Ultimate Ears testet Alexa-Integration in Lautsprecher

25. April 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, Streaming, geschrieben von: caschy

Logitech wollte vor ein paar Jahren eine Ecke hipper werden. Raus aus der grauen Tastatur- und Maus-Ecke, rein in den Lifestyle. Den Schritt ist man meines Erachtens ganz ordentlich gegangen, die Neuausrichtung unter den Namen Logi wirkt moderner und unter dem Label Ultimate Ears hat man mobile Lautsprecher im Angebot, die Namen wie UE Boom oder UE Megaboom tragen. Recht robuste Kisten, die wir seinerzeit hier im Blog auch mal vorstellten. Ultimate Ears probiert momentan ein wenig mit der Alexa-Funktion von Amazon herum, hat aus diesem Grunde dafür eine Beta-Software veröffentlicht.

Warum Nuki für Alexa keine Smart Home-Komponente ist

23. April 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nuki hat kürzlich einen eigenen Alexa-Skill zur Nutzung mit Amazon Echo erhalten. Was beim Ausprobieren sofort auffiel: Nuki wird nicht als Smart Home-Komponente integriert, sondern man muss den Nuki-Skill extra ansprechen. Zum Vergleich: Meine Heizungssteuerung läuft über tado°, hier sage ich einfach „Alexa, stelle die Heizung im Wohnzimmer auf 22 Grad“ und es wird ausgeführt. Beim Nuki-Skill muss man jedoch „Alexa, öffne die Haustür mit Nuki“ oder ähnliche Varianten sagen, um eine Aktion auszulösen.

Amazon Echo lässt sich mit G-Suite-Kalendern nutzen

22. April 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Ab sofort lassen sich G-Suite-Kalender von Google auch mit einem Amazon Echo oder einem Amazon Echo Dot nutzen. G-Suite ist das, was viele als Google Apps kannten. Das kostenpflichtige Angebot von Google (ab 4 Euro im Monat pro Nutzer) für ambitionierte Privatpersonen oder Firmen jeglicher Größe. Amazon Echo konnte bisher auf einen normalen Google Kalender zugreifen, Mitte Februar startete man mit der Integration von Outlook.com.

Fire TV 2017: In 5 Minuten Kodi installieren

22. April 2017 Kategorie: Smart Home, Streaming, geschrieben von: caschy

Der neue Fire TV Stick von Amazon ist auf dem Markt (hier unser Testbericht). Vielleicht findet er viele Neukäufer. Leute, die vorher noch auf keine externe Streaming-Lösung am TV oder Monitor gesetzt haben. Für mich immer ganz wichtig: Kodi, zum Streamen meiner eigenen Medien. Wird immer als erstes auf einen neuen Fire TV installiert. Muss von Hand erledigt werden, denn Kodi ist nicht im Amazon App Store zu finden. Seit es den Fire TV Stick gibt, sind ein Dutzend Wege für die Installation von Kodi beschrieben worden.

Google Home unterstützt mehrere Profile ohne Umschalt-Befehl

20. April 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Im Bereich Smart Home kann man hierzulande als Stand Alone-Lösung mit Sprachsteuerung (nicht Siri im Smartphone) auf Amazon Echo und Echo Dot mit Alexa zurückgreifen, Google Home ist hier in Deutschland offiziell noch nicht zu haben, obwohl die Intelligenz dahinter, nämlich der Google Assistant, auch hier in Deutschland funktioniert. Aber selbst hier in Deutschland hat man wohl noch Schwierigkeiten mit der Sprache, hat man dem deutschen Assistant die kurzfristig verfügbaren Smart Home-Steuerungsmöglichkeiten wieder entzogen. Dennoch schauen wir thematisch zu Google Home, denn über kurz oder lang wird die Kiste hier landen, da ist es gut, ein wenig darüber zu wissen.

