Google Fotos: Fotos lassen sich in ein Archiv verschieben

24. Mai 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Google Fotos bekommt eine Archiv-Funktion. Diese wird im Web, unter Android und iOS nutzbar sein. Das Archiv als solches ist in der Seitenleiste der App zu finden. Doch vor der ersten Nutzung muss so ein Foto ja erst einmal ins Archiv. Hierfür wählt der Nutzer ein oder mehrere Fotos aus und wählt über das Menü „Archivieren“. Damit sind die Fotos im Archiv – was bedeutet, dass sie auf der Startseite nicht mehr zu sehen sind. Sie sind aber wohl im Archiv zu finden – und weiterhin in den Alben, denen sie hinzugefügt wurden, in Suchergebnissen und in den Ordnern auf dem Smartphone vorhanden.

Android: Multimedia-Benachrichtigungen lassen sich schon bald für Google Chromecast und Google Home deaktivieren

24. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Googles Chromecast und auch (wenn auch noch nicht hierzulande verfügbar) Google Home sind schon zwei ausgesprochen nützliche Geräte, insofern man denn einen Nutzen für sich darin finden kann. Nun ist es allerdings so, dass sowohl Chromecast als auch Home regelmäßig ihre Multimedia-Benachrichtigungen an alle mit den Gerätschaften verbundenen Smartphones sendet, beim Chromecast vor allem die Steuerungsoptionen – auch wenn man das Gerät gerade selbst überhaupt nicht nutzt.

Google Family: Google-Dienste mit Familienmitgliedern teilen

23. Mai 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Google kündigt mit „Familien“ nun endlich eine Neuerung an, mit der sich bis zu sechs Familienmitglieder diverse Google-Dienste und deren Inhalte teilen können. Dazu zählen neben Google Musik und der Google Play Familienbibliothek nun auch das gemeinsame Nutzen vom Google Kalender (ohne separates Freischalten, sondern direkt über die Gruppe), Google Notizen, Google Fotos und – wo verfügbar – auch YouTube TV. So liefert gerade Notizen einen idealen Platz zum Teilen von Informationen, die sonst Zuhause an der Magnettafel platziert würden.

Chrome Home: Googles radikaler Umbau der New Tab Page

23. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Google schraubt durchgängig. Und dies nicht nur hinter verschlossener Tür, oftmals treffen die – nicht immer willkommenen – Änderungen im Wochentakt beim Nutzer ein. Ein besonders beliebter Kandidat für Änderungen ist Google Chrome. Der Browser bekommt oft kleine, aber auch gelegentlich große Änderungen spendiert. Was man bei einem Browser auf dem Smartphone groß ändern kann? Zum Beispiel die Startseite. Nun mag man sagen: „Mir egal, die sehe ich eh selten bis nie“ – doch ein Blick kann nie schaden. Denn mit Chrome Home wird Google die Startseite radikal ändern.

Ikea: TRÅDFRI-Leuchten unterstützen bald Google Home, Amazon Alexa und Apple HomeKit

23. Mai 2017 Kategorie: Android, Apple, Google, iOS, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Smarte Beleuchtung von Ikea ist seit April verfügbar. Allerdings klang das bisher wenig smart, denn gesteuert wird das Ganze ausschließlich via App. Ab Sommer wird Ikea ein Update für die App veröffentlichen, welches dann die Sprachsteuerung mittels digitalem Assistenten ermöglicht. Der große Vorteil für den Nutzer: Er muss sich nicht für einen entscheiden, denn kompatibel werden die Smart Lighting-Produkte mit Amazon Alexa, Google Assistant und Apple HomeKit sein.

Gboard komplett in Schwarz nutzen

22. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Auf was für Ideen die Leute kommen: Da war jemand, der wollte für sein Smartphone ein komplett schwarzes Gboard-Theme haben. Wir erinnern uns: Die Google-Tastatur ist für viele Anwender eine feine Sache. Sie bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten und die Tatsache, vorgefertigte Themes oder auch eigene Hintergrundbilder zu nutzen. Ich selber bin mit einem hellen Standard-Theme unterwegs, aber es gibt eben die eingangs erwähnte Fraktion „Total Schwarz“.

Google Maps: Hyperlapse-Funktion in der Zeitachse

21. Mai 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Google Maps ist ein großes Thema bei Google. Rein funktionell geschieht da viel. Und wer will es Google verdenken? Maps ist beliebt, oft benutzt – und soll natürlich auch weiterhin Kohle abwerfen. Aus diesem Grunde ist Maps kein reiner Routenplaner, sondern bietet immer noch etwas mehr. So kann man beispielsweise für sich und Freunde Listen mit tollen Orten und empfehlenswerten Lokalitäten anlegen. Oder man teilt privat oder öffentlich seinen Standort. Auch eine nette Sache.

Google Play Awards 2017: Das sind die Gewinner-Apps und -Games

20. Mai 2017 Kategorie: Android, Games, Google, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google I/O brachte nicht nur jede Menge Ankündigungen für Nutzer, sondern ist vor allem für Entwickler gedacht, die sich so über neue Möglichkeiten informieren können. Entwickler sind es auch, die mit ihren Apps darüber entscheiden, ob ein System erfolgreich ist oder nicht. Man muss sich nur an das Windows Phone-Dilemma erinnern. Da Entwickler so wichtig sind, werden diese auch geehrt. In verschiedenen Kategorien werden die Google Play Awards vergeben.

Chrome 58: Diverse Vorschläge von der New Tab Page verbannen

20. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Chrome ist auf dem Desktop und auf dem Android-Smartphone mein Standard-Browser. Er sorgt für eine Synchronisation von Lesezeichen, offenen Tabs und in einigen Fällen auch für synchronisierte Passwörter. Dennoch ist nicht alles perfekt, was der Browser anbietet. So bin ich der Meinung, dass der Yandex Browser, der auch auf Chromium basiert, eine Ecke performanter läuft. Des Weiteren ist Chrome zumindest mobil immer im Umbruch. Mit jeder Version kommt etwas hinzu, was der Nutzer vielleicht gar nicht will. Ok, muss man ja nicht nutzen. Kann man ja „drüber wegsehen“.

„TomTom Sports“ synchronisiert sich nun mit Apple Health und Google Fit

20. Mai 2017 Kategorie: Apple, Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

TomTom ermöglicht mit seiner eigenen App „TomTom Sports“ unter Android bzw. iOS nun die Synchronisation mit sowohl Google Fit als auch Apple Health. Um die Daten zu vernetzen, könnt ihr nach der Aktualisierung auf die neueste Version eure Konten aus Fit bzw. Health hinzufügen und somit noch mehr Fitnessdaten auswerten.