MEDION AKOYA S4216: Aldi verkauft erstes Intel Ultrabook

15. November 2012 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Ich berichte hier sonst nicht über Discounter, aber ich mache mal eine Ausnahme, da das aktuelle Angebot wohl neu sein dürfte. Ich hab schon recht viele Ultrabooks unter meinen Händen gehabt und auch Aldi steigt mit dem MEDION AKOYA S4216 (MD 99080) in den Reigen mit ein.

Das Besondere dürfte der Preis sein. Sagt man den Ultrabooks sonst immer hohe Preise nach, ist das Ultrabook bei Aldi für 599 Euro zu haben. Nicht anders zu erwarten war der Hersteller. Es handelt sich um Medion – die bekanntlich mittlerweile von Lenovo geschluckt wurden (Lenovo hatte die Mehrheit an Medion übernommen).

Ausstattung?

  • Intel® Core™ i3-3217U Prozessor der dritten Generation
    (1,8 GHz, 3 MB Intel® Smart Cache, Intel® Hyper-Threading-Technik)
  • mattes 35,6 cm/14″ Widescreen-LED-Backlight-Display mit einer HD-Auflösung von 1366 × 768 Pixeln
  •  1.000 GB S-ATA Festplatte
  • 32 GB mSATA SSD (Solid State Drive): Intel® Smart Response Technologie – intelligente
    Beschleunigung Ihres Ultrabooks™
  • 4 GB DDR3 SDRAM Arbeitsspeicher
  • Multistandard-DVD-/CD-Brenner mit DVD-RAM und Dual-Layer-Unterstützung –
    auf Wunsch kann dieser durch ein zusätzliches Akku-Modul ersetzt werden (im Lieferumfang enthalten)
  • High-Definition-Audio mit 2 Lautsprechern, Dolby Home Theater® v4-zertifiziert
  • Intel® Wireless-Display (WiDi)
  • Intel® Centrino® Wireless-N 2230 mit integrierter Bluetooth-4.0-Funktion
  • USB 3.0
  • Digitaler HDMI®-Audio-/Video-Ausgang
  • Netzwerkcontroller Gigabit LAN (10/100/1000 Mbit/s)
  • Integrierte HD-Webcam und Mikrofon
  • Multikartenleser für SD-, SDHC-, SDXC-  und MMC-Speicherkarten
  • 4 Zellen Li-Ionen-Akku
  • Hochwertiges Aluminium-Design

Interessant ist bei diesem Ultrabook folgendes: es hat, im Gegensatz zu den meisten anderen Geräten, ein DVD Multi-Laufwerk. Braucht man das heute? Ich nicht – aber: man kann das DVD-Laufwerk rausnehmen und gegen einen zweiten Akku ersetzen. Damit soll man, in der Theorie, auf bis zu 8 Stunden Arbeitszeit kommen können. Dazu gibt es die üblichen 3 Jahre Medion-Garantie und das ganze Software-Paket. Windows 8, Cyberlink DVD-Gedöns und Brenn-Software. Zu haben ist der Spaß ab dem 22.11.2012 bei Aldi Nord. Bin mal gespannt, ob sich bei uns die Schlangen bilden.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16519 Artikel geschrieben.


46 Kommentare

Clark 15. November 2012 um 12:15 Uhr

32GB SSD? Damit kommt man aber nicht weit, vor allem wenn noch Windows drauf ist (<20GB frei)

caschy 15. November 2012 um 12:18 Uhr

Datt ist das Boot-Gelumpe, rest ist 1 Terabyte.

meinkaese 15. November 2012 um 12:24 Uhr

Wäre das Ultrabook auch für HD Videobearbeitung geeignet?

torstenmaue 15. November 2012 um 12:26 Uhr

Wie schätzt du das Gerät ein? Lohnt sich die Anschaffung?

Rene 15. November 2012 um 12:28 Uhr

[Ironie]Man könnte ja jetzt gehässig sein und sagen, dass das Klientel bei Aldi so dermaßen zurückgeblieben ist (in welcher Richtung auch immer), dass da unbedingt ein DVD-Laufwerk rein musste, da die Leute es sonst nicht kaufen würden… [/Ironie]

In Laptops haben für mich normale HDDs nichts mehr zu suchen, geschweige denn ein DVD-Laufwerk. Wir leben ja nicht mehr in der Steinzeit.

