Kickstarter-Projekt: Der Todesstern

6. Februar 2013 Kategorie: Hardware, Internet, Spass muss sein, geschrieben von:

Was wird wohl eher fertig? Der neue Bahnhof in Stuttgart, der Flughafen in Berlin – oder gar der Todesstern? Viele von euch werden sich sicherlich noch an die Petition erinnern, die in den USA aufgestellt wurde, um die Verteidigung des Landes zu stärken. Die Petition wurde von Star Wars-Fans initiiert und sollte nach erfolgreichem Abschluss den Bau des Todessterns zur Folge haben.

Death Star

Witzige Idee mit unwesentlichen, kaum zu erwähnenden Haken: Wie der britische Telegraph seinerzeit berichtete, würde alleine die Bereitstellung des Stahls das 13.000-fache der weltweiten Wirtschaftsleistung erfordern, dies haben Studenten der Lehigh Universität in Pennsylvania ausgerechnet.

Was noch? 1.080.000.000.000.000 Tonnen Stahl bräuchte man und ein wenig Zeit: über 833.000 Jahre würde es dauern, bis genug Stahl zur Verfügung stehen würde. Klar, dass das Projekt scheiterte. Aber hey – gibt ja Crowdfunding und Kickstarter. Dort findet man nun ein Projekt vor, welches lediglich 20 Millionen Pfund sammeln will –  etwas über 23 Millionen Euro.

Dafür baut man weder den Todesstern, noch ein anderes Flugobjekt aus dem Star Wars-Universum. 20 Millionen Pfund werden benötigt, um detaillierte Pläne für den Todesstern zu entwickeln – und den Maschendraht zu kaufen, der die Auslasskanäle des Reaktors schützen soll (jaja, das versteht jeder, der den Film kennt!). Spinnerei? Humbug? Bislang wurden über 57.000 Pfund gesammelt. Übrigens – Klassiker: Video anschauen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.