BlackBerry Messenger 2.0 mit vielen Neuerungen, unter anderem BBM Voice

13. Februar 2014 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Darauf haben ja sicherlich extrem viele gewartet! ;) BBM – der BlackBerry Messenger – ist mit vielen Neuerungen für BB10, Android und iOS in seiner Version 2.0 erschienen. Zu den großen Neuerungen gehört zum Beispiel BBM Voice, eine Möglichkeit für Nutzer von BB10, iPhone und Android, miteinander zu telefonieren – über WLAN. Weitere Neuerung: BBM Channels, Gruppentalks für spezielle Themen oder Firmen. Wer mag, der kann nun auch seine Location sharen, dies wird durch die Technik realisiert, auf die auch Glympse setzt. Sofern ihr Dateien verschickt, könnt ihr diese über die Dropbox-Integration verwalten. Im Chat selber gibt es jetzt noch 100 Emoticons und der Gruppenchat kann nun 50 Leute fassen. Das Update steht ab sofort in den App Stores zur Verfügung.

bbm

Neueste Beiträge im Blog

Quelle: blackberry |
Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16544 Artikel geschrieben.


12 Kommentare

Ase 13. Februar 2014 um 22:05 Uhr

Mei, rein optisch besser als alles von microsoft. Aber was der bauer nicht kennt…., gell

Jo 13. Februar 2014 um 22:28 Uhr

Ist das eigentlich synchron auf mehreren Geräten und Plattformen, so wie Google Hangouts?

Timo 13. Februar 2014 um 22:38 Uhr

Keiner in meinem Freundeskreis benutzt den, geschweige denn einen richtigen BB mit BBM. Hatte ihn mal mit meinem Bruder getestet. Gegenseitig einladen hat mehrmals auf verschiedene Arten einfach gar nicht funktioniert. Hab den Kram dann eben wieder deinstalliert. So etwas muss funktionieren, ohne dass man es 10x probiert und hoffen muß es klappt. Schade, der Messenger selbst macht einen guten Eindruck. Dann aben doch zurück zu WA, da der berühmte “Bauer” ja auch kein Hike benutzen will…*hmpf*

ronny 13. Februar 2014 um 23:12 Uhr

Der BBM funktioniert mittlerweile sogar sehr gut. Whatsapp wurde entfernt und der BBM als alleiniger Messenger ersetzt. In meinen Augen auch besser als WA. Aber leider mögen es die Leute bequem und das kann bei der Installation nur WA bieten. Sogar das die eine SMS senden können von jedem Handy und sofort das ganze Telefonbuch haben. Ach egal. Ich freu mich über den neuen BBM.

R3adMe 13. Februar 2014 um 23:32 Uhr

Kann man denn jetzt endlich die Schriftgröße im Chat verändern? Ab 5 Zoll-Display ist das alles einfach zu klein

Ronny 14. Februar 2014 um 07:35 Uhr

So, BBM läuft, aber wie sehe ich jetzt wer von meinen Kontakten noch BBM nutzt?
Wenn das jeweils nur über eine Einladung pro Kontakt funktioniert ist das Teil solange nicht masssntauglich bis es wie bei Whatsapp funktioniert. Installieren und gleich sehen wer es noch hat.

Hans Dampf 14. Februar 2014 um 07:36 Uhr

Juhu…noch ein Messenger! Hangouts und gut ist (zwecks dem sync von Parallelinstallationen)…was anderes brauch ich nicht mehr.

Franz 14. Februar 2014 um 08:09 Uhr

Bevor ich ernsthaft darüber nachdenke, BBM zu installieren, müssen Sie erst mal bei den Plattformen aufholen:
http://i.imgur.com/g3dE22K.png

Buzztee 14. Februar 2014 um 08:59 Uhr

@Franz: BBM gibts auf BlackBerry, iOS, Android. Symbian und S40 spielt keine Rolle mehr und Windows Phone fehlt noch. Also den Riesen-Unterschied sehe ich nicht.

Wesentliche Differenzierungspunkt ist, dass die Kontaktliste halt auf Vertrauensbasis aufgebaut werden muss (d.h. Einladung/Annahme). Für mich persönlich ein wichtiger Punkt.
Die automatisierte Anzeige eines WA-Konatktes in meiner Kontaktliste (und damit auch mein WA bei anderen) emfinde ich als massive EInschränkung, weil meine Rufnummer zu vielen Leuten (besonders Kunden) bekannt ist und ich nicht will, dass diese mich in Ihrer Kontaktliste sehen. Also ist WA für mich suboptimal.

Ich bin sicher, dass BBM WA nie absösen wird – aber ich bin sicher, dass BBM seinen Teil am Markt finden wird – nämlich immer dort, wo auf hohe Qualität und Datensicherheit wert gelegt wird – das nimmt WA meiner Meinung nach immer noch zu wenig Ernst.

Absoluter Highlight des neuen BBM ist meines Erachtens die sagenhafte Sprachqualität bei BBM Voice Calls – so klar habe ich bisher auf mobile Devices keinen VoIp oder GSM-Calls erlebt.

Freddy 14. Februar 2014 um 09:58 Uhr

Ich kann mich Buzztee anschließen.
Mir gefällt das Konzept mit Einladung/Annahme auch besser als bei WhatsApp. Wenn man mal sein Adresssbuch durchschaut und teilweise sieht wen man bei alten Kontakten oder noch schlimmer bei beruflichen Kontakten bei Whatsapp findet ist das erstaunlich.
Schlimmer noch was die Leute teilweise für Photos reinstellen (gerade bei beruflichen Kontakten).

Was ich auch sehr gut finde, ist dass eine Statusübermittlung gibt. Ein einfaches Symbol zeigt automatisch an ob die Nachricht gelesen wurde. So kann ich schön sehen ob mein Kollege es gelesen hat obwohl er in einer Besprechung sitzt. Bei WhatsApp gab es häufig diverse Delayzeiten…

Jo 15. Februar 2014 um 23:22 Uhr

Ja, ganz nett. Nur leider nutzt es NIEMAND.

Außer ein paar Leute untereinander und ein paar Kanadier.

Schlaumeier 16. Februar 2014 um 23:38 Uhr

irgendwie erinnert mich das ganze an die Zeit der Videokassetten (auch wenn vielleicht die Mehrheit des hier lesenden Publikums diese Zeit nicht mehr miterlebt hat); da hatte auch nicht das bessere System das Rennen am Markt gewonnen, sondern VHS, weil alle anderen es auch hatten; die qualitativ etwas hochwertigeren Video2000-Kassetten konnte ich halt nicht in die VHS-Recorder der Kumpels packen.
Und WhatsApp ist eben eher die Analogie zur VHS-Videokassette. Das System mit der größten Userbasis setzt sich eben – außer für spezielle Anwendungen – eher durch, unabhängig von der Qualität.
Nichtsdestotrotz wünsche ich BBM Erfolg; vielleicht hilft ja die WLAN-Telefonie als Argument für eine breitere Userbasis (wobei es in dieser Richtung auch genug Alternativen gäbe, wovon man eigentlich nur mit dem richtigen Marketing ablenken könnte, und da fehlt es eben auch bei Blackberry).


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.