Bild-in-Bild unter Android Oreo: YouTube-App zeigt sich sehr wählerisch

29. August 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Bild-in-Bild-Funktion von Android ist eines der großen neuen Features für Android Oreo. Man könnte meinen, dass Google gerade die eigenen Apps alsbald damit ausstattet, so wie es bei Google Maps bereits der Fall war. YouTube ist so eine App, bei der Bild-in-Bild sehr viel Sinn ergeben würde. Allerdings hat Google da offenbar andere Pläne, bietet die Funktion zwar an, aber bei weitem nicht für jeden. Denn verfügbar ist Bild-in-Bild – wie auch das Abspielen von Videos im Hintergrund – nur für zahlende YouTube Red-Kunden.

Das mag insofern nachvollziehbar sein, da es sich hier eigentlich nur um eine Erweiterung des Abspielens im Hintergrund handelt, die ja auch für normale YouTube-Nutzer nicht zur Verfügung steht. Allerdings ist es wenig nachvollziehbar, warum YouTube dies so handhabt – ein Haupt-Fesature des eigenen mobilen Betriebssystems in einer der eigenen Apps nur für eine kleine Gruppe an Nutzern verfügbar zu machen. Nämlich denen, die YouTube Red überhaupt abonnieren können.

Es gibt aber auch eine Lösung für YouTube im Bild-im-Bild-Modus. Dazu darf man allerdings nicht die YouTube-App nutzen, sondern muss das Video via Chrome öffnen, in den Fullscreen-Modus bringen und dann den Homebutton drücken. Android Oreo vorausgesetzt natürlich.

(via Android Police)

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9093 Artikel geschrieben.