Synology DSM 6.1.1-15101-4 schließt Samba-Lücke

26. Mai 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, Software & Co, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: In der letzten Zeit wurden einige Linux-Lücken gefunden – aus diesem Grunde gab es ein paar Updates am Linux-Unterbau eures Synology NAS. Nun gibt es wieder ein gestopftes Loch, denn im Samba-Service wurde eine Sicherheitslücke gefunden, die unter CVE-2017-7494 geführt wird. Wird kurz und knackig so beschrieben im Red Hat Customer Portal: „A remote code execution flaw was found in Samba. A malicious authenticated samba client, having write access to the samba share, could use this flaw to execute arbitrary code as root.“. Muss man nicht lange nachdenken, sollte man wohl mal das Update 6.1.1-15101-4 des DiskStation Managers installieren. Und falls wer ein anderes NAS mit Linux-Unterbau einsetzt: Schaut auch dort nach Updates, eigentlich müsste da aufgrund der Geschichten in den letzten Wochen was angekommen sein.

Readdle veröffentlicht Documents 6 und führt Drag & Drop zwischen Apps ein

25. Mai 2017 Kategorie: iOS, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Readdle bietet unter iOS einige der beliebtesten Produktiv-Apps an. Documents ist ein Dateimanager, der nicht nur lokal sehr gut funktioniert, sondern auch direkt verschiedene Cloud-Dienste integriert. Documents hat auch einen Browser integriert, ebenso ist ein Media-Player vorhanden. Auf diese Weise kann man sehr einfach mit vielen Dateien umgehen, was unter iOS ja nicht selbstverständlich ist. Nun wurde Documents 6 veröffentlicht, vor allem auf dem iPad gibt es interessante Neuerungen.

1Password für iOS: Version 6.7 kommt mit großen Änderungen daher

24. Mai 2017 Kategorie: iOS, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Gerade erst hat man Version 6.7 von 1Password für macOS veröffentlicht, nun kommt das Update bereits für die iOS-Version an. Die läuft unter dem Slogan „The Renovation Edition“ und soll vor allem unter der Haube drastisch aufräumen und für neuen Wind sorgen. Als eine der größten Änderungen vermelden die Entwickler, dass man ohne Umschweife auf die neue API von Dropbox gewechselt sei, die für die Synchronisation der Informationen via Dropbox zuständig ist. Die alte API wird im nächsten Monat gekickt, Nutzer von 1Password sollen vom Wechsel gar nichts mitbekommen.

Screenshot Join für Windows noch für kurze Zeit kostenlos erhältlich

24. Mai 2017 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Kurzer Tipp für Windows-Nutzer, die ein Programm zur Bearbeitung von Screenshots benötigen. Screenshot Join gibt es im Windows Store aktuell kostenlos, allerdings nicht mehr allzu lange. Zur Veröffentlichung des Beitrags ist das Angebot noch knapp 20 Stunden verfügbar. Screenshot Join kann auf dem PC und auch mobil genutzt werden, die App ermöglicht nicht nur das Zusammenfügen mehrerer Screenshots, sondern kann diese auch als PDF exportieren. Außerdem ist eine Bearbeitung möglich, man kann auf den Screenshot malen oder diese auch beschneiden.

Twitter: Optische Veränderungen für die Android-App

24. Mai 2017 Kategorie: Android, Mobile, Social Network, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Twitter für Android bzw. eben die offizielle App wird einige optische Veränderungen erhalten. Passenderweise hat dann auch via Twitter Chris Nieschwietz einen kleinen Vorgeschmack auf die Neuerungen gegeben. Sucht danach aber noch nicht in der aktuellen Version im Play Store. Offenbar stammen die Screenshots aus einer Alphaversion. Bis Twitter die Anpassungen also für alle Nutzer ausrollt, sollte es also noch etwas dauern.

„Timbre“: Neue Android-App zum Bearbeiten von Audio und Video

23. Mai 2017 Kategorie: Android, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Neu im offiziellen Play Store: Der Entwickler Xeus vermisste laut eigenen Aussagen in vielen Apps für die Audio- und Videobearbeitung zentrale Funktionen. Also machte er sich kurzerhand selbst ans Werk. Das Ergebnis ist „Timbre“ eine kostenlose App ohne Werbung. Mit „Timbre“ könnt ihr Audio- und Videodateien bearbeiten, sie zusammenfügen und auch konvertieren. Beispielsweise lassen sich MP3 und MP4 über „Timbre“ zurechtschneiden.

O2 stampft Message & Call zum 30. Juni ein

22. Mai 2017 Kategorie: Internet, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Der Mobilfunkanbieter O2 stampft seinen Dienst Message & Call sowie zwangsweise auch die dazugehörige App ab dem 30. Juni 2017 ein. Einer unser Leser (danke an R4biet) hat bereits eine entsprechende E-Mail von O2 erhalten und uns auf das Ende des Dienstes aufmerksam gemacht. In selbiger Nachricht stellt O2 bereits vage eine Alternative in Aussicht, verweist aber darauf, dass man zu diesem Thema in Zukunft „zeitnah informieren“ werde.

„Taskplay“ packt euch Multimedia-Buttons in die Windows-Taskleiste

22. Mai 2017 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

Falls ihr viel Musik am Computer abspielt, egal ob nun  um via Headset zu lauschen oder eventuell alles an Bluetooth-Lautsprecher weiterzureichen, dann ist eventuell die kleine Anwendung „Taskplay“für euch interessant. Kostet nichts und packt euch in die Taskleiste drei kleine Multimedia-Tasten fürs Starten bzw. Pausieren der Wiedergabe und das Vor- / und Zurückspulen. Ich habe die kleine Anwendung kurz ausprobiert und in der Regel macht sie, was sie soll.

CIA-Tool „Athena“ kann alle Windows-Versionen ausspionieren

21. Mai 2017 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

Im Rahmen seines Vault 7 hat WikiLeaks interessante Informationen zu einer Spyware der amerikanischen Central Intelligence Agency (CIA) veröffentlicht: Das Tool mit dem Codenamen „Athena“ wurde von der Behörde in Zusammenarbeit mit Siege Technologies entwickelt und kann einen Computer komplett übernehmen. Angreifbar sind über „Athena“ alle Windows-Versionen von XP bis hin zum aktuellen Windows 10.

Etcher: Flash-Tool in Version 1.0 für Windows, macOS und Linux veröffentlicht

21. Mai 2017 Kategorie: Apple, Linux, Software & Co, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Vom Open Source Flash-Tool Etcher konntet Ihr bereits letztes Jahr bei uns lesen, seither hat sich einiges getan. Sicher, so ein Flash-Tool besetzt eine Nische, aber wenn man es einmal benötigt oder eine größere Menge SD-Karten oder USB-Sticks beschreiben möchte, kann es sehr hilfreich sein. Und vor allem bequemer als mit Bordmitteln der einzelnen Systeme. Etcher wurde nun aus der Beta entlassen und steht in Version 1.0 zur Verfügung. Weiterhin Open Source, weiterhin kostenlos.