Evolution Kit: der erweiterbare TV von Samsung

2. Januar 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

Als ich heute morgen die News von Samsung gelesen habe, dachte ich mir noch: das ist nicht neu. Richtig – wurde schon 2012 auf der CES vorgestellt. Die Rede ist von einem Evolution Kit für Smart TVs. Obwohl Statistiken belegen sollen, dass wir unsere TV-Geräte nur selten für den Genuss von Internet und Co benutzen, sondern tatsächlich nur für das TV-Programm, wird es in Zukunft Erweiterungs-Pakete geben, die das TV-Gerät aufrüsten.

Samsung Unveils Evolution Kit at CES 2013_1(1)

Diese Evolution Kits beinhalten Prozessoren, Arbeitsspeicher und Grafikeinheiten, die Jahr für Jahr auf die neuen Anforderungen angepasst werden, denn auch das Thema Smart TV und seine Funktionen boomt gerade sehr. Das Evolution Kit ist eine kleine Box, die einfach in das Gerät eingesteckt wird. Ebenfalls wird die Sprach- und Gestensteuerung bei TV-Geräten von Samsung verbessert und auch der Samsung-eigene Smart Hub bekommt ein Update auf die Version 2013. Sicherlich lohnend für Menschen, die die Smart TV-Funktionalität schätzen und nutzen. Während die TV-Funktionalität oft über Jahre funktioniert und keine Upgrades benötigt, sieht dies bei Computern ja anders aus. Um Webseiten, Apps und Co ruckelfrei auf die oftmals riesigen Bildschirme zu bringen, ist ja einiges an Rechenleistung nötig.

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15421 Artikel geschrieben.


20 Kommentare

it-komiker 2. Januar 2013 um 08:36 Uhr

ein evolution kit mit xbmc wäre ein traum!

Sohiel 2. Januar 2013 um 08:47 Uhr

Hoffentlich kümmern sich Jungs wie von XDA sich auch bald um Custom Soft-/Firmware von TV Geräten. Diese OEM Systeme, wie z.B. bei meinem 55ES7090, sind so vollgemüllt, dass es mich bestimmt an Performance kostet.

Hotti 2. Januar 2013 um 08:50 Uhr

Das TV-Gerät ist bei mir nicht für den Genuss von Internet und Co geeignet, finde ich. Es ist kein “echter” Internetbrowser. Funktioniert nur YouTube, Maxdome und ähnliches. Mal eben eine “normale” Internetadresse eingeben funktioniert nicht. Das wäre Smart TV für mich.

Kay 2. Januar 2013 um 08:50 Uhr

In Österreich gibt es das Evolution Kit für einige im November/Dezember gekaufte Modelle (UE??ES7090?) sogar kostenlos.

Felix Austria

myblade 2. Januar 2013 um 09:43 Uhr

Also mein Samsung hat nen normalen Browser ;-)

Georg 2. Januar 2013 um 10:18 Uhr

Sehr geile Idee, verringert den Schrott massiv und ist hoffentlich wesentlich günstiger als ein ganz neuer Fernseher.

Analogkäse 2. Januar 2013 um 10:21 Uhr

Hab ich schon. Heißt hier bei mir Raspberry Pi mit openElec und ist hier mit Panzertape an der Rückseite vom TV fixiert. Super Sache.

Nikazilla 2. Januar 2013 um 10:40 Uhr

@Hotti: Also bei mir geht das ohne Probleme ;)
Gute Idee, aber mein UE40ES6300 hat das wohl noch nicht ;)

it-komiker 2. Januar 2013 um 10:44 Uhr

@Analogkäse: habe einen HTPC mit OpenELEC unterm TV, sogar mit dem CEC-Adapter damit ich die normale TV Fernbedienung nutzen kann. Eine in den TV integrierte Lösung fände ich aber trotzdem nochmal schöner :)

elknipso 2. Januar 2013 um 11:12 Uhr

@Sohiel
Wenn man schon auf ein Costum-ROM für seinen Fernseher hoffen muss, dann läuft doch grundlegend was schief.
Das System hat einfach sauber und gut zu funktionieren, der Hersteller soll sich hier seine Gedanken darüber machen wie man das am besten erreicht, und nicht der Nutzer.
Schafft der Hersteller das nicht, dann kaufe ich seine Produkte nicht.

gregor 2. Januar 2013 um 12:21 Uhr

mk 808 mit jelly bean und einer beta von xbmc für 99€ aus Deutschland oder 50€ + einfuhrsteuer aus china.

sternenzauber13 2. Januar 2013 um 12:44 Uhr

Nunja , es wäre wohl besser auch funktionierende Tastaturen/Maus Systeme zu entwickeln, damit so ein Smart TV dann auch wirklich als vollwertiger Ersatz zum Internet surfen. Die Eingabe mit der Fernbedienung ist mitunter doch recht mühsam und macht nicht so wirklich Spass. Es gibt nur ein kompatibles System auf dem Markt. Sehr teuer und schwer zu bekommen. Da sollte wohl eher noch einmal nachgelegt werden, damit Smart TV von Samsung auch wirklich Spass macht.

it-komiker 2. Januar 2013 um 13:00 Uhr

@gregor: wie flüssig funktioniert CoverFlow mit dem MK808? Genau so schäbig wie beim Raspberry Pi?

Sohiel 2. Januar 2013 um 13:14 Uhr

@elknipso: ich mag oem einfach nicht. nur deswegen auf ein spitzen modell zu verzichten wäre dumm. ich kann damit leben, schön wäre custom soft/firmware dennoch.

@caschy hast du selber oder dein bekanntenkreis vllt eine wandhalterung im ultra slim bereich in betrieb? ein test von dir/bekannten wäre toll. ich vertraue kundenrezensionen nicht ;)

caschy 2. Januar 2013 um 13:17 Uhr

@Sohiel, leider nein, mein TV steht auf einem Tisch.

Kay 2. Januar 2013 um 15:21 Uhr

@Sternenzauber13
Wo ist das Problem? An meinem ES7090 konnte ich sowohl eine alte Logitech BT-Maus-Tastatur-Kombi als auch eine neue mit “Logitech Unifying” problemlos anschließen.

Adromir 2. Januar 2013 um 17:48 Uhr

Also ich nutze die Smart-TV Funktion meines Samsungfernsehers eigentlich gar nicht. Gründe wurden schon oben genannt: Die Apps sind mist und die Eingabe ist nicht wirklich komfortabel. Im Moment liebäugele ich mit nem Androidstick, da zudem dann noch das problem mit der nicht ganz gelungenen DLNA- Implementierung gegessen wäre.

smoo 3. Januar 2013 um 02:28 Uhr

Ich gucke viele Sendungen in den Mediatheken. So hab ich fast TV on demand. Dazu brauche ich aber (noch) sauber laufendes Flash. Deshalb benutze ich eine Zotac Zbox mit Windows7. Zur Steuerung hab ich die Sofa-Tastatur mit Touchpad von Logitech. Das funktioniert super! Damit das Ding immer sofort benutzbar ist, hab ich eine kleine SSD eingebaut und lass es immer nur in Standby gehen. Da da ein Stromsparprozessor drin ist, sollte der Stromverbrauch so minimal sein.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.