Thomas K. 15. November 2012 um 12:38 Uhr

Hi Caschy,
leider kann man deinem Artikel nicht entnehmen, wo das Gerät erhältlich ist.

Nord, Süd, Online?
Nord + Online?
Süd + Online?
Nord + Süd + Online?

Und ein Datum ab wann es erhältlich ist wäre klasse :-)

Danke dir.

caschy 15. November 2012 um 12:39 Uhr

@Thomas K: lernen du musst. Ab wann steht drin. Aldi Nord.

Thomas K. 15. November 2012 um 12:40 Uhr

Edit:
Entweder habe ich es vorhin überlesen oder du hattest es soeben noch editiert gehabt ;-)

Harry Amend 15. November 2012 um 12:41 Uhr

Ich habe PC, Laptop, andriod Smartphone, iPad 3 und da ist ein Ultrabook das überflüssigste was es derzeit gibt auf den Markt, jedenfalls für mich.

robert 15. November 2012 um 12:41 Uhr

Ich finde für die heutige Zeit auch 4gb Ram wenig, vor allem bei einem “ultrabook”. Ausserdem würde mich interessieren was für eine Grafikkarte verbaut ist!

bulli 15. November 2012 um 12:42 Uhr

Das 2. Bild ist aber ein ganz schlecht zusammengestauchtes Foto. Guckt man sich alleine die Anschlüsse an der Seite an… Das hätte man bei Medion auch besser hinkriegen können. Oder wurde das Gerät nicht rechtzeitig fertig?

Thomas K. 15. November 2012 um 12:43 Uhr

@caschy
Google Cache lässt grüßen.
Ich nix lernen muss. Zu dem Zeitpunkt wo ich es offen hatte stand es nicht drin.

So genug Rechthaberei für heute ;-)

Alex 15. November 2012 um 13:13 Uhr

weniger DVD, mehr Pixel

sonst ein guter preis und für mobiles arbeiten gut geeignet.

PS: was ist der unterschied zwischen den beiden Häkchen unter dem Kommentar verfassen Feld? goo.gl/jO8bc

test 15. November 2012 um 13:52 Uhr

Wo ist der Link zum Aldi-Angebot???

Felix Brake (@febrak) 15. November 2012 um 13:55 Uhr

Intel HD 4000 lese ich gerade.. mehr ist in den Testberichten nicht zu erfahren.
:(

Mike 15. November 2012 um 13:58 Uhr

Leider hat die WLAN Karte nur Single Band, also 2.4Ghz, . 5Ghz wird nicht unterstützt!

kingkong 15. November 2012 um 14:11 Uhr

Interessantes Gerät, vor allem das mit dem zusätzlichen Zusatzmodul ist doch was feines.
Sollten andere Hersteller ruhig mal nachmachen. ;)

@test: Hier findet mal alle Angaben, die man sonst so braucht:
http://www.aldi-nord.de/aldi_ab_donnerstag_2211_48_5_1063_16974.html oder
http://aldi.medion.com/md99080/nord/?refPage=aldi

Mike 15. November 2012 um 14:22 Uhr

shit kein 3G Modem drin

Mike 15. November 2012 um 14:35 Uhr

weist netterweise darauf hin, dass der Prozessor gerade bei anspruchsvollen Aufgaben dem Intel Core i5-3317U in nichts nachstehen dürfte, weil dessen maximale Taktrate ebenfalls bei 1,8 GHz liegt. Zu bedenken ist allerings, dass der neue “Ivy Bridge” Core i3 für Ultrabook nicht über Turbo Boost verfügt, also im Durchschnitt etwas mehr Energie benötigt als die teureren i5- und i7-Modelle, was wiederum die Akkulaufzeit etwas verkürzt.

cokkii 15. November 2012 um 15:35 Uhr

medion, nein danke!

mUmU 15. November 2012 um 19:18 Uhr

hmmm kaufen oder nicht, hatte noch nie Medion, 3 Jahre Garantie sind doch schon mal ok.

