„Das geheimnisvolle Kochbuch“: Exklusive Kinderserie bei Amazon Prime Instant Video

17. Januar 2016 Kategorie: Streaming, geschrieben von: André Westphal

Artikel_Amazon Prme Instant VideoAmazon bietet Abonnenten seines Streaming-Dienstes Prime Instant Video ab dem 5. Februar exklusiv die Kiffer- Kinderserie „Das geheimnisvolle Kochbuch“ an. Ehrlich gesagt, kamen mir bei dem Titel zunächst deutlich absurdere Assoziationen. Das kindliche Gemüt dürfte aber wohl unschuldiger an die Serie herangehen. So basiert der Neuzugang zu den Amazon Originals auf dem hierzulande eher unbekannten Roman „Just Add Magic“ der Autorin Cindy Callaghan. Für Erwachsene liest sich die Inhaltsbeschreibung durchaus amüsant, denn es geht um ein mysteriöses Kochbuch mit magischen Rezepten, das die drei Protagonistinnen auf dem Dachboden aufgestöbert haben.

Nun gut, aus den psychedelischen 1960er-Jahren scheint „Das geheimnisvolle Kochbuch“ nicht zu stammen und abgepackte Zutaten lagen auch nicht bei, so dass nur meine Fantasie den Weg des geringsten Widerstandes bei meinen gedanklichen Verbindungen geht. Zumal sich die Serie an Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren richtet. Ab dem 5. Februar steht die erste Staffel über Amazon Prime Instant Video zur Verfügung. Wer seine Kinder zweisprachig erzieht, kann sogar auf Wunsch von der deutschen Synchronisation zum englischen O-Ton wechseln.

das geheimnisvolle kochbuch

Die Hauptrollen übernehmen die Jungdarstellerinnen Olivia Sanabia („Extant“), Abby Donnelly („Suburgatory“), Aubrey Miller („Austin & Ally“) und Judah Bellamy („Home“). Sie entdecken das titelgebende Kochbuch mit den magischen Rezepten. Mit Hilfe der Zauberei wollen sie ihre Großmutter von einem Fluch befreien. Allerdings hat Magie auch in dieser Kinderserie ihren Preis und die Rezepte lösen leider nicht alle Probleme.

Für Familien klingt das nach auf den ersten Blick nach gut gemachter Unterhaltung mit einem Schuss Fantasy. Vielleicht schaue ich hier auch mal mit meiner zehnjährigen Nichte rein, denn auch wenn ich mit unter dem Titel wie gesagt etwas deutlich absurderes vorgestellt habe (eher die Ecke „Wilfred“) sammle ich damit dann eventuell in der Family Pluspunkte.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2458 Artikel geschrieben.