamt will man die Benutzeroberfläche beschleunigt haben. Das war auch dringend nötig, denn die Performance empfand zumindest ich an der Xbox One S eher als gemächlich.

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuerungen seht ihr auch im obigen Video oder bei Xbox Wire. Trotzdem Microsoft relativ lange mit Insidern Betatests durchgeführt hat, soll das Update aber noch wesentliche Fehler enthalten. Etwa sollen in der Freundesliste immer mal wieder Vorschläge zum Hinzufügen von Personen aufploppen, die man schon längst in der Liste hat. Außerdem muss man allen Game Hubs nach der Installation komplett neu folgen. Trotzdem werden die Inhalte von zuvor verfolgten Game Hubs weiter im Feed angezeigt.

Microsoft stellt mit dem Update übrigens auch visuell auf den Microsoft Store um, der euch nun statt des Xbox Stores zum Kaufen von Inhalten begrüßt – im Wesentlichen ist das aber eine kosmetische Anpassung.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2536 Artikel geschrieben.