Geräte-Aktivierungen an Weihnachten 63% höher als sonst

28. Dezember 2013 Kategorie: Android, Apple, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Seit einigen Jahren gehören Tablets, eBook-Reader und Smartphones zu den typischen Weihnachtsgeschenken. Logisch, dass um diese Zeit dann auch mehr Geräte aktiviert werden. Interessant ist jedoch, wie sehr sich das Weihnachtsgeschäft auf die einzelnen Hersteller auswirkt. Amazon bekommt das am stärksten zu spüren, dort liegen die Geräte-Aktivierungen von Kindle und Co 24 mal höher als an anderen Tagen.

Weihnachten_Aktivierungen_Kindle24

Verglichen wurden hierfür die tägliche Aktivierungen in den ersten drei Wochen des Dezember, die dann mit den Aktivierungen am Weihnachtstag in Relation gesetzt wurden. Die letzten drei Jahre lag stets Amazon an der Spitze, auch wenn die Vervielfachung der Aktivierungen rückläufig ist. Das liegt daran, dass bereits die Grundaktivierungen auf einem hohen Niveau liegen.

Noch deutlicher wird dies bei Apple (2,3 mal mehr Aktiverungen) und Samsung (1,9 mal mehr Aktivierungen). Von den beiden Herstellern werden täglich so viele Geräte aktiviert, dass eine Erhöhung auf das Doppelte nicht nach viel aussehen mag, in der Tat aber eine enorme Anzahl an Geräten bedeutet.

Weihnachten_Aktivierungen_WLANTablets

Am häufigsten wurden reine WLAN-Tablets aktiviert, gefolgt von Tablets mit GSM-Modul und an dritter Stelle Smartphones. WLAN-Tablets waren die letzten drei Jahre immer Spitzenreiter, konnten ihren Vorsprung gegenüber den anderen Geräten jedoch ausbauen. Dies wiederum dürfte an fallenden Preisen und einer breiteren Verfügbarkeit liegen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Flurry |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9389 Artikel geschrieben.