Mac: SweetFM ist jetzt Open Source

9. Juli 2009 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Der bisher kostenpflichtige Player SweetFM ist zu Open Source erklärt worden. Tjoa, was kann man damit machen? Musik hören – nämlich die von Last.fm. Allerdings kann man nicht nur Musik hören – SweetFM bietet auch an, die gehörten Tracks in eine eigene Playlist zu exportieren. Legal? Wohl kaum.

Die weiteren Features wie Skins, Bedienen per Apple Remote und Multimediatasten sind auch klasse. Für 29 Dollar hätte ich mir die Software zwar nicht gekauft – aber jetzt ist sie ja eh kostenlos erhältlich. Wer also für seinen Mac noch einen guten Last.fm-Clienten sucht, der sollte zuschlagen. Eine genaue Vorstellung des Programms gibt es auch bei Apfelquak, wo ich auch die Information auf die kostenlose Verfügbarkeit von SweetFM bekommen habe.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25427 Artikel geschrieben.