Facebook-Seiten: Das Märchen von der gesunkenen Sichtbarkeit

8. November 2012 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Casi

Jeden Tag stolpere ich bei Facebook über Dinge, die mich nerven. “Lustige” Sprüche, verpackt in ein Bild, Facebook-wird-kostenpflichtig-Hoaxes, etc. In die gleiche Kategorie gehören meistens auch Postings, die auf eine Änderung Facebooks hinweisen und gleich eine Lösungs-Möglichkeit mitliefern. Das ist oftmals schlicht falsch, was dem Social Network dort vorgeworfen wird, genießt aber zumeist höchste virale Aufmerksamkeit. Bei einer Sache jedoch war ich mir zuletzt selbst nicht ganz sicher. Da geht es um Aufrufe, die ich von vielen Fotografen, Musikern, Labels und anderen Seiten-Betreibern lese. Da wird darüber aufgeklärt, dass die Sichtbarkeit im Newsfeed für viele Seiten rapide gesunken ist, und gleichzeitig appelliert man an Facebook das doch bitte wieder zu korrigieren.

Mir ist selbst aufgefallen, dass bestimmte Dinge – auch mitunter eigener Content – scheinbar weniger sichtbar ist. Allerdings möchte ich dafür meine Hand nicht ins Feuer legen, weil ich in einem vollgepackten Newsfeed, den ich natürlich auch nicht ständig beobachte, selbstverständlich auch einen Post schlicht mal übersehen kann. Zudem habe ich euch ja auch schon erklärt, dass ich persönlich viel mit Facebook-Listen arbeite für verschiedene Themen, daher glaube ich persönlich all das auf dem Schirm zu haben, was da für mich relevant ist.

Dennoch wächst und wächst der Unmut Richtung Facebook und viele prophezeien dem Social Network den gleichen Absturz, den schon StudiVZ und MySpace hingelegt haben. Jetzt habe ich aber bei TechCrunch einen sehr interessanten Artikel gelesen, der mit diesen Vorurteilen ziemlich rigoros aufräumt und sehr schön belegt, dass es zwar Gründe für eine veränderte Sichtbarkeit gibt, die aber nichts mit den Vorwürfen zu tun haben, die sich Facebook gefallen lassen muss.

Die Rede ist oft von den “sponsored posts”. Damit will Facebook – logischerweise – Kohle verdienen und da sehen viele die Wurzel des Übels. Facebook blendet zunehmend mehr Seiten aus, um dieses Feature besser verkaufen zu können. Dazu hat TechCrunch die Aussage von Verantwortlichen bei Facebook, dass das definitiv nicht stimmt. Es ist zu keiner Zeit von Facebook so gesteuert worden und es ist auch weiterhin nicht beabsichtigt. Wie erklärt Facebook aber diese gesunkene Sichtbarkeit? Ganz einfach – in der Veränderung einiger Parameter, die den Edgerank betreffen. Wird eine Seite öfters gemeldet als Verursacher von “Spam”, wird sie weniger oft in einem Newsfeed auftauchen. Das ist bewusst von Facebook so gewollt und auch für meinen Geschmack absolut richtig. Relativ neu ist allerdings, dass es uns so leicht  gemacht wird, eine nervige  Seite überhaupt als Spam zu melden. Ihr findet diese Option rechts neben jedem Beitrag im Newsfeed. Wird eine Seite also weniger angezeigt, kann es durchaus daran liegen, dass viele andere Nutzer sie einfach als zu nervig eingestuft haben und sie als Spam gemeldet haben. Ob das nun gerechtfertigt ist oder nicht, steht dabei erst mal nicht zur Debatte.

