Google WiFi: Dreierpack in Deutschland im Google Store

27. Juni 2017 Kategorie: Google, Hardware, Internet, Smart Home, geschrieben von: caschy

Google ist ist sich wohl nicht ganz sicher, wie man den Vertrieb hier in Deutschland angehen will. Gestern erst kam Google WiFi in den Store. In Deutschland allerdings nur als Einer- und Zweierpack. Der in anderen Ländern erhältliche Dreier-Pack fehlte, beziehungsweise war er nur kurz gelistet. Eine von mir gestellte Frage an die Presseabteilung, warum dies so ist, blieb bisher unbeantwortet. Mittlerweile ist im Google Store der Google-Wifi-Dreierpack wieder gelistet.

Google Wifi im Google Store

26. Juni 2017 Kategorie: Google, Hardware, Internet, geschrieben von: caschy

Seit dem 26. Juni ist Google Wifi auch in Deutschland zu haben. Wir konnten die WLAN-Lösung von Google bereits selber testen und mittlerweile findet man sie auch im Google Store zur Vorbestellung. Das Mesh-WLAN-System Google Wifi kostet dabei als Einzel-Puck 139 Euro, im Zweierpack 249 Euro und drei Pucks liegen bei satten 359 Euro (Google selber listet die 3er-Lösung im deutschen Store, nannte zur Vorstellung aber nur 1er- und 2er-Pack, gut möglich, dass man den 3er-Pack streicht, was unverständlich wäre. Indiz für das Streichen der 3er-Lösung: Zwar gelistet, beim Bestellen gibt es aber einen Fehler. Update 10 Uhr: 3er wurde entfernt)

Google Wifi ausprobiert: Mehr als nur ein Repeater mit Google-Logo

26. Juni 2017 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Vor ziemlich genau einer Woche – genauer am 20. Juni 2017 – bin ich einer Einladung von Google nach Hamburg gefolgt, um mir eine Produktpräsentation zu einem neuen Gerät für den deutschen Markt anzuschauen. Wie die meisten der geladenen Medienvertreter wohl auch, ging ich zuerst noch davon aus, dass es sich hier vermutlich um Google Home handeln könnte. Eine Mail später erfuhr ich dann aber, dass es sich zwar nicht um Home, dafür aber um ein (für mich) nicht wirklich minder interessantes Produkt handeln würde: Google Wifi.

Google Pixel 2: Einige Details zu den kommenden Smartphones geleakt

25. Juni 2017 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Obwohl sich die Google Pixel Smartphones offenbar gar nicht so gut verkaufen, ist das Interesse an Googles Android-Referenz-Smartphones groß. Einen Nachfolger wird es dieses Jahr geben, erneut soll das Pixel in zwei Größen daherkommen. Diese sollen sich aber mehr unterscheiden als die aktuelle Version. Taimen und Walleye sind die beiden Versionen, die es wohl geben wird, ursprünglich hieß es einmal, Google würde drei Varianten veröffentlichen.

Google Fotos: „Backup bei Netzbetrieb“ wurde entfernt

25. Juni 2017 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Unter Umständen schlechte Nachrichten für Nutzer von Google Fotos: Bei vielen Nutzern verschwindet derzeit die Option, Bilder nur bei Google Fotos online zu sichern, wenn das Smartphone am Netzteil angeschlossen ist. Unter Umständen möchte man seine Fotos nur sichern, wenn man im heimischen WLAN, zudem an der Steckdose ist. Bislang war dieses Sichern, wenn das Netzteil angeschlossen ist, eine Option in den Einstellungen von Google Fotos, die mit einem der letzten Updates aber leider verschwand.

YouTube: Diese Neuigkeiten gab es auf der VidCon

24. Juni 2017 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Von YouTube hatten wir bereits die Ankündigung von VR180, einem neuen Virtual Reality-Format für Videos – Ende des Jahres wird es auch erste Kameras dafür geben. YouTube hat auf der VidCon allerdings noch mehr zu erzählen gehabt. So kann YouTube mittlerweile auf eine Nutzerschaft von 1,5 Milliarden eingeloggten Menschen pro Monat blicken, die im Durchschnitt mehr als eine Stunde Video pro Tag konsumieren. Damit dies auch immer auf die beste Weise möglich ist, wird YouTube in den nächsten Wochen sein Design anpassen.

Google: Gmail-Inhalte werden bald nicht mehr für Werbung ausgelesen

23. Juni 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es ist eines der Dinge, an denen sich viele Nicht-Nutzer von Gmail – also solche, die Gmail eben wegen solcher Dinge nicht nutzen – stören: Das Auslesen der E-Mail-Inhalte für die Anzeige von Werbung innerhalb von Gmail. Was Google viele Informationen bringt, stößt dem Nutzer sauer auf. Aber damit ist bald Schluss. Der Grund ist simpel, Google ist an Business-Kunden interessiert. Von diesen gibt es mittlerweile 3 Millionen zahlende. Diese erhalten keine Werbung angezeigt, dabei wird es auch bleiben.

Google kündigt YouTube VR 180 an, Lenovo die passende Kamera

23. Juni 2017 Kategorie: Google, Internet, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

YouTube hat Neuigkeiten im Bereich VR zu verkünden. VR 180 heißt der neueste Streich, der VR noch weiter voranbringen soll. Bislang kennt man VR vor allem als 360 Grad-Ding, man kann hinschauen, wo man will, immer gibt es etwas zu sehen. Die populärste Form von VR-Inhalten sind laut Google Videos – und diese sollen sich künftig leichter erstellen lassen. Dafür aber eben auch nicht mit Rundblick, sondern mit einem erweiterten Sichtfeld auf das Geschehnis vorne.

Google Local Guides: Ordentlich punkten und Chromecast Ultra gewinnen

23. Juni 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Über das Local Guides-Programm von Google Maps konntet ihr bei uns schon des Öfteren lesen. Google war schon immer daran gelegen, wirklich aktive Mitglieder immer wieder einmal mit besonderen Vorteilen zu bedenken. So unter anderem T-Shirts zu Weihnachten oder ein erhöhtes zeitlich-begrenztes Speicherkontingent für Google Drive. Nun hat man einen Wettbewerb ins Leben gerufen, der sowohl die Mitglieder als auch Interessierte, die sich dem Programm noch anschließen wollen, erneut motivieren soll, aktiv zu werden.

Inbox für Android: Mails lassen sich nach Antwort über Benachrichtigungen zurückholen

21. Juni 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google Inbox-App für Android hat ein kleines Update erhalten. Dies bringt eine Funktion in die Benachrichtigungen, die innerhalb der App oder auch bei Nutzung der Web-Version bereits gute Dienste leistet: Die Rückgängigmachung des Sendens. Agiert Ihr mit Mails also aus Benachrichtigungen heraus, könnt Ihr einen zu spät entdeckten Fehler genauso rückgängig machen wie Ihr es beim Versand innerhalb der App gewohnt seid. In den Benachrichtigungen erscheint nach dem Versand für kurze Zeit ein weiteres Fenster, das eine Antwort zurückholt und die Mail wieder bearbeiten lässt.