Nuki: Smartes Türschloss hat jetzt eigenen Alexa-Skill

20. April 2017 Kategorie: Android, iOS, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der smarte Türschlossaufsatz Nuki begleitet mich nun schon seit fast einem Jahr, nach wie vor bin ich begeistert und habe seither keinen Haustürschlüssel mehr dabei, wenn ich unterwegs bin. Nuki hat im Laufe der Zeit zahlreiche Änderungen erhalten, die Einführung von Nuki Web machte den Weg für weitere Vernetzungsmöglichkeiten frei. Ich richtete beispielsweise einen IFTTT-Trigger ein, der mir die Nuki-Steuerung via Amazon Echo ermöglicht. Ist nun nicht mehr nötig, denn Yuki hat einen eigenen Still erhalten.

Dumme Umwege: Amazon Echo oder Echo Dot als Radiowecker

17. April 2017 Kategorie: Android, iOS, Smart Home, geschrieben von: caschy

In meiner Twitter-Timeline tauchte eine Frage auf: Warum kann man sich nicht von einem Amazon Echo oder einem Amazon Echo Dot wecken lassen, dabei aber einen eigenen Radiosender auswählen? Gute Frage eigentlich, denn eine völlig logische Funktion, die aber Amazons smarter Assistent derzeit so nicht beherrscht. Nun ist es so, dass ich einen gut funktionierenden inneren Wecker habe und bei den seltenen Reisen eh mein Smartphone als Wecker nutze – der Sound ist mir letzten Endes egal, Hauptsache ich werde wach. Dennoch habe ich mir mal die Frage gestellt, wie man sich mit einem Amazon Echo oder einem Amazon Echo Dot besser wecken lassen kann. Es ist machbar, allerdings teils umständlich.

Amazon Fire TV: Update 5.2.4.1 bringt Alexa-Unterstützung

15. April 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, Streaming, geschrieben von: caschy

Update 15. April: Mittlerweile haben sich vermehrt auch Nutzer des Fire TV der ersten Generation gemeldet, die das Update und die damit verbundene neue Oberfläche bekommen haben. Schaut bei Interesse einmal nach, ob euer Fire TV schon das Update angeboten bekommt. Text vom 6. April: Solltet ihr einen Amazon Fire TV euer Eigen nennen, dann schaut doch einmal nach ob ihr ein Software-Update angeboten bekommt. Laut unseren Informationen begann der Rollout der Version 5.2.4.1 seit 4. April, findet aber erst langsam statt. Interessant dürfte die neue Version dabei für alle sein, die eine Sprachfernbedienung an ihrem Amazon Fire TV einsetzen, denn dann funktioniert die angekündigte Alexa-Integration.

Echo überall: Amazon stellt Herstellern Alexa 7-Mic Far-Field Development Kit zur Verfügung

13. April 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Amazon Echo ist nicht nur Lautsprecher, sondern auch Zuhörer. 7 Mikrofone sorgen dafür, dass der Speaker einen auch dann versteht, wenn man nicht direkt in der Nähe ist. Das wurde von Amazon so entwickelt und steht nun auch anderen Herstellern über das Amazon Alexa 7-Mic Far-Field Development Kit zur Verfügung. Das beinhaltet für Hersteller nicht nur das Hardware-Setup, sondern auch die gleichen Software-Komponenten, wie man sie im Amazon Echo vorfindet.

Wunder Shopping: Skill verknüpft Alexa mit Wunderlist

11. April 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Solltet ihr einen Amazon Echo oder einen Amazon Echo Dot euer Eigen nennen – oder sonstige Hardware, die mit Alexa verbunden ist, dann könnt ihr bekanntlich allerlei verknüpfen. Alexa beherrscht das Erstellen und Verwalten von Einkaufslisten über die Alexa-App selber, bietet aber mittlerweile auch die Integration von Listen-Lösungen wie Any.do oder Todoist an. Was nicht standardmäßig mit angeboten ist, lässt sich oft über Skills nutzen.