Josef Türk jun. 15. November 2012 um 19:58 Uhr

Also dass mit dem zweiten Akku finde ich gut, denn DVD brauchts eh nicht mehr. Für den Preis, denke ich, hat die Kiste eine gute Ausstattung. Werde das mal weiterleiten, kenn da jemand der sowas in der Art sucht.

elknipso 15. November 2012 um 19:58 Uhr

Viel zu geringe Auflösung. und das optische Laufwerk ist wirklich antiquiert :).

Mike 15. November 2012 um 20:59 Uhr

Die USB Anschlüsse linke Seite finde ich blöd positioniert, wenn man da einen UMTS Stick drin hat und Rechtshänder ist, und mit einer Maus arbeiten will, dann geht das ja nicht wirklich
http://www.imagebanana.com/view/nwzpomxk/20121115_205644.jpg

Mike 15. November 2012 um 21:02 Uhr

Korrektur: rechte Seite

coriandreas 16. November 2012 um 01:14 Uhr

Also mit knapp 2 Kg Gewicht nennt sich also Ultrabook, tsts. Ich hab hier noch mein altes Acer mit 1,4 Kg für damals 480 Euro über o2 “My Handy ” Ratenzahlungsprogramm. Hatte auch schon diese HD-Ready-Auflösung mit 11,6-Zoll-Bildschirm. Bin froh, dass ich mir jetzt ein richtiges Desktopersatz-FullHD-Notebook (2,7 Kg) mit Bose-Subwoofer und beleuchteter Tastatur gekauft habe. Da weiß man, was man hat!

jodwede 16. November 2012 um 04:02 Uhr

at coriandreas …..Du meinst wohl das für nen TAUSENDER?

coriandreas 16. November 2012 um 04:37 Uhr

@jodwede
Ne, 799,- offiziell. Habs aber als Ausstellungsstück bei Saturn noch mit 5 % Rabatt bekommen:-))) 759,- sind zwar 3 Braune mehr, ich bereue es aber nicht!

chippy 16. November 2012 um 09:11 Uhr

Morning alle.
Das Ultrabook ist Auch bei Aldi Australia verfugbar. Ich habe ein paar reviews und extra Info gefunden. http://ultrabooknews.com/database/Medion/Akoya%20S4216

Keyboard / mouse looks weak. 62wh total akku Kapazität aber sehr gut.

Chippy.

Mike 16. November 2012 um 13:47 Uhr

62wh Akku bei 4 Zellen??

coriandreas 17. November 2012 um 05:14 Uhr

@Mike
Ja, deswegen ist das Teil ja so schwer und eigentlich ja gar kein Ultrabook mehr, d.h.: Entweder
Ultra teuer wie das Asus Zenbook mit 59 Wh und 1,45 kg oder
Ultra leicht wie das Gigabyte X11 oder MacBook Air mit ca. 40 Wh und 0,97 kg oder
Ultra ausdauernd und billig wie der Akoya hier.

Frank 17. November 2012 um 10:08 Uhr

Gibt es Alternativen welche die Ausstattung des Akoya haben? Die 1TB HDD ist ja auch nicht selbstverständlich. Schön wäre noch eine Hintergrundbeleuchtung für die Tastatur. Preislich sollte es nicht mehr wie max. 700 kosten. Das mit dem austauschbaren DVD/Akku ist, so weit ich weiß einmalig! Ein optisches Laufwerk benötige ich nicht.
Was mir wichtig ist, ich nutze den Laptop ausschließlich zum Surfen, Video&Musik Streamen (PS3 zu TV)
Ist da die CPU ausreichend? Ich hab momentan ein i5-450m, 2×2,4 Ghz mit Turbo Boost auf 2,6Ghz! Und der ist echt schnell.Und da ich noch nie eine ULV CPU hatte, und da dieses Angebot nur 1.8Ghz hat weiß ich nicht ob die CPU stark genug ist.
Ich packe&entpacke auch sehr viel, und da befürchte ich das es bei 1.8Ghz ewig dauert, wenn ich zB. mal Dateien packe oder entpacke welche 2 oder 3GB haben!

g2-a4b5544b810035aaa651860c495b9f09 18. November 2012 um 17:22 Uhr

@Caschy: Da Du ja das Ultrabook verlost, hätte ich gerne gewusst wieviel wh der Hauptakku mit den 4 Zellen hat. Überall lese ich unterschiedliche Angaben, von 35-62wh!. Könntest D da mal bitte nachschauen. Danke. Gruß Mike

