Medion X18112: 4K-TV mit 55 Zoll Diagonale für 499 Euro ab 26. Oktober bei Aldi Süd

16. Oktober 2017 Kategorie: Hardware, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Ab dem 26. Oktober hat Aldi Süd einen 4K-TV von Medion im Angebot: Der Medion X18122 hat nicht gerade den einprägsamsten Namen, löst aber auf 55 Zoll Diagonale mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten (Ultra HD) auf. Als Preisempfehlung sind 499 Euro angegeben. Leider unterstützt der Fernseher weder HDR10 noch Dolby Vision – meiner Meinung nach die größten Vorteile der neuen 4K-Geräte. Medion nennt allerdings für den X18122 einen statischen Kontrast von 4.000:1 sowie eine maximale Helligkeit von 350 cd/m2. Auch ein HD-Triple-Tuner ist direkt für DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S2 integriert.

Ihr könnt den Medion X18122 auch über die Medion Life Remote App steuern. Am Fernseher sind auch HbbTV sowie ein integrierter Internetbrowser beanspruchbar. Entsprechend bietet der Fernseher, im Jahr 2017 keine wirkliche Überraschung, auch Wi-Fi. Vier Anschlüsse für HDMI mit HDCP 2.2 stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Stereo-Lautsprecher der Fernsehers arbeiten mit zweimal 10 Watt RMS.

Als weitere Anschlüsse hat der Medion X18122  noch parat: 1 x Antenne, 1 x Satellit, 1 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, 1 x LAN RJ-45 , 1 x Scart, 1 x VGA (15 Pin D-Sub), Y (Video) Pb Pr In (YUV, AV) (Cinch), Audio in für YUV, PC, AV (Cinch), Kopfhöreranschluss (3,5 mm Klinke), Digital Audio Out (SPDIF) (optisch) sowie Subwoofer Out (Cinch).

Im Lieferumfang des UHD-TVs liegen eine Fernbedienung mit Batterien, die Standfüße mit Schrauben plus eine Bedienungsanleitung und Garantiekarte bei. Mit Füßen misst der Medion X18112 ca. 124,7 x 78,7 x 27,5 cm  und wiegt ca. 14,1 kg. Falls euch der Fernseher interessiert, dann haltet einfach bei Aldi Süd ab dem 26. Oktober 2017 Ausschau. 499 Euro sollt ihr wie bereits erwähnt blechen. Meine Meinung? Ich halte nichts von Ultra-HD-Fernsehern ohne HDR, da ich den Vorteil in genau jener Technik sehe – bei gängigen Sitzabständen sind die Vorteile durch die erhöhte Auflösung nämlich leider zu vernachlässigen.

Aber man muss es nicht wie ich sehen und wer einfach so einen günstigen, relativ großen, neuen TV sucht, fährt ja eventuell mit dem Medion X18112 auch nicht schlecht.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2526 Artikel geschrieben.