Google 7.4 Beta bereitet neue Features für Assistant und Home vor

8. Juni 2017 Kategorie: Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Online kursiert bereits ein APK zur neuen Google-App bzw. genau genommen der Betaversion 7.4 Beta. Vordergründig scheint nach der Installation eigentlich nichts Neues zu erblicken zu sein. Hinter den Kulissen bereitet die Anwendung jedoch z. B. die Anruffunktion über Google Home vor. Dann wird Google Home quasi ähnlich wie eine Freisprechanlage agieren. Zudem soll es bei den Benachrichtigungen in Zukunft einige Neuerungen geben.

Anrufe mit Google Home sollen laut dem Code in der Beta-App Google 7.4 folgendermaßen abgewickelt werden: Offenbar wird die Telefonnummer mit Google Home verknüpft und Telefonate laufen dann über Google Voice, jedenfalls wenn der Besitzer des Lautsprechers jemanden anrufen möchte. Wie es mit eingehenden Anrufen laufen soll, ist noch offen. Denn dazu verrät der Code des neuen APKs bisher noch nichts.

Auch wird im Hintergrund offenbar daran gearbeitet den Google Assistant besser abzustimmen, wenn er an mehreren Geräten zum Einsatz kommt. So soll neuer Code dem Assistant sozusagen die Richtung weisen, wenn er z. B. statt an Google Home auf dem Smartphone antworten soll. Hier soll auch möglich sein, dass der Nutzer dies manuell festlegen kann, wenn er mit dem Assistant kommuniziert. So deutet der Code an, dass man, auch wenn man Google Home nutzt, eben darauf bestehen kann, dass der Assistant am Smartphone antwortet. Das dürfte die Steuerung erleichtern, wenn Google Home verbunden ist, man aber eben am Smartphone mit dem Google Assistant kommunizieren will.

Außerdem deutet Google 7.4 in der Beta neue Optionen an, die helfen sollen“ schneller Kontakte und Nachrichten“ aufzustöbern. Dafür soll aber der Zugriff auf die Benachrichtigungen notwendig sein. Die Google-App soll dann die Benachrichtigungen lokal durchgehen, um hilfreich zur Seite zu stehen. Wie genau das vonstatten gehen soll, bleibt aber noch diffus. Klar ist also nur, dass offenbar bestimmte Kontakte und Nachrichten auf diesem Weg besser gefunden werden sollen – wie genau es ablaufen wird, wissen wir noch nicht. Interessant ist aber, dass Google hier sehr spezifisch darauf hinweist, dass alle für diese Funktion gesammelten Daten lokal gespeichert und nicht in die Cloud geschickt werden.

Ansonsten verrät der Code nur, dass es zudem möglich sein soll festzulegen, welche Benachrichtigungen ausgewertet werden. Wenn man also bestimmte Apps ausklammern möchte, wird das auch gehen. Alles andere bleibt noch sehr vage. Falls ihr die Google-App in der Version 7.4 herunterladen möchtet, findet ihr hier das APK. Wie bereits erwähnt, gibt es vordergründig an sich aber keine großen Neuerungen.

(via AndroidPolice)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2087 Artikel geschrieben.