Google Flights: Beta bringt Material Design auf den Desktop

22. November 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Google hat sich in den vergangenen Jahren in diversen Bereichen breit gemacht. Vor allem in puncto Reisesuche ist man mittlerweile mit Apps, wie Google Trips, der Sammlung von Reiseinformationen in Inbox und auch Google Flights relativ gut aufgestellt. Vielflieger können mit Flights auf eine gute Suchfunktion zurückgreifen, die leider nicht mehr ganz so frisch aussieht. Das möchte Google nun ändern und stellt eine Beta-Version mit dem hauseigenen Material Design ins Netz.

Das Portal ist vielleicht nicht allen Nutzern ein Begriff. In Google Flights hat man die Möglichkeit, Start- und Zielflughafen einzugeben und in Kombination mit dem Datum, schnelle und günstige Flüge zu finden. Natürlich sind noch andere Einschränkungsmöglichkeiten über die Anzahl der Zwischenstopps, Fluggesellschaft etc. möglich. Aktuell wird man bei einem Besuch auf der Webseite von folgender Oberfläche begrüßt:

Das Design der Suchfunktion ist offensichtlich nicht mehr ganz „state of the art“. Auf der rechten Seite findet sich jedoch ein prominent platzierter Kasten, der euch auf die neue Version des Tools aufmerksam macht. Springt ihr dort ab, landet ihr in der überarbeiteten Variante mit Material Design.

Die neue Oberfläche sieht deutlich besser aus und wirkt nun nicht mehr wie ein Teil der Google-Suche. Der Funktionsumfang hat sich mit der Umstellung auf das neue Design nicht geändert, man sieht relevante Informationen nun aber deutlich besser.

Bereits vor einigen Monaten hat man Google Flights in der mobilen Version überarbeitet. Nun vollendet man das Vorhaben und zieht die Desktop-Version nach. Im Moment handelt es sich noch um eine Beta. Wie lange diese genau dauert, ist noch unklar.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Oliver hat bereits 116 Artikel geschrieben.