Indiegogo-Kampagne zur Unterstützung von Evan „evleaks“ Blass

4. August 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Diese Geschichte ging durch das Netz: @evleaks hört auf. Jeder der Blogs liest, ist schon einmal über Leaks von @evleaks gestolpert. Evan Blass brachte die Firmen zur Weißglut, er bekam vorab Informationen und / oder Bilder zu neuen Geräten oder Plänen der Firmen.Bildschirmfoto 2014-08-04 um 18.30.42

Schön für die Berichterstattung in den Medien, schlecht für die Firmen, die oftmals den Wow-Effekt ihrer Neuvorstellungen verpuffen sahen. Gestern dann der knappe Tweet, dass Evan Blass aufhört. Seine gesponserten Tweets und die Einnahmen seiner Webseite reichten nicht aus, um dem ehemaligen Technologie-Journalisten über die Runden zu bringen.

In einem Interview gab er zudem bekannt, dass er unter Multiple Sklerose leide und erst einmal schauen muss, wo er bleibt. Mir stellte sich erst einmal darauf die Frage, warum er bei keinem Medium anfängt. Menschen wie er werden sicherlich bei einem US-Blatt in Sachen Technologie unterkommen können, denn durch seine Verbindungen kann er exklusive Storys bringen, was sich sicherlich in den Besucherzahlen seines Arbeitgebers niederschlägt.

Interessanterweise ist nun ein Indiegogo-Projekt gestartet worden. Dieses soll dafür sorgen, dass er seine Kosten für medizinische Hilfe finanzieren kann, das Ziel ist flexibel, 100.000 Dollar sind fix veranschlagt. Ich werde auch etwas in den Hut werfen, denn Evan Blass bereicherte auch dieses Blog und damit die Leser. Zig Techblogs verlieren quasi einen ehrenamtlichen Mitarbeiter, während andere natürlich argumentieren können, dass man jemanden nicht belohnen sollte, der Firmengeheimnisse verrät.

578 Dollar von 100.000Dollar sind zum Zeitpunkt der Beitragsveröffentlichung gesammelt worden.

Euro Meinung dazu?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.