eBay-App für Windows 8.1 erhält größeres Update mit zahlreichen Verbesserungen

12. November 2014 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von:

Die eBay-App für Windows 8.1 hat ein größeres Update erhalten. Version 1.6 bringt einige Neuerungen, die die Benutzung verbessern und durchaus Vorteile gegenüber der Nutzung der eBay-Webseite bringen. Die App kommt zwar als Universal-App für Windows 8.1 und Windows Phone 8.1 daher, die mobile Variante hat allerdings kein Update erhalten. Mit der Windows 8.1-App kann man eBay nun komplett nutzen, sodass man nicht mehr auf den Besuch der Webseite angewiesen ist.

eBay_Windows

Hier die Änderungen laut Changelog:

* Neue und verbesserte Suche mit schnelleren Ergebnissen.

* Weitere Möglichkeiten, die Suche einzugrenzen, und neues Suchkarussell

* Stöbern in Kategorien.

* Neuer personalisierter Feed mit Angeboten nach Interessen und gespeicherten Verkäufern.

* Anzeige der Bewertungen des Nutzers und der jüngsten Bewertungskommentare.

* Anzeige des eigenen Nutzerprofils und der Bewertungen über „Einstellungen“.

* Zoomfunktion für Bilder und neue Bildergalerie.

* Anzeige des Gebotsverlaufs.

* Verkäufer in Deutschland können jetzt ihre Artikel über die App einstellen!

* Unterstützung für das eBay-Programm zum weltweiten Versand.

* Weitere Fehlerbehebungen und Aktualisierungen.

Dass man nun auch aus Deutschland Artikel bei eBay einstellen kann, ist natürlich eine feine Sache. Allerdings frage ich mich, warum erst in Version 1.6? Das sind Grund-Features, ebenso wie die Anzeige des eigenen Profils oder der Bewertungen. Wer die eBay-App vorher bereits genutzt hat, wird sich über das Update allerdings freuen. Nutzer, die bisher auf die eBay-App verzichtet haben, weil zu viele Dinge fehlten, können vielleicht jetzt einen Versuch wagen, die App sieht zumindest übersichtlicher aus als die Webseite. Die App findet Ihr kostenlos im Windows Store.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9399 Artikel geschrieben.