LG veröffentlicht Ergebnisse für das 4. Quartal 2016

25. Januar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

LG hat seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2016 bekanntgegeben. Un interessiert vor allem ein Blick auf die Mobilsparte des Unternehmens, das G5 sorgte mit seinen schwachen Verkäufen für eine Refokussierung auf das LG V20, das sich im letzten Quartal dann auch besser verkaufte. Insgesamt erwirtschaftete LG Mobile Communications einen Umsatz von 2,51 Milliarden Dollar, erzielt damit aber keinen Gewinn. Ebensowenig wie mit der Sparte LG Vehicle Components, die beiden Sparten sind dafür verantwortlich, dass LG insgesamt mit einem Verlust in Höhe von 223,98 Millionen Dollar aus dem vierten Quartal geht.

Gut liefen die Geschäfte mit von LG Home Appliance & Air Solutions und LG Home Entertainment, beide Sparten konnten den Umsatz steigern. Sowohl OLED-TVs als auch Geräte wie Waschmaschinen oder Kühlschränke waren hier die Umsatzbringer. Auf das Gesamtjahr 2016 gesehen, kann LG trotzdem eine positive Bilanz aufweisen, auch wenn die Gewinne gerade einmal 109,31 Millionen Dollar betragen. Bei einem Gesamtumsatz von 47,92 Milliarden Dollar ist das nicht gerade viel, aber eben auch besser als ein Verlust.

Die Mobilsparte soll mit dem G6 und anderen Geräten dieses Jahr wieder zulegen, LG zeigt sich hier sehr optimistisch. Könnte auch klappen, wenn man sich die Gerüchte zum G6 so anschaut. Dass die Fahrzeugsparte keinen Gewinn abwirft ist indes logisch, hier werden aktuell viele Gelder in die Forschung gesteckt, das dauert noch, bis an dieser Stelle große Gewinne zu erwarten sind.

Die detaillierten Zahlen wird LG im Laufe des Tages an dieser Stelle veröffentlichen, sollte sich dafür noch jemand interessieren. Das Statement zum letzten Quartal beinhaltet nicht jedes Detail, hebt gerne die positiven Zahlen hervor.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9310 Artikel geschrieben.