LG arbeitet mit Google an einer Endkunden-Version von Project Tango

26. Juni 2014 Kategorie: Android, Google, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Project Tango ist das faszinierende 3D-Erfassungs-Projekt von Google. Mit Smartphones und Tablets, die mit 2 Kameras und diversen Sensoren ausgestattet sind, lassen sich Umgebungen dreidimensional erfassen und verarbeiten. Google gab schon ein paar Smartphones mit der Technik heraus, Entwickler konnten sich zudem ein Tablet sichern, wenn sie bereit sind, 1024 US-Dollar zu investieren. Für den Consumer ist da noch nichts dabei gewesen, aber Google arbeitet daran.

Bereits heute bietet die Sensorik der Project Tango-Tablet eine sehr präzise Positionsbestimmung in einem Raum. Ohne GPS, nur basierend auf den Informationen der Sensoren und Kameras, werden Abweichungen von unter 1% erreicht, was sehr beeindruckend ist. LG wurde als Partner ausgewählt, um Anfang 2015 ein Project Tango-Tablet auf den Endkunden loslassen zu können. LG und 3D, da gab es doch schon einmal etwas. Richtig, sowohl als Smartphone, als auch als Tablet hatte LG bereits 3D-Innovationen auf den Markt gebracht. Mit mäßigem Erfolg, wie man heute wohl festhalten kann. Man kann davon ausgehen, dass LG die alten Geräte nicht einfach recyceln wird, sondern tatsächlich etwas Neues entwickelt. 😉

Ebenfalls arbeitet Google mit Qualcomm, sowie den 3D-Profis von Unreal und Unity zusammen, um das Projekt voranzutreiben, wie TechCrunch berichtet. Ich kann mir zwar aktuell nicht wirklich einen Nutzen der 3D-Raumerfassung für den normalen Kunden vorstellen, aber Google wird schon einen Einsatzzweck finden, den man dem Kunden schmackhaft machen kann. Vielleicht im Bereich Gaming, vielleicht für eine Augmented Reality Navigation. Hättet Ihr, Stand heute, eine Verwendungsmöglichkeit für ein Project-Tango-Tablet?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9401 Artikel geschrieben.