Google startet Google Music in Deutschland

Tja, da sitze ich hier gerade in Seattle bei Microsoft und warte auf den offiziellen Start von Windows Phone 8, da erreicht mich eine weitere News: Google wird auch Google Music nach Deutschland bringen. Wann? Am 13. November kommt Google Play Music nach Europa.

Diejenigen von euch, die in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien oder Spanien leben, können dann Musik im Google Play Store kaufen und bis zu 20.000 Songs eurer bestehenden Sammlung in die Cloud hochladen und mit dem Android-Gerät oder Browser streamen. Geile News! Mehr Nexus-Infos kommen gleich…..

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Endlich! Benutze es zwar schon dank der Anleitung hier aus’m Blog, aber freue mich Google Music nun auch offiziell nutzen zu können 😉 und auch Zugriff auf den mp3-Shop zu haben. Sowohl Match als auch

  2. @lumpi – Schade, dass Dein Kommentar abbrach. „Match“ kam noch…m. E. hat Google Music doch gar kein Match-Verfahren, oder?

  3. huch … ja stimmt, wollte schreiben dass sowohl iTunes Match als auch Amazons Cloud Player mir nicht zugesagt haben. Bei Match fehlt einfach die Android-Unterstützung und ein Webinterface. Bei amazon wurde meine Musiksammlung ziemlich „zerstückelt“ so dass Alben zur Hälfte gematcht und zur Hälfte hochgeladen wurden (lustigerweise auch bei sehr vielen Alben die ich bei amazon gekauft habe; da ich bei meiner gut gepflegten Musiksammlung pingelig bin hat mich das extrem gestört). Zudem werden „gematchte“ Mp3’s bei amazon, die ich in 320kbit vorliegen habe, nur mit 256kbit ersetzt. Da warte ich dann beim ersten Upload lieber ein bißchen und hab am Ende alles in einer Qualität in der Cloud (Hab eh keine Musik unter 256kbit, alles fein legal).

    • Jupp, ich weiß genau, was Du meinst – bin auch beim Amazon Cloud Player Premium angemeldet und hatte auch eine ganze Reihe von Scheiben, die hochgeladen wurden, obwohl sie im Amazon-Store sind und in guter Qualität vorlagen. Naja, für ein Jahr ist der Spaß bezahlt…ich hoffe, die tun da noch etwas. Dann geht’s aber komplett zu Google 😉

  4. Das Beste was Google endlich freigibt! 🙂

  5. Und was werden die mp3s dann kosten? Steht das auch schon fest?

  6. @Daniel: Genauso wie die Konkurenz. Also uninteressant.

  7. @Hallo: Ich finde die Preise der „Konkurrenz“ nicht uninteressant… bei 7digital und amazon gibt es jede Woche die meisten Neuerscheinungen für’n schlappen 5er (Meine letzten Käufe aus den Aktionen waren z.B.: Mumford & Suns, Bat for Lashes, The xx). Amazon bietet zudem jeden Tag ein Mp3-Album des Tages, da findet man auch ab und zu nette Sachen fürn 4er (z.B. Of Monsters and Men, Fritz Kalkbrenner usw. usf.). Dazu kommen ständig irgendwelche 5€-Aktionen seitens amazon. Und auch bei 7digital findet man immer wieder gute/interessante Album für 5€ (Aktuell z.B. Air, Bonobo, Gorillaz, Massive Attack, Sigur Ros, Radiohead, M83 usw.)

    Wenn ich daran denke dass ich früher für Neuerscheinungen auf CD teilweise fast einen 20er losgeworden bin, bin ich doch ganz glücklich dafür mittlerweile fast 4 Alben zu bekommen 🙂

  8. Google Music Match wirds auch geben.
    Ab dem 13.11. wird das feature freigeschaltet.
    Wir Europäer bekommen das neue Feature sogar vor den Amis.

  9. Und Google Music Match wird ebenfalls gratis sein, zumindest bis zu dem 20.000 Songs Limit. Damit sticht es Amazon Cloud und iTunes ziemlich aus.

  10. @Leif – findest Du diese Aussage nicht etwas gewagt? Worauf stützt sie sich?

  11. @lumpi – Diese Zerstückelung der Alben habe ich aber auch unter iTunes Match. Alle Titel werden soweit erkannt, sogar teilweise die ID3-Tags an die vom Store angeglichen… – Nur als ich eben im iTunes Media-Ordner mal geschaut habe, was an den Titeln jetzt nun schlussendlich als m4a vorliegt, viel mir dann doch auf, dass sich in einigen Alben vereinzelt hochgelandene mp3’s aus meiner Sammlung reingeschlichen hatten (die laut MD5-Check auch exakt die gleichen waren)…

    Google Music ist spannend – gerade in DE – Ich bin sowieso überall bei Google angemeldet, weil da so ziemlich alles liegt, was ich irgendwie wenn ich unterwegs bin brauche. – Wenn jetzt dann auch noch die Musik dabei ist und ich Spotify nicht immer per Proxy an der Firewall vorbeimogeln will, wäre das echt genial…

  12. Das mit Google Music Match steht hier: http://googleblog.blogspot.de/2012/10/nexus-best-of-google-now-in-three-sizes.html
    Wird kostenlos sein.

  13. Ich hoffe, Google bringt es bald fertig, daß auch die von mir gerippten m4a-Musikdateien erkannt, nach mp3 konvertiert und hochgeladen werden können. Ich könnte die m4a auch nach flac konvertieren, aber dazu habe ich aktuelle keine Lust, da ich hier von einigen hundert CDs spreche.

  14. Eine vernünftige App zum Abspielen der Musik wäre super. Auf dem iPad ist der Webplayer ein Graus, langsam und total instabil. Stürzt eigentlich nur ab. In der Desktopansicht lässt sich die Musik gar nicht starten (unter iOS).

    M.

  15. Danke für den Hinweis mit dem Match – ist ja kaum zu glauben…alles für lau? Manchmal kriege ich direkt Angst vor Google, wie gut deren Dienste sind und dass man nichts zahlen soll :-O

  16. Meiner Meinung nach endlich eine gute Alternative für alle welche iTunes alleine schon wegen dem Zwang der iTunes-Software-Installation gescheut haben!

  17. Bin ja mal gespannt wieviele ihre vielleicht nicht ganz so legale Musik hochladen und wann wir von der ersten Abmahnwelle hören aufgrund einer eventuellen Zusammenarbeit von Google mit der Musikindustrie.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.