Weiter geht man bei den Vorwürfen davon aus, dass es vorher eine hundertprozentige Sichtbarkeit gegeben habe, aber auch das ist natürlich nicht richtig. Facebook geht davon aus, dass ein Posting auf einer Facebook-Seite etwa 16 Prozent seiner “Fans” erreicht. Das hat damit zu tun, dass nicht genügend interagiert wird oder dass die besagten Fans schlicht einfach nicht vor dem Rechner hocken, wenn das Posting live geht. Diese Zahl hat sich auch  weiterhin nicht verändert. Zudem beschreibt Facebook das Abflauen als natürlichen Vorgang, der vor allem mit den Nutzern zu tun hat, die erst recht frisch auf Facebook unterwegs sind. Sind diese Nutzer Fan von einer Handvoll Seiten, werden die natürlich alle angezeigt. Je mehr Seiten sich jedoch anhäufen, desto wahrscheinlicher ist es auch, dass hier ausgesiebt wird und verstärkt die Seiten angezeigt werden, die Likes, Comments und Shares vom Nutzer erhalten.

Was heißt das nun im Endeffekt: Wollt ihr, dass eure Seite sichtbar ist/bleibt – sorgt dafür, dass ihr ordentliche Inhalte anbietet. Wollt ihr hingegen, dass ihr als Nutzer eine Seite weiter sehen könnt, interagiert eben mehr. Kommentiert die Beiträge, drückt öfters auf “gefällt mir” und teilt die Beiträge – dann wird alles (oder zumindest einiges) gut ;) Soll heißen: auch Facebook vertritt die These, dass Content King ist – wenn wir den Erklärungen der Jungs das zumindest alles so abnehmen, was sie uns erzählen. Wer in dieser Hinsicht noch skeptisch ist: auf TechCrunch wird auch anhand von Zahlen-Beispielen belegt, dass diese meine-Seite-wird-wegen-sponsored-posts-nicht-gesehen-Geschichte ein Mythos ist.

Quelle: TechCrunch

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Casi

Bloggen, Depeche Mode, Simpsons, Schalke 04 - Hashtags meines Lebens ;) Blogge auch bei Mobilegeeks.de und zweipunktnull.org Ihr findet mich bei Twitter, Google+ und Facebook.

Carsten hat bereits 610 Artikel geschrieben.


14 Kommentare

OlliMe 8. November 2012 um 11:17 Uhr

Facebook – who cares?

Brotkruemel 8. November 2012 um 11:20 Uhr

Guter Artikel Casi, danke!

Dennis 8. November 2012 um 11:26 Uhr

Verschwörungstheory hin oder her, imho hat Facebook vor kurzem da einen Filter eingeführt der bei mir ca 70 % der News von Seiten einfach nicht mehr anzeigt. Ich habe auf verschiedenen Seiten gelesen, dass man die Facebookpage auf seine Interessenliste setzen soll damit sie wieder angezeigt wird. Was Facebook warum anzeigt wüsste ich daher gerne. Als Beispiel mal dieser Blog. Ich habe keine Seite auf eine Interessenliste gesetz und bekomme seit kurzen keine, aber auch wirklich keine News mehr in der Timeline wenn hier ein neuer Artikel erscheint. Vorher schon, Da ich auf Twitter und Facebook das ganze verfolge konnte ich das leicht nachvollziehen. Dafür tauchen aber 100% aller Beiträge von zb BVB auf. Warum werden also nicht Beiträge ausgewählt die angezeigt werden sondern scheinbar eher Seiten. Da ich nicht vieles in der Timeline bekomme fällt das jetzt besonders auf. Fast nur noch die Aktionen der Freunde dort zu sehen. Irgendwo muss doch der Hund begraben liegen oder ?

typeOneg (@typeOneg_at) 8. November 2012 um 11:47 Uhr

es liegt am interagieren mit den seiten. einfach mal diesem link folgen https://www.facebook.com/?sk=pp dann sieht man, was man eigentlich alles nicht sieht….

Dennis 8. November 2012 um 12:00 Uhr

Ist ja interessant was so alles weg gewesen ist. Also jetzt nur über den von dir genannten Link wieder normal zu erkennen? Schade weil damit die externen Apps nicht arbeiten. Damit ist die Zeit von Facebook als Nachrichtendienst für mich auch vorbei. Bleibt nur noch Twitter und Facebook wie in einem anderen Artikel schon erwähnt, auch für mich nur noch Messenger. Finde ich schon etwas frag würdig. Warum man Beiträge ausblendet nur weil man sie nicht anklickt. Wahrgenommen werden sie doch wohl und wenn einen etwas nervt kann man es doch bewusst ausblenden. So hab ich das jedenfalls bis jetzt gemacht. Und alles wieder auf die Interessenliste zu setzen ist mir zu viel Arbeit. Da begnüg ich mich mit Twitter.

