Firefox 39.0.3 schließt bereits ausgenutzte Sicherheitslücke, Update dringend empfohlen

7. August 2015 Kategorie: Backup & Security, Firefox & Thunderbird, Internet, geschrieben von:

Es scheinen die Wochen der Sicherheitslücken zu sein. Sorgte die letzten Tage die Stagefright Android-Lücke auf sich aufmerksam, trifft es nun den populären Browser Firefox von Mozilla. Das Schlimme an dieser Sache: die Lücke wurde erst nach Ausnutzung entdeckt, ein Update auf die aktuelle Version des Firefox Browsers ist also dringend empfohlen. Betroffen sind nur die Firefox-Versionen, die einen PDF-Viewer enthalten, Firefox für Android ist demnach nicht betroffen.

firefox logo

Entdeckt wurde die Lücke über eine Werbeanzeige, die diese bereits ausnutzt. Abgesehen haben es die Angreifer auf verschiedene Dateien, Passwörter und FTP-Konfigurationsdateien. Diese werden dann auf fremde Server geladen. Windows- und Linux-Nutzer sind die primären Ziele, wer Firefox auf einem Mac einsetzt, hat von diesem Exploit aktuell nichts zu befürchten, ist aber dennoch auf die gleiche Weise angreifbar, wie Mozilla erklärt.

Da der Exploit keine Spuren hinterlässt, rät Mozilla zudem, dass man Passwörter, die in betroffenen Dateien stecken, ändern sollte, falls man Windows oder Linux einsetzt. Welche Dateien genau davon betroffen sind, ist ebenfalls im dazugehörigen Blogpost von Mozilla zu lesen. Version 39.0.3 von Firefox steht ab sofort zum Download bereit, der Patch wird auch mit Firefox ESR 38.1.1 ausgeliefert.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.