Google Assistant: IFTTT-Sprachbefehle jetzt mit deutschem Sprach-Feedback

5. August 2017 Kategorie: Android, Google, Internet, Smart Home, geschrieben von: caschy

Der Google Assistant ist in den letzten Tagen in Deutschland offiziell mit weiteren Funktionen ausgestattet worden. Wir beschrieben das Ganze natürlich schon, wer sich einlesen will, der findet eine Anleitung zu den Themen „Mein Tag anpassen„, „Verwalten einer Einkaufsliste„, „Vorlesen von Nachrichten“ und Smart-Home-Steuerung am Beispiel von Philips Hue. Aber natürlich geht eine ganze Ecke mehr, denn bekanntlich lässt sich der Google Assistant auch via des Automatisierungsdienstes IFTTT benutzen. Den kennen sicherlich die meisten unserer Leser.

Google Home bekommt Vorschauprogramm

5. August 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Am 8. August startet der smarte Assistent Google Home offiziell in Deutschland. Gibt halt Antworten wie der Google Assistant auf dem Android-Smartphone, des Weiteren lässt er sich mit diversen Diensten verzahnen und steuert auf Wunsch auch so das Smart Home. Ebenfalls wird man Google Home als Lautsprecher für Musik nutzen können. Google plant offensichtlich nun ein Vorschauprogramm für Google Home. So etwas hat man schon für den Google Chromecast im Angebot

Stamp: Google wird AMP-basierter Snapchat-Discover-Klon nachgesagt

5. August 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Es gibt neue Berichte, die Google ein neues Projekt unterstellen. Dieses soll auf den Namen Stamp (Stories + AMP) hören. Laut Wall Street Journal habe sich Google schon mit einigen Medien zusammengesetzt, damit diese am Projekt Stamp teilnehmen. Das Ganze hört sich ein wenig nach der Entdecken-Funktion von Snapchat an. Medienunternehmen könnten so auf Basis der bereits existenten AMP-Technologie News speziell mit Text, Bildern und Video aufbereiten und diese Nachrichten werden dann prominent von Google dargestellt. Plattformen genug hat man ja: Die Suche oder auch Google Now oder den Assistant.

Lenovo killt Vibe Pure UI und setzt in Zukunft auf pures Android ohne Zusätze

4. August 2017 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Anuj Sharma, Head of Product Marketing, Smartphones bei Lenovo hat gegenüber der Webseite Gadget360 bestätigt, dass das Unternehmen seiner hauseigenen Android-Oberfläche „Vibe Pure UI“ mit sofortiger Wirkung den Rücken gekehrt habe und man zukünftige Geräte nur noch mit einer reinen Stock-Android-Oberfläche ausliefern wolle. Das kommende Lenovo K8 Note soll demnach das erste Gerät des Herstellers sein, das mit einem „unbehandelten“ Android 7.1.1 Nougat auf den Markt kommen soll.

So soll das Google Pixel 2017 aussehen

4. August 2017 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von: caschy

Wir begeben uns langsam in die heiße Phase für diverse Smartphone-Neuvorstellungen. Heiß begehrt, wenn der Preis stimmt: Der Nachfolger des ersten Google Pixel, das Google Pixel 2 – oder auch Google Pixel 2017. Wie man es eben nennen will um es vom Vorgänger zu unterscheiden. Die Gerüchteküche brodelt seit langem, es gab mal Zeichnungen und Render, wie das Gerät ungefähr aussehen könnte, doch nun kommt das Medium VentureBeat mit Bildern ums Eck, die das kleinere Gerät zeigen sollen. Gezeigt hat den Spaß wieder einmal Evan Blass, was schon für eine hohe Wahrscheinlichkeitsquote sprechen sollte.

Google Assistant: Smart Home einrichten am Beispiel Philips Hue

4. August 2017 Kategorie: Android, Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Der Google Assistant auf dem Android-Smartphone erlaubt nicht nur das Verwalten einer Einkaufsliste, er kann euch auch auf Wunsch Nachrichten vorlesen oder euch eine Agenda des Tages anbieten. Nutzer von Smart-Home-Elementen können aber so auch via Sprache die einzelnen Geräte steuern. Das geht von smarten Steckdosen, Roboter-Staubsaugern bis hin zu Lampen, wie beispielsweise Philips Hue. Das ist ganz praktisch – und vielleicht auch ganz gut zu wissen: Ihr könnt die Lampen natürlich nicht nur via Google Assistant steuern, sondern parallel auch via Amazon Alexa, falls ihr einen Echo oder Echo Dot euer Eigen nennt.

Google Assistant: Mein Tag anpassen

4. August 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Der Google Assistant auf dem Android-Smartphone erlaubt nicht nur das Verwalten einer Einkaufsliste und das Vorlesen von Nachrichten, er kann euch auch auf Wunsch auch eine Agenda des Tages mit einigen anderen Informationen auf Zuruf ansagen. Was dort angesagt wird, ist von euch anpassbar. Folgende Optionen bietet der Google Assistant: Wetter, Arbeitsweg, die nächste Besprechung, Erinnerungen und die Nachrichten. Wichtig ist der Schlüsselsatz, den man den Google Assistant fragen muss: „Was steht heute an?„. Es geht aber auch: „Was liegt heute an?“. Sollte von den genannten Optionen aber nicht alles für euch nützlich sein, so könnt ihr dies noch anpassen.

Google Assistant: Nachrichtenquellen einrichten

4. August 2017 Kategorie: Android, Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Der Google Assistant auf dem Android-Smartphone erlaubt nicht nur das Verwalten einer Einkaufsliste, er kann euch auch auf Wunsch Nachrichten vorlesen. Die Quellen sind meiner Meinung nach ausbaufähig, beziehungsweise wäre es da nicht schlecht, wenn Google da mehr freie Hand lassen würde. Wichtig zum Einstieg ist nur ein Satz, den man sich merken muss, wenn man sich die favorisierten Nachrichtenkanäle vom Google Assistant oder von Google Home vorlesen lassen will: „Nachrichten anhören„.

Google Assistant: Ab sofort neue Funktionen in Deutschland

4. August 2017 Kategorie: Android, Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Google Home startet in ein paar Tagen bei uns, am 8. August ist das Smart-Home-Gerät auch bei uns zu haben- Für Google bedeutet dies, dass man bei den Nutzern, die den Google Assistant bereits auf ihrem Android-Smartphone nutzen, diesen funktionell freischalten muss. Warum das Ganze? Der Google Assistant arbeitet natürlich mit Google Home zusammen und kann natürlich wesentlich mehr als bisher zu sehen war. Da gab es ein paar lokale Einstellungen und eine Einkaufsliste. Lahm.

Google Play Store: Stabile Apps werden in Suchergebnissen bevorzugt

3. August 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Google will guten Apps und Spielen im Google Play Store eine höhere Chance einräumen, vom Nutzer gefunden zu werden. Kann man ein wenig nachvollziehen: Schlechte Apps, die häufig abstürzen, sind ein Ärgernis – zumindest, wenn es an der App und nicht am Gerät liegt. Aus diesem Grund hat Google vor kurzem die Such- und Entdeckungsalgorithmen erweitert, damit diese die App-Qualität reflektieren. Dies führt dazu, dass qualitativ hochwertige Apps im Play Store häufiger auftauchen als ähnliche Apps von geringerer Qualität (zum Beispiel Apps und Spiele, die häufiger abstürzen). Die Veränderung hat laut Google einen positiven Einfluss auf das Engagement gehabt – man habe festgestellt, dass die Nutzer hochwertige Apps mehr nutzen und die nicht so qualitativen wieder deinstallieren.