Fitbit und Dexcom bringen Anzeige von Diabetes-Daten auf die Ionic Smartwatch

8. September 2017 Kategorie: Android, iOS, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Smartwatches entwickeln sich aktuell in zwei Richtungen. Die einen legen den Fokus auf Fitness und Gesundheit, die anderen auf die Alltagsbegleitung, zum Beispiel für Benachrichtigungen oder die Nutzung von Apps direkt auf dem Handgelenk. Fitbit zählt zu der ersten Kategorie, Fitness und Gesundheit stehen auch bei der ersten Smartwatch des Anbieters im Vordergrund. Und das soll künftig noch mehr werden, wie nun die Zusammenarbeit mit Dexcom erklärt. Dexcom ist Anbieter von „Continous Glucose Monitoring“-Geräten (CGM), also vor allem für Diabetes-Patienten interessant.

Fitbit möchte Dexcom CGM so schnell wie möglich (aber 2018) in die Fitbit Ionic Smartwatch integrieren. Die Integration sieht so aus, dass die erfassten Daten auf der Smartwatch angezeigt werden und in das Fitbit-System integriert werden, also auch mit anderen erfassten Daten in Zusammenhang gebracht werden können.

Von Diabetes betroffene Nutzer sollen so ein besseres Gesamtbild ihrer Gesundheit erhalten, indem eben auch Aktivitäten in Relation zum Blutzuckerspiegel gesetzt werden. Zusammen mit den anderen Sensordaten ergibt sich dann eben ein Gesamtbild. Auch die Community wird Teil der Integration sein, so können sich Betroffene auch untereinander austauschen. Verfügbar wird die Integration sowohl für Android- als auch für iOS-Nutzer sein.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9287 Artikel geschrieben.