Beautiful Widgets für Android als Freemium-App (Vollversion gratis!)

3. Mai 2013 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Beautiful Widgets kennen sicher die meisten von Euch. Mindestens genauso viele haben ein Problem damit, im Play Store zu bezahlen. Mangels Guthabenkarten sind Paid-Apps denen vorbehalten, die Kreditkartendaten hinterlegen oder per Provider-Billing bezahlen können. Beautiful Widgets gibt es nun als Freemium-Version, die es wirklich allen Nutzern ermöglicht, das Gesamtpaket zu erhalten. Uhren-, Wetter-, Akku- und Toggle-Widgets erhält man durch diese App. Auch Daydream-Widgets sind für Tablets und Smartphones vorhanden.

BeautifulWidgetsFreemium

Will man die App, bzw. die Widgets nur einmal ausprobieren, muss man weder auf einen In-App-Kauf zurückgreifen, noch sonst irgendetwas beachten. Die Widgets sind vorhanden, sogar ein paar Theme-Downloads sind möglich. Verschiedene Funktionen kann man per In-App-Kauf freischalten, das Gesamtpaket kostet 2,99 Euro oder – und das ist für Leute ohne Bezahlmöglichkeit ziemlich cool – 350 GetJar Gold. Auf einer Übersichtsseite sind jede Menge kostenlose Apps gelistet für deren Download und einmaliges Öffnen man 30 GetJar Gold bekommt.


Nach Adam Riese heißt dies, dass Ihr lediglich 12 der Apps installieren müsst, um an die 350 benötigten Punkte zu kommen. Darunter befinden sich sogar ziemlich gute Apps. Habt Ihr das erledigt, könnt Ihr entweder einzelne Packs oder das bereits erwähnte Gesamtpaket kaufen. Ohne Kreditkarte, ohne Provider-Billing und ohne Stress. Im Endeffekt unterstützt Ihr dadurch den Entwickler sogar mehr, als wenn Ihr die knapp 3 Euro direkt bezahlt. App-Installs lassen sich Entwickler nämlich richtig was kosten.

Normalerweise würde ich sagen, dass man gefälligst die 3 Euro auf den Tisch legen soll, um eine gute App zu nutzen, da mir die Preise für bezahlte App-Installs aber bekannt sind, muss ich einfach zu der GetJar-Methode raten. Natürlich kann man nun kontern, dass die 12 installierten Apps nur kurz auf dem Smartphone oder Tablet verweilen und es somit unfair den anderen Entwicklern gegenüber ist. Diese gehen das Risiko jedoch bewusst ein, indem sie ihre Apps für solche Zwecke zum Download anbieten.

Welche Ausrede habt Ihr nun noch, um auf eine illegale Version der App zurückzugreifen?


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Freund von allem was mit Technik zu tun hat und waschechter Appaholiker. Android oder iOS? Egal, Hauptsache es funktioniert. Außerdem zu finden bei Twitter und Google+.

Sascha hat bereits 3374 Artikel geschrieben.