Google stellt neue Nexus-Generation vor: Nexus 4, Nexus 7 und Nexus 10

29. Oktober 2012 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von:

Während Caschy gerade in geheimer Microsoft-Mission nach Redmond unterwegs ist, hat Google mal klammheimlich drei neue Geräte und Android 4.2 rausgerockt! Alle, die gedacht haben, dass Google nach dem abgesagten Android-Event (schönen Gruß von Wirbelsturm Sandy, der zur Stunde New York in Alarmbereitschaft versetzt hat) heute eine ruhige Kugel schieben würden, hat sich gehörig getäuscht. Alle Devices, die wir die letzten Tage hier ja schon mehr oder weniger für  den heutigen Montag auf dem Schirm hatten, wurden nun in einem Google-Blogposting vorgestellt. Alle neuen Geräte werden in einigen Ländern – auch in Deutschland – ab dem 13. November bei Google Play erhältlich sein.

Drei Hersteller dürfen sich darüber freuen, ganz frische Nexus-Geräte unters Volk bringen zu dürfen. ASUS kümmert sich weiterhin um den 7-Zöller, das Google Nexus 7. Wie vermutet, gibt es zu den gleichen Preisen wie zuvor nun 16 statt 8 GB Speicher bzw 32 statt 16 GB. Darüber hinaus kommt endlich das 3G-Modul hinzu für zusätzliche 50 Euro. 299 Euro werden hier also fällig – Googles 7-Zöller mit 3G  ist also 30 Euro günstiger als das günstigste iPad mini, welches WiFi-only ist.

Auch das Nexus 4 war von einem gut gehüteten Geheimnis circa so weit entfernt wie ich aktuell von einem Sonnenbrand. Dennoch hier die Spezifikationen des Geräts, für welches LG verantwortlich ist: 4.7 Zoll großes 1280 x 768 IPS Display (320 ppi), Quad-Core Snapdragon S4 Pro mit 1.5GHz, 2 GB RAM, 8 Megapixel Cam hinten, vorne 1.3 Megapixel. Das Design war uns ja schon durch die geleakten Bilder bekannt – nun wissen wir aber auch, dass es sich um eine aus Glas gefertigte Rückseite handelt. Angenehm auch die Preise für das Smartphone, welches in Varianten mit 8 und 16 GB kommen wird. 299 Euro werden fällig für die Ausführung mit dem kleineren Speicher, 16 GB kosten euch 349 Euro.

Last but not least haben wir hier dann noch das von Samsung gefertigte Nexus 10, welches tatsächlich mit der erhofften Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln (300 ppi) daher kommt und somit das iPad in diesem Punkt aussticht. Gleiches gilt auch für den Preis, denn die Version mit 16 GB Speicher schlägt mit 399 Euro zu Buche, 32 GB kosten euch 499 Euro. Dafür erhaltet ihr aber leider nur ein WiFi-only Tablet, immerhin aber mit der Power des neuen ARM Cortex-A15 Chip, Mali T604 GPU und 2GB RAM. Ihr habt an Bord eine 5MP-Cam hinten und 1.9 MP vorne – außerdem rennt das Nexus 10 wie die anderen hier heute aufgeführten Geräte mit Android 4.2.

Wie  gesagt: alle neuen Devices sind ab dem 13.11. in Deutschland bei Google Play verfügbar und ich bin gespannt, was ihr – aber auch die Konkurrenz in Cupertino und Redmond – zu diesem Rundumschlag sagt.

Quelle: Google und The Verge


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.