Medion X18112: 4K-TV mit 55 Zoll Diagonale für 499 Euro ab 26. Oktober bei Aldi Süd

Ab dem 26. Oktober hat Aldi Süd einen 4K-TV von Medion im Angebot: Der Medion X18122 hat nicht gerade den einprägsamsten Namen, löst aber auf 55 Zoll Diagonale mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten (Ultra HD) auf. Als Preisempfehlung sind 499 Euro angegeben. Leider unterstützt der Fernseher weder HDR10 noch Dolby Vision – meiner Meinung nach die größten Vorteile der neuen 4K-Geräte. Medion nennt allerdings für den X18122 einen statischen Kontrast von 4.000:1 sowie eine maximale Helligkeit von 350 cd/m2. Auch ein HD-Triple-Tuner ist direkt für DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S2 integriert.

Ihr könnt den Medion X18122 auch über die Medion Life Remote App steuern. Am Fernseher sind auch HbbTV sowie ein integrierter Internetbrowser beanspruchbar. Entsprechend bietet der Fernseher, im Jahr 2017 keine wirkliche Überraschung, auch Wi-Fi. Vier Anschlüsse für HDMI mit HDCP 2.2 stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Stereo-Lautsprecher der Fernsehers arbeiten mit zweimal 10 Watt RMS.

Als weitere Anschlüsse hat der Medion X18122  noch parat: 1 x Antenne, 1 x Satellit, 1 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, 1 x LAN RJ-45 , 1 x Scart, 1 x VGA (15 Pin D-Sub), Y (Video) Pb Pr In (YUV, AV) (Cinch), Audio in für YUV, PC, AV (Cinch), Kopfhöreranschluss (3,5 mm Klinke), Digital Audio Out (SPDIF) (optisch) sowie Subwoofer Out (Cinch).

Im Lieferumfang des UHD-TVs liegen eine Fernbedienung mit Batterien, die Standfüße mit Schrauben plus eine Bedienungsanleitung und Garantiekarte bei. Mit Füßen misst der Medion X18112 ca. 124,7 x 78,7 x 27,5 cm  und wiegt ca. 14,1 kg. Falls euch der Fernseher interessiert, dann haltet einfach bei Aldi Süd ab dem 26. Oktober 2017 Ausschau. 499 Euro sollt ihr wie bereits erwähnt blechen. Meine Meinung? Ich halte nichts von Ultra-HD-Fernsehern ohne HDR, da ich den Vorteil in genau jener Technik sehe – bei gängigen Sitzabständen sind die Vorteile durch die erhöhte Auflösung nämlich leider zu vernachlässigen.

Aber man muss es nicht wie ich sehen und wer einfach so einen günstigen, relativ großen, neuen TV sucht, fährt ja eventuell mit dem Medion X18112 auch nicht schlecht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ja der Preis ist gut, allerding bekommt man einen Samsung MU6179 beim Fluß auch schon für 660€ und der hat HDR. Wie gut der ist kann ich nicht beurteilen. Ich würde empfehlen sich das Bild im Fachmarkt anzusehen mittlerweile haben sie normalerweise nicht nur die Demos sondern auch „normales“ TV Bild da hat sich bei und schon die Spreu vom Weizen getrennt. Wir haben gerade einen neuen TV gekauft (will jetzt keine Werbung machen) der kostet in 55″ um die 1500€ und das Bild ist zum niederknien (ist übrigens kein OLED da sah das Bild nicht so natürlich aus). So etwas habe ich nicht nicht gesehen und ich arbeite seit Jahren mit Projektionen und LCD. Insofern lieber etwas länger sparen und dann was richtiges kaufen wenn man Spaß haben will.

  2. Noch ein kleiner Nachtrag, wir sitzen tasächlich ziemlich dicht an unserem 65″ (das Monster) und wenn man über die Eingebaute youtube App 4K Content wie „The world in HDR“ ansieht, krieg ich Gänsehaut nur wenn ich daran denke (also jetzt) das Leben ist zu kurz für schlechte Bildqualität!

  3. 3Daniel, welchen TV hast du denn?

  4. André Westphal says:

    @Erwin Medion selbst.

  5. Kann der Timeshift? HDR hin oder her – ohne Timeshift findet mein oller 44’er nie eine Ablösung.

  6. Hat bestimmt wie quasi alle Medion Geräte die üblichen Schwächen (reine Vermutung)
    -Panel mit wenig echten Hertz
    -eingeschränkte eigene Smartfunktionen wie Youtube etc
    -Sound schlechter als die Erwartungshaltung zur Watt-Angabe
    -Schlechte Einstellungsmöglichkeiten z.B: für Spielebetrieb ohne Verzögerung
    -Ausleuchtung/Clouding/Banding

  7. Stefan Dahlmann says:

    Ich kann von dem Medion Fernseher nur abraten ihn zu kaufen. Ohne HDR inkl. HLG-HDR macht ein Ultra HD/4K Fernseher meiner Meinung nach keinen Sinn. Bei Ultra HD Fernsehsender ohne HLG-HDR besteht sogar die Gefahr, dass das Bild schwarz bleibt. Weil SDR 4K Fernseher nicht so einfach HLG-HDR Sender ohne HDR darstellen können sendet Sky Ultra HD auch noch ohne HLG-HDR. Dieses sagte Sky neulich inoffiziell auf der IFA (im YouTube Video von der IFA gehört). Interne HLG-HDR Tests hätten das Problem offen gelegt mit dem schwarzen 4K-SDR Fernseher. Ich würde jedem empfehlen besser ein 4K Fernseher mit HDR im Angebot zukaufen anstatt diesen von Medion.

  8. Da es den Fernseher von Medion nur bei Aldi Süd gibt, sollte man sich überlegen, wer denn eigentlich die TV-Geräte von Medion herstellt.
    Das ist Vestel aus der Türkei, zu denen unter anderem auch Telefunken, Techwood und Toshiba gehören, von denen man auch TVs holen kann.
    Bei genauerer Nachforschung findet sich der Telefunken D55U400M4CW, welcher dem Medion X18112 nicht nur recht ähnlich sieht, sondern von den Spezifikationen her auch baugleich zu sein scheint.
    Der kostet bei typisch deutschen Vertragshändlern derzeit 487€ mit 2 Jahren Garantie. Holt man sich noch eine Garantieverlängerung auf 4 Jahre (1 Jahr mehr als bei Medion), dann kostet er 527€.

    Das ist damit die Alternative für alle im Aldi-Nord-Gebiet.

    Gern geschehen. 😉

  9. Michael Betz says:

    Hallo, ein absolutes KO-Kriterium ist auch noch, dass der Medion X18112 keine PVR-Funktion hat. Was nützen einem die integrierten TV-Tuner und das EPG, wenn man für die Aufnahme einer TV-Sendung doch einen externen Festplattenreceiver anschließen muss?!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.