AVM: fritz.box nicht erreichbar? Der eigene DNS kann Schuld sein

17. November 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

avm logoSolltet ihr unter Umständen nicht via der altbekannten URL fritz.box im Heimnetz auf eure FRITZ!-Box zugreifen können, dann könnte es sich eventuell um ein Problem handeln, welches AVM vielleicht bald ins Haus stehen könnte. AVM nutzt seit Jahren für das interne Erreichen der Box die .box-Domain, was dann Probleme bereiten kann, wenn jemand Fritz.box besitzt. Mittlerweile sind bei der Registrierungsbehörde ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) die Domains mit der Endung .box akzeptiert und pointen derzeit auf die Sicherheits-IP 127.0.53.53.

fritze

Dies hat zur Folge, dass Probleme im Netzwerk auftreten können, wenn man beispielsweise lokal am Rechner einen eigenen DNS hinterlegt hat, beispielsweise die klassische 8.8.8.8 von Google. Dieser „kennt“ die klassische .box-Domain, sucht aber jetzt unter 127.0.53.53 – und da ist eben nicht eure Box. Ein Fehler, der nicht vorkommt, wenn man FRITZ und Rechner in Sachen DNS nicht angefasst hat. Laut Dominic Pratt, der auch über das Phänomen berichtet, ist die Problematik recht frisch, tritt erst seit kurzem auf. AVM teilte auf Nachfrage mit, dass man den „Fehler“ derzeit untersuche. Wie immer ist die FRITZ!BOx aber unter der von euch lokal vergebenen Adresse oder der http://169.254.1.1 erreichbar.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22916 Artikel geschrieben.