Google reduziert Seitensprünge in Chrome

12. April 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Google will ein Ärgernis im Browser Google Chrome angehen. Gesetzt dem Fall ihr ruft selber eine Seite auf oder klickt auf einen Link, den ihr geschickt bekommen habt – so kann es sein, dass die Seite wieder zu einer anderen Position springt, obwohl ihr bereits angefangen habt zu lesen oder zu scrollen. Diese lästigen Seitensprünge passieren für gewöhnlich, wenn die Webseite ein nachgeladenes Bild über dem sichtbaren Bereich einfügt und so den Rest des Inhaltes nach unten schiebt.

Die neue Chrome-Version soll diesen Nerv umgehen, hier hat man eine Technologie eingebaut, die sich Scroll-Verankerung nennt. Hiermit soll sichergestellt sein, dass das, das gerade auf dem Display dargestellt wird, auch dort bleibt – verankert quasi. Google hat ein kleines Video gemacht, welches die neue Version mit Scroll-Verankerung zeigt – und einmal die alte, seitenspringende.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25078 Artikel geschrieben.