Shamu könnte ein 5,9 Zoll Nexus-Smartphone von Google und Motorola sein

27. Juli 2014 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Kommt nun noch ein Nexus-Smartphone oder nicht? Eigentlich besagen Gerüchte ja, dass die Nexus-Reihe durch Android Silver abgelöst wird. Mit dem vermuteten HTC Volantis und dem jetzt in Erscheinung tretenden Motorola Shamu, scheint dies aber gar nicht so klar, bei beiden Geräten könnte es sich nämlich um Nexus-Geräte handeln. Angeblich arbeitet Google mit Motorola an dem Smartphone mit Codenamen Shamu. Es soll sich hierbei um ein Gerät mit 5,9 Zoll Display handeln, also wieder eine Nummer größer als der Vorgänger.

Shamu_debug

Google Docs kann jetzt auch vorgeschlagene Änderungen aus .docx-Dateien übernehmen

26. Juli 2014 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Mit Google Docs, Sheets und Slides stellte Google Office-Apps vor, die mit sämtlichen gängigen Office-Dateiformaten umgehen können. Ab sofort kann Googles Word-Pendant – Docs – sogar Vorschläge für Änderungen übernehmen, wenn diese in einer Microsoft Office Datei gemacht wurden. So wird der Verzicht auf das Office-Produkt von Microsoft noch leichter gemacht, da das vorliegende Format zweitrangig ist. Dateien werden im Office-Compatibility-Modus geöffnet und können bearbeitet werden, ohne das Dateiformat zu ändern. Diese Neuerung ist ab sofort verfügbar, wie Google mitteilt. Bei Microsoft löst die Neuerung sicher keine Begeisterungsstürme aus, aber wie sieht es bei Euch aus?

GOffice

Google Knowledge Graph: Google experimentiert mit Zeitachsen für Weltereignisse

26. Juli 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Florian Kiersch

Ein neues Experiment der Google Websuche deutet darauf hin, dass Google zukünftig Weltereignisse mit zeitlichem Verlauf in einer Zeitachse visualisieren könnte.knowledgegraph

Google Translate Community setzt für bessere Übersetzungen auf das Wissen der Crowd

26. Juli 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google hat eine Tranlsate-Community eingeführt. Dadurch soll der Übersetzungs-Dienst verbessert werden, mit Hilfe der Crowd. Macht man mit, kann man bis zu 5 Sprachen auswählen, für die man dann sowohl Übersetzungen beitragen, als auch validieren kann. In beiden Fällen bekommt man zufällige Wörter oder Floskeln vorgesetzt. Bei der Übersetzung gibt man diese in das entsprechende Feld ein und sendet diese ab. Über die Validierung kann man Google mitteilen, ob eine angezeigte Übersetzung korrekt ist oder nicht. Ist man sich nicht sicher, kann man die Vorschläge auch überspringen, das gilt sowohl für die Übersetzung, als auch für die Validierung.

GoogleTranslateCommunity

Recht auf Vergessenwerden: Kanada lässt Ergebnisse weltweit löschen, kommt die große Zensur?

26. Juli 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Europa ist nicht das einzige Gebiet auf dieser Welt, in dem Google durch das Recht auf Vergessenwerden gezwungen wird, bestimmte Suchergebnisse nicht anzuzeigen. In Europa ist es so, dass die aus den Suchergebnissen entfernten Links nur in Europa entfernt werden. Der Rest der Welt erhält weiterhin alle Suchtreffer. Das könnte sich allerdings bald ändern. In Kanada zwingt ein Gericht Google nun dazu, entsprechende Suchergebnisse weltweit auszufiltern. Und das beunruhigt nicht nur Google.

Google Office

Google arbeitet weiterhin an Erkennung mehrerer Sprachen gleichzeitig

26. Juli 2014 Kategorie: Android, Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ende Juni berichteten wir, dass sich bei Google die Unterstützung mehrerer Sprachen noch ein bisschen verzögert. In einem Reddit AMA (ask me anything) brachte Jon Wiley von Google etwas Licht ins Dunkel, woran Google da genau arbeitet. Es geht darum, dass Googles Sprachsuche gleichzeitig mehrere Sprachen erkennt und auch entsprechend verarbeitet. Für Menschen, die mehrere Sprachen gleichzeitig sprechen, kann dies durchaus nützlich sein.

