Flipagram für Windows Phone veröffentlicht

27. August 2014 Kategorie: Mobile, Windows Phone, geschrieben von:

Flipagram kennen viele von Euch sicherlich von iOS oder Android. Mit der App lassen sich aus Einzelbildern einfach kurze Videos erstellen, die auch mit Musik hinterlegt werden können. Sie ist ab sofort auch für Windows Phone verfügbar. Die App macht die Erstellung eines Videos sehr einfach. Man wählt lediglich aus, welche Bilder in das Video sollen. Passen diese nicht optimal, die Videos werden quadratisch, kann man diese in der Übersicht noch einzeln anpassen.

Flipagram_WP

Seinen Kurzfilmen kann man auch einen Titel verpassen, wenn man dies möchte. Ziemlich cool ist die Lösung, um Musik zu integrieren. Man hat hier entweder die Wahl, auf die eigene Musikbibliothek zurückzugreifen, oder man sucht einfach Musik. Die Lieder kann man dann entweder kaufen oder man nutzt die kostenlose Vorschau, wenn das Video nicht länger als 30 Sekunden ist (Instagram-Videos: 15 Sekunden, Flipagram-Videos 30 Sekunden). Es gibt auch die Möglichkeit, selbst eine Aufnahme zu tätigen, falls man zum Beispiel etwas erklären möchte oder selbst engelsgleich singen kann.

Die Integration eines Wasserzeichens kann ebenfalls vorgenommen werden. Als Standard in der kostenlosen Version steht dort Flipagram, will man dies ändern oder deaktivieren, muss man die Vollversion für 1,99 Euro freischalten.

Auch lässt sich die Anzeigedauer für einzelne Bilder individuell einstellen. So ist es möglich, Filme beliebiger Länge zu erstellen. Da die Videos allerdings perfekt für Netzwerke wie Instagram geeignet sind, wird man wohl keinen Blockbuster als Diashow anfertigen.

Beim Sharing wird es dann etwas komplizierter. Aus der App heraus lassen sich die Videos nur an Flipagram, Facebook, SMS oder E-Mail teilen. Außerdem wird das Video in der Galerie gespeichert, auch wenn man es nicht teilt. Von hier aus könnte man es theoretisch auch an Instagram teilen, aber die App kann unter Windows Phone noch keine Videos hochladen. Das von mir eingebundene Testvideo oben wurde mit einem Lumia 1020 erstellt, dann per Pushbullet an ein iPhone geschickt und von dort zu Instagram geshared. Will man die Videos mit anderen Apps nutzen, geht dies natürlich, wenn diese das unterstützen.

Flipagram ist durchaus eine nette Möglichkeit, um ein paar Fotos zu einem Video zu machen und dieses noch mit Musik zu unterlegen. Die eingeschränkten Sharing-Funktionen direkt aus der App heraus sind zwar nicht ideal, aber damit kann man leben. Ob man die 1,99 Euro investieren muss, um das Wasserzeichen loszuwerden? Nun ja, ich für meinen Teil eher nicht, dafür bietet die Bezahlversion zu wenig Mehrwert.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9391 Artikel geschrieben.