Paul Peter 8. November 2012 um 12:09 Uhr

Trotz einordnen in Listen sind mir auch schon Beiträge im “normalen” Newsfeed durch die Lappen gegangen, weil sie nicht angezeigt wurden…. Im Newsfeed der Liste ist dann alles zu finden (find ich aber zu umständlich).
Meine Konsequenz: für die wichtigsten Seiten greife ich mir den RSS-Feed.

tcsystem 8. November 2012 um 12:36 Uhr

@Dennis Probiers mit Google+ hier da kann man sein Nachrichten-Feed wesentlich genauer und besser steuern. Einzelne Kreise für einzelne Themen sowie, wie stark man welchen Kreis im Hauptstream sehen will.. sogar die nervigen Spielebenachrichtigungen lassen sich komplett ausschalten. Dieser Dienst hat Twitter bei mir abgelöst und FB wird wohl auch bald folgen… bin eigentlich nur noch wegen par Freunden da…

Hans 8. November 2012 um 12:55 Uhr

Danke für den Artikel! Ich bin allerdings der Meinung, wenn man Facebook rein privat nutzt ohne irgendwelche Firmen oder Marken zu liken, dass man dann am besten fährt.

HO 8. November 2012 um 14:19 Uhr

facebook hat eindeutig etwas geändert… ich sehe die postings vieler seiten nicht mehr in meinem newsstream. “groupon” zb. gar nicht mehr, “bild” viel weniger… usw.
zeitlich habe ich auf meiner eigenen seite feststellen müssen, dass ich nicht mehr bis zu 30.000 verschiedene personen pro woche erreiche, sondern schlagartig nur noch bis 20.000 personen, ohne dass ich jedoch irgendetwas an quantität oder qualität der beiträge geändert habe. genau zu diesem zeitpunkt hat mir facebook angeboten meine reichweite kostenpflichtig erweitern zu können… komisch, alles natürlich zufall. NICHT!

Dennis 8. November 2012 um 15:18 Uhr

Noch ein auffälliges Ereignis in den letzten Tagen. Es kommt immer wieder ( so 2-3 mal pro Woche) eine Meldung in die Timeline: Person xy gefällt yourfone. Aber immer die gleiche Person. Ich hab die Person gefragt und natürlich löscht diese ihre likes nicht dauernd ich macht sie wieder neu. So sehen dann wohl die kostenpflichtigen Benachrichtigungen aus. Spammt mir bitte mehr die Timeline zu, damit alternative Dienste beliebt gemacht werden können. ( Google+ ist mir leider einfach zu sehr tote Hose. Und alles was ich auf Facebook gerne sah auf dieses zu übertragen einfach zu viel Arbeit. Nutze für News auch am liebsten Feedly, da optisch sehr ansprechend und kleine Sidebar mit FB und Twitter. Aber bei Twitter reicht das einfach nicht, da brauchen ich wirklich die Listen, wie ich sie in Tweetdeck o.ä. nutze. Ein Angebot was mir alle Netze und das auch übersichtlich unter einen Hut bringt habe ich leider noch nicht finden können. Bei jedem fehlt irgendwas )

Sven Söhnel 8. November 2012 um 21:04 Uhr

@typeOneg: Merci!

markussimo 8. November 2012 um 22:02 Uhr

@Dennis
die yourfone werbung hab ich auch.. kann man aber oben rechts über das fähnchen dauert ausblenden lassen

Thomas S. 15. November 2012 um 09:44 Uhr

Hallo,
unsere Views sind auch nicht mehr so hoch wie zuvor. Generell werden News-Feeds kaum unter “Hauptmeldungen” angezeigt. Der Link https://www.facebook.com/?sk=pp bewirkt doch eigentlich “nur”, dass die Sortierung nicht nach Hauptmeldungen, sondern nach “Neuste Meldungen” erfolfgt?!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.