Google Office

Google Glass: MyGlass App für iOS und Android in Deutschland verfügbar

25. Juli 2014 Kategorie: Android, Google, iOS, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Glass, das kontrovers diskutierte, stark limitierte Wearable, schafft es auch einmal wieder hierher. Und zwar aus folgendem Grund: die MyGlass-App kann nun auch in Deutschland heruntergeladen werden. Warum dies so ist, kann nur spekuliert werden. Entweder Google ist sich bewusst, dass es hier Menschen gibt, die Google Glass importieren, oder die Tatsache deutet tatsächlich auf einen bevorstehenden Deutschland-Start hin.

Google Glasses

Recht auf Vergessenwerden: 91.000 Anträge wollen 328.000 Links gelöscht sehen

25. Juli 2014 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Das Recht auf Vergessenwerden ist in der EU mittlerweile durchgesetzt und soll sicherstellen, dass das Auffinden von bestimmten Informationen mit Personenbezug über Suchmaschinen nicht möglich ist. Seit längerem steht bereits ein Formular bei Google bereit, über welches man ein Lösch-Ersuchen einreichen kann und auch BING hat schon nachgezogen. Laut einem Bericht des Wall Street Journals erfüllt Google über die Hälfte aller Löschwünsche der Antragsteller, in 15 Prozent der Fälle hat Google weiterführende Informationen angefordert und 30 Prozent wurden bislang nach Prüfung abgelehnt.

Google Office

Nach eigenen Aussagen hat Google bis Mitte Juli insgesamt 91.000 Anträge entgegen genommen, die sich auf 328.000 Links in der Suchmaschine beziehen. Der Gerichtshof der Europäischen Union hatte im Mai geurteilt, dass Google sensible Daten zu Personen unter Umständen aus seinem Suchindex löschen muss. So hieß es im Urteil: “Der Betreiber einer Internetsuchmaschine ist bei personenbezogenen Daten, die auf von Dritten veröffentlichten Internetseiten erscheinen, für die von ihm vorgenommene Verarbeitung verantwortlich”. Google bot daraufhin ein entsprechendes Formular an, um dem Urteil zu entsprechen.

Keine Updates von Chrome für 32Bit-Macs mehr

25. Juli 2014 Kategorie: Apple, Google, geschrieben von: caschy

Chrome

Kurz notiert für alle Nutzer eines Macs mit einem älteren Intel 32Bit-Prozessor: Google wird künftig keine Updates mehr für Chrome anbieten. Dies betrifft unter anderem neue Funktionen, Sicherheitspatches, aber auch Stabilitätsverbesserungen. Wenn ihr Chrome bereits installiert habt, könnt ihr den Browser weiterhin nutzen, erhaltet aber ab einem bestimmten Zeitpunkt keine Updates mehr. Außerdem können neue Nutzer Chrome auf Mac-Computern mit 32Bit-Prozessor nicht installieren. Mit dieser Maßnahme möchte Google laut eigenen Aussagen erreichen, dass Chrome für möglichst viele Mac-Nutzer sicher und stabil bleibt. Zu den 32Bit-Prozessoren gehören unter anderem der Intel Core Solo und der Intel Core Duo. Hier sollten also nicht mehr so viele Nutzer betroffen sein, denn die Prozessoren schlummern nur in recht alten Kisten – MacBooks der ersten Revision Anfang 2006 enthielten einen Intel Core Duo.

Gratis LG G Watch beim Kauf eines LG G3 Smartphones

25. Juli 2014 Kategorie: Android, Google, Wearables, geschrieben von: caschy

Gerade eben ist eine ziemlich interessante Aktion bei Amazon gestartet, (*Partnerlink) die für alle die lohnend sein könnte, die sich eh ein LG G3 kaufen wollten. Das LG G3 (hier unser Testbericht) wird momentan bei Amazon mit einer kostenlosen LG G Watch (hier unser Testbericht) angeboten. Ihr kauft also das LG G3 und bekommt die LG G Watch dazu. Beachtet aber auf jeden Fall die Amazon-Regeln!

LG G3 LG G Watch



Seite 1 von 315123456...Letzte »
Advertisment ad adsense adlogger
Advertisment ad adsense adlogger