Mamasöhnchen 20. November 2012 um 22:26 Uhr

Taugt das Teil was, insbesondere die kleine CPU, welche ja stark beschnitten wurde. Es fehlen (vPro und TXT, VT-d und AES-NI beschnitten)

mamasöhnchen 21. November 2012 um 15:50 Uhr

HAAALLLLLLLLLLLLLOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO

tmj 22. November 2012 um 16:57 Uhr

@chippy: Das Ultrabook von der australischen Webseite ist aber ein anderes Modell (MD 99081, im Gegensatz zu dem Modell von Aldi Deutschland MD 99080) und anders ausgestattet.

Das Angebot von Medion sieht auf jeden Fall gut aus. Wir haben uns leider vor drei Monaten bereits ein Ultrabook mit DVD-Laufwerk von Samsung gekauft (das NP530U4C-S01ES – leider aber auch 300€ teurer). Meine Frau ist Lehrerin und benötigt weiterhin ein DVD-Laufwerk – gerade die vielen Lehrwerken beiliegenden CD/DVDs sind oft kopiergeschützt und/oder können nur in der Schule benutzt werden.

Mike 22. November 2012 um 22:29 Uhr

Der Test (link unten) sagt alles, ich hab es mir heute auch gekauft, dieTastatur ist der letzte Dreck, das Touchpad ist einfach nur stressig. und die Boxen wie aus einer Blechdose, und hier ist das komische die linke Box ist leiser wie die rechte, ich dachte es sei defekt und hab es umgetauscht, und beim umgetauschten auch selbiges, die linke Box ist viel viel leiser als die rechte! Und der Klang geht mal gar nicht und dieses Dolby Home Theater 4 , was das für ein Rotz, wie kann man sowas nur auf die Menschheit loslassen …..http://www.pcwelt.de/produkte/Test_-_Aldi-Ultrabook_-_Medion_Akoya_S4216-7079437.html

Mike 22. November 2012 um 22:33 Uhr

Die Farben sind blass, weiß ist eher gräulich. ich hab noch mein altes HP Probook daneben stehen und hab den direkten Vergleich was die Farbwiedergabe betrifft, das Medion ist echt schlecht, keine hohe Helligkeit, Beide Akku top, mit WLAN Display 80% über 7 Stunden Laufzeit.
Viel Crap Software ist auch nicht vorinstalliert,hält sich in Grenzen nur dieses Cyberlink Gedöns. Aber diese Tastatur wenn man darauf tippt entsteht eine Geräuschkulisse das geht mal gar nicht, als wenn man auf einer Trommel rumhämmert….Ich weiß nicht ob ich es behalte…. Teste erstmal noch ein wenig hab ja 30 Tage Zeit bei Aldi

coriandreas 24. November 2012 um 15:00 Uhr

Hey Mike, solche Kommentare verstehe ich einfach nicht. Es gibt nun mal keine gute Qualität für billiges Geld, einen Haken gibt es immer und manchmal gibt es gleich mehrere. Aldi produziert für den 0815-User ohne Ansprüche. Die ganze Hardware die dort verkauft wird ist Billigware. Mein letzter 16-GB-Mini-USB-Stick ist quasi schon nach 3 Monaten auseinandergefallen, jetzt hab ich nur noch den Stick ohne Hülle in der Hand. Leider fand ich es damals nicht so wichtig, den Beleg zusammen mit anderen Lebensmitteln aufzubewahren. Gelernt, abgeschrieben, abgehakt. Elektronik kaufe ich nicht mehr bei Aldi.

Mike 30. November 2012 um 12:24 Uhr

So nach ausgiebigen Testen, geht es zurück. Das Touchpad (2 Maustaten) haben solch einen harten Druckpunkt, das man bei intensiver Nutzung Schmerzen in den Finger bekommt, so stark muss man die Tasten runterdrücken, Und sie reagieren auch nur am äußerten Rand. Dann die Klappertastatur. NoGo. Der Speed/Performance hingegen ist 1A so schnell wie die Programme geöffnet werden, der Windowsstart, alles mega schnell, echt schade das Medion das mit dem Touchpad&Tastatur versaut haben, sonst hätte ich es